Schlagzeug spielen und Singen mit normalen Mikro (kein Headset)

von -sCottY-, 15.01.05.

  1. -sCottY-

    -sCottY- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #1
    Hi, hab da so ein Problem:

    Also da unsre Band jetzt recht dringend nenen Backgroundsänger braucht, haben wir uns entschieden, unseren bassisten zum Backgroundsänger zu machen. Leider hat er ein großes Problem...er kommt mit Singen kein bisschen klar. Er tut es zwar und hat damit kein Problem, aber er setzt immer falsch ein, uns singt total komische Melodien zusammen...
    Naja, dann haben wir uns halt entschieden, mich zum Backgrounsänger zu machen. Hab damit kein Problem. Die melodien kann ich, einsetzten tu ich auch immer richtig und die Töne treff ich für den ersten tag, wo ich sing auch ganz gut :D

    Bloß hab ich jetzt ein Problem mit dem Mikro. Ich weiß einfach nicht richtig, wo ich es hintun soll.
    hab zur Zeit rechts hinter mir hingestellt und den Mikroständerarm dann halt auf meinen Mund gerichtet. Wenn ich einfache Sachen spiel, ist das auch kein großes problem. Wenn ich aber dann mal mehr spiel und halt total abgeh, dann is der scheiß ständer voll im weg.
    gibt es ne bessere position, wo ich den hintun kann?
    headset will ich nicht nehmen, weil ich das immer gleich weit von meinem Mund weg ist und ich nicht näher ran kann oder weiter weg gehen kann.

    Gruß,
    Benny
     
  2. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 15.01.05   #2
    Die meisten Drummer, die ich gesehen habe, hatten das Mikro so, dass sie sich nach links drehen mußten..
     
  3. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #3
    hab ich auch schon versucht. Bloß schlag ich da ständig mit den sticks gegen den ständer, weil ich manchmal recht stark aushol...aber ich werde es nacher nochmal versuchen. vieleicht habe ich ja nur was falsch gemacht
     
  4. zazou

    zazou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    9.04.05
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Southwest Space
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.01.05   #4
    Also, ich mach das seit Jahren, und zwar so: Mikroständer links von mir, Ständer ganz hoch ausgezogen und Galgen dann von ganz oben schräg zu mir, so dass ich mich leicht nach links drehen muss um zu singen. So stört es am wenigsten. Alternative: Du kaufst dir einen Schwanenhals, stellst den Galgenständer (schräg) hinter dich und das Mikro kommt dann am Schwanenhals von hinten-oben. So isses dann gar kein Problem mit dem Ausholen. Nachteil: mit dem Mikro wird der Schwanenhals ziemlich schwer, so dass du den Galgen schräg nicht sehr weit rausziehen kannst und du einen guten Galgen brauchst, der gut festzuziehen ist, damit er sich während des Konzerts nicht langsam nach unten bewegt,

    Viel Spaß
     
  5. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #5
    daran habe ich auch schon gedacht. aber ich kann mir einfach kein bild davon machen, wie das aussehen muss...
    so in gedanken denk ich, dass das ziemlich kagge aussieht. aber ich habs noch nie gesehen...deshalb hab ich eigentlich keine ahnung davon.

    und das mit dem ständer versuch ich nacher mal. danke :)


    Gruß,
    Benny
     
  6. zazou

    zazou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    9.04.05
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Southwest Space
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.01.05   #6
    Guck ma hier: Blue Valentines , geh auf die Seite "Band" da ist ein Bild von mir, siehst du zwar nur den Schwanenhals von oben runterkommen, aber kriegst ne Vorstellung, wie das aussehen könnte. Übrigens noch ein Tip: Nimm kein Mikro mit Super- oder Hyperniere, das nimmt dann zuviel von den Becken mit auf, also einfache Niere.
     
  7. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.05   #7
    hi,
    also ich hab das problem jetzt glaube ich gelöst. Ich habe das mikro jetzt mal links von mir augestellt und es so hingetan, dass ich meinen kopf leicht nach links drehen muss. Stören tut es nichtmehr und singen kann ich so auch recht gut.
    Mein Problem ist nur, dass ich mich trotz 2 monitorboxen noch nicht so gut höre. Aber ich denk, das liegt einfach daran, dass es erstens ein scheiß mikro ist, dass ich zweitens noch nicht so laut singe und drittens, dass ich keine ohrenstöpsel drin hab...mal schaun, was ich verbessern kann^^

    Nur noch eine Frage:
    Wie kommt das, wenn ich singe und den nicht in das Puplikum schau? Wenn ich mich nämlich zur Seite dreh, dann schau ich ja nimmer in die Menge. Kommt sowas schlecht an?


    Gruß,
    Benny
     
  8. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 16.01.05   #8
    Generell ist sowas doch egal, sehen dich die Leute überhaupt so übermäßig, und bemerken die, dass du BG-Sänger bist? Desweiteren machen es viele Drummer, wie du hier gesehen hast, so, und stören tut es keinen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping