Schlagbrett schneiden - wie?

von XBass-000, 02.04.07.

  1. XBass-000

    XBass-000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Hi zusammen
    Ich hab mir Schlagbrett Rohstoff gekauft, und such mir ein paar Tipps wie ich das Schlagbrett schneiden, schleifen und abschrägen soll.

    Freue mich auf eure Antworten :great:
     
  2. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 02.04.07   #2
    naja ich hab da jetz keine genaueren infos aber halt erst mit der stichsäge aussägen udn dann die schrägen mit feilen feilen oder mit ner obrerfräse fräsen odder soawas... aber wies jetz genau eht weis ich nicht :D
     
  3. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 02.04.07   #3
    Hab vor 2 Tagen auch mein 2tes Schlagbrett fertig bekommen..das erste war für meine Stingray Kopie..da sollte es son typisches 5 Saiter Ei werden...das 2te war für meinen Sandberg...schon doof wenn der Jazz Pickups schräg ist...

    einfach mit nem Bleistift die Form vorzeichnen und dann mit ner Stichsäge ausschneiden, so hab ich es gemacht..dann mit Schmirgelpapier oder wie oben gesagt ner Feile noch ein wenig rund machen bzw abschrägen, damits nicht so scharfkantig ist
     
  4. XBass-000

    XBass-000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #4
    Würde es auch mit einer Laubsäge gehen?
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.04.07   #5
    Laubsäge ist vermutlich weit besser, als Stichsäge! Wobei ich selbst wohl zur Dekupiersäge greifen würde. Mit Laugsäge in der Hand werde ich schnell zum Berserker - da nutzt die bessere Schnittqualität gegenüber einer Stichsäge dann auch nix....
     
  6. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 06.04.07   #6
    Laubsäge oder ähnliches und dann mit viel Ruhe und Geduld von Hand sägen. Wenn es ein mehrschichtiges Material ist anschließend die Kanten leicht und gleichmäßig anschrägen, dann kommt der Schichtaufbau schön zur Geltung. Wenn Du hast kann ein Dremel sehr hilfreich sein.
     
  7. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 07.04.07   #7
    1) Form mit Edding auf die Schutzfolie des Rohmaterials aufzeichnen
    2) Mit der Stichsäge, Laubsäge oder Dekupiersäge ausschneiden, jenachdem was man eben an Werkzeug hat.
    3) Kanten je nach Bedarf rundherum gleichmäßig mit einer Feile abschrägen (die Feile setzt sich schnell zu, deshalb alle 5-10 Minuten mal mit ner Drahtbürste ausbürsten)
    4) Wichtigster Schritt für ein professionelles Aussehen: Kanten mit einer Ziehklinge oder einer scharfen Messerklinge (z.B. Trapezklinge für Teppichmesser) abziehen, bis die Oberfläche der Kante schön glatt und sauber ist
    5) Löcher für Schrauben bohren
    6) erst jetzt die Schutzfolie entfernen

    Viel Spaß
    Moritz
     
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 17.08.07   #8
    Jeder Schreiner sollte das doch für ein paar Euro machen, oder?
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 17.08.07   #9
    Hallöli,

    vor 22 Jahren habe ich mir dieses Pickguard selbst gemacht:

    [​IMG]

    Das war noch zu meiner Studienzeit und vor meiner Lehre zum Industriemechaniker.

    Ich habe damals auch eine Laubsäge benutzt.
    Die 45° Schrägen werden übrigens auf Tischen gemacht, in denen 90° Fräser eingelassen sind (unter dem Tisch sitzt der Motor und Antrieb des Fräsers). Um sowas sauber hin zu kriegen braucht man allerdings viel Erfahrung und eine ruhige Hand. Wir hatten so einen Frästisch in der Firma in der ich vorher arbeitete.

    Morrys Tipps sind sehr hilfreich!
    Am wichtigsten: Folie erst ganz zum Schluss runter!

    Man kann die Form auch am Computer erstellen, ausrucken, Probe drauflegen und schauen ob es passt. Dann druckt man das ganze nochmal aus. Entweder auf ein großes Etikettenblatt, oder man befestigt das Blatt mit jeder Menge Doppelklebeband. Vorteil: Die Strichlinien sind wesentlich dünner und genauer.
    Dazu braucht man aber auch Kenntnisse in Desktop-Publishing oder CAD.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping