Schmerzen im Handgelenk (Schlaghand)

B

Bells

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.10
Registriert
26.06.10
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Durham
Hallo liebes Board!

Ich habe ein Problem mit meinem rechten Handgelenk. Es schmerzt, ist geschwollen und leicht blaeulich. Hat heute morgen nach ca. 1 Std Gitarre spielen angefangen. Was mich beunruhigt ist, dass ich vor ca. 2 Monaten genau dasselbe Problem hatte. Da war es dann aber so schlimm, dass ich ueber einen Zeitraum von 7 Tagen nicht einmal meine Hand drehen bzw. Gegenstaende halten konnte. An Gitarre spielen war da ueber 2 Wochen lang nicht zu denken. Jetzt geht glaub ich dasselbe Theater wieder los -.-

Bin zu allem Uebel jetzt gerade in England, dh zum Arzt gehen ist eher schwierig. Werd die Hand schonen mit Verband & Voltaren.

ABER, warum hab ich in letzter Zeit dieses Problem? Hatte noch nie vorher irgendwelche Schwierigkeiten. Ich spiel eigentlich sehr regelmaessig, aber nicht zu viel in meinen Augen... Hab mir Gitarre spielen selbst beigebracht, also kann es gut sein, dass was an meiner Technik falsch ist. Aber warum denn auf einmal? Habt ihr Tipps und Ratschlaege?? Bin bisschen aufgeschmissen gerade, also fuer jede Hilfe dankbar :)

LG und vielen Dank
Bells
 
Zuletzt bearbeitet:
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.420
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Ferndiagnose ist schwer bis unmöglich.
Möglicherweise falsche Handhaltung, zuviel Spannung, dadurch Fehlbelastungen.
Vllt hat es aber auch gar nix mit dem Gitarrespielen zu tun.

Dass es wiederkommt klingt aber nicht so gut.
Vllt war die Pause nach dem letzten Mal noch nicht lang genug.
Ich würd auf jedenfall nochmal zu nem Arzt gehen.
Hier irgendwas zu spekulieren ist aber eher unsinnig, weil wohl die wenigsten von uns Ärzte sind. ;-)
 
Jimi67

Jimi67

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
17.04.10
Beiträge
36
Kekse
98
Ort
Dortmund
Da war es dann aber so schlimm, dass ich ueber einen Zeitraum von 7 Tagen nicht einmal meine Hand drehen bzw. Gegenstaende halten konnte.

Das hört sich nicht wie eine Lappalie an...
Wenn eine sichtbare Schwellung, Bewegungs- und Druckschmerz das Bild prägen, ist es naheliegend, an eine Entzündung zu denken. Im Handgelenk haben wir sehr spezielle anatomische Verhältnisse. Es ist so etwas wie ein knöcherner Tunnel, dessen Decke mit Bändern verschlossen ist. Durch diesen Tunnel verlaufen Nerven, Sehnen und Blutgefäße. Es ist ein bisschen eng dort - und wenn eine Entzündung dazukommt, wird es schnell noch enger, denn die Gewebe schwellen an, Wasser wird eingelagert, und es kommt zum Druck auf die Gewebe, den vor allem Nerven und Sehnen schlecht vertragen.
Als erstes wird man daher versuchen, diesen Druck zu reduzieren und die Entzündung herunterzufahren. Voltaren ist da nicht schlecht, denn es wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend. Gleichzeitig sollte die Belastung zurückgefahren werden - es versteht sich von selbst, dass nicht geübt wird, solange Schmerz und Schwellung bestehen.

Aber grundsätzlich sollte die Ursache der Schwellung ärztlich abgeklärt werden. Dazu können dienen 1. eine klinische Untersuchung (ansehen, tasten, fragen, feststellen, wo genau es weh tut), 2. eine Funktionsprüfung (welche Bewegungen/Stellungen tun weh, wie sieht es mit Kraft und Beweglichkeit aus etc.), 3. technische Untersuchungen (z.B. Röntgen, um festzustellen, ob die Probleme eventuell aus den knöchernen Strukturen des Handgelenks resultieren oder ob es sichtbare Weichteilveränderungen gibt).

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass du dich so unökonomisch bewegst oder so ungünstige Haltungen einnimmst, dass eine derartig massive Bewegungseinschränkung daraus resultiert - zumal an der Schlag-/Zupfhand, die mechanisch wesentlich weniger beansprucht wird als die Greifhand. Zupfst du mehr oder machst du mehr Strumming mit den Fingern oder benutzt du ein Plektrum? Und welche Bewegungen sind am schmerzhaftesten? (Ich tippe auf die Beugung von Fingern und Handgelenk und die Einwärtsdrehung.)

Lass dein Handgelenk also bei Gelegenheit vom Arzt checken, schon dich eine Weile und bewege es zwischendurch im schmerzfreien Bereich ohne Belastung.
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Ohman,... ich kämpf seit wochen mit ner sehnenscheidenentzündung :( hat im mai angefangen un immer nach einer woche wars gut,... un dann kams wieder, weil ich mit weitgreifenden barres rumexperimentier,... jetz seit mitte juli hält sichs auch, is bei mir die greifhand (linke hand) hab jetz 6wochen pause,... zwar bissl geklimper zwischen durch, aber auch nur 10minuten dann is fertig.
Eigentlich am montag dachte ich es wäre gut, un hab mein prakitkum in einer firma gestartet, wo man schön schwer schleppen darf :bang:, am abend war linke hand wieder angeschwollen, alles was sehnenentzündung halt ausmacht is vorhanden,

Und nicht die finger, sondern die sehne fühlt sich taub an, taubheitsgefühl hatte ich vorher noch nie bei der geschichte?

Was hält ihr von Pferdesalbe? Gibts noch andere alternative salben? Ich steh um ehrlich zu sein nicht so auf Chemie... Voltaren greift bei mir mittlerweile ziemlich die haut an.

Gruß Martin
 
B

Bylethum

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Registriert
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
sehnenscheidenentzündunen sind chronisch, die wird man garnicht bis sehr schwer wieder los.

TE: lass ein MRT machen, das sollte das problem zum vorschein bringen.

PS: Voltaren gibt es auch in Tabletten/Kapselfom, bei Einnahm dieser empfehle ich noch Magenberuhigende Medikamente.
 
Maynard990

Maynard990

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
501
Kekse
424
Durch diesen Tunnel verlaufen Nerven, Sehnen und Blutgefäße.

Der sog. Karpaltunnel :)
Ne mal ehrlich, aufjedenfall das Handgelenk schonen und, wenn du wieder zu Hause bist zum Hausarzt/Orthopäden gehen! Hatte mir mal mein Handgelenk überdehnt und war auch geschwollen und sehr schmerzhaft, hatte 2 Wochen was davon. Gitarre spielen war da unmöglich..
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
sehnenscheidenentzündunen sind chronisch, die wird man garnicht bis sehr schwer wieder los.

TE: lass ein MRT machen, das sollte das problem zum vorschein bringen.

PS: Voltaren gibt es auch in Tabletten/Kapselfom, bei Einnahm dieser empfehle ich noch Magenberuhigende Medikamente.


:( okay MRT werd ich mal machen lassen,... Voltaren hab ich als tabletten,... aber es fällt mir sehr schwer die zunehmn,... letztes jahr war nich gut...
Wie siehts eigentlich zukunftsmässig gitarrenmässig für mich aus? wie soll ich mir das alles vorstellen? Hab jetz schon bissl arg Angst, Gitarre zocken war bis jetz ne ,,sucht" un jetz iwann kann ich gar nich mehr spielen? :confused:
 
B

Bylethum

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Registriert
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
das mit dem MRT war an den threadersteller gerichtet, eine Sehnenscheidenentz. sollte ein Handchirurg mit abtasten feststellen können.

lass dich von nem arzt beraten, SSE müssen vorsichtig behandelt werden. Wurde die SSE von einem Arzt diagnostiziert oder Eigendiagnose? Eigend. sind meist falsch.
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Ah okay sorry ^^

Vom Arzt
 
W

wicki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
25.06.10
Beiträge
99
Kekse
66
Ort
NRW
Ich denke mal hier hat keiner Medizin studiert. Einfach mal so eine pauschale Annahme. Und da es hier um gesundheitliche Fragen geht, würde ich an deiner Stelle einfach mal schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. Anhand von diversen Fragen und Belastungen der Hand kann der dir meist schon genau sagen, was es überhaupt ist. Andernfalls kannst du nämlich davon ausgehen, das deine Aussage/Befürchtung "un jetz iwann kann ich gar nich mehr spielen?" Realität weerden könnte. Aber realistisch gesehen, umso ehr du einen Arzt aufsuchst, umso besser für deine Gesundheit und umso schneller dürfte das wieder oder überhaupt weg zu bekommen sein.

Ein MRT wird so schnell und einfach nicht gemacht, es sei denn du bist Privatpatient. Denn diese MRT sind richtig teuer. Und werden in der Regel nur gemacht, wenn der Arzt einen bestimmten Verdacht hat, oder wenn er absolut keinen Rat mehr hat, es aber offensichtlich ist, das du Probleme hast. In der Regel wird erstmal alles andere versucht. Salben, Ruhiglegen der Hand etc. Und meist hilft das auch schon.

Natürlich sollte man wenn man das Übel beseitigt hat dann schauen, woher das ganze kommt. Eventuell kann der Arzt hierzu schon eine Vermutung anstellen. Jeden Falls würde ich mir an deiner Stelle doch mal einen vernünftigen Gitarrenlehrer suchen und ihm den Fall dann schildern. Dann zeig ihm deine Spielweise. Der wird dir dann sagen können, ob du irgendwelche Fehlbelastungen, Fehlstellungen beim spielen hast und wie du diese abstellen kannst.
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Ja beim Arzt war ich schon paar mal,... immer Voltaren und Schiene
 
W

wicki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
25.06.10
Beiträge
99
Kekse
66
Ort
NRW
Dann würde ich mir die Option mit dem Gitarrenlehrer mal überlegen. Gibt viele Musikschulen / Lehrer die eine kostenlose Probestunde anbieten. Eventuell kannst du in der Probestunde ja schon erfahren, wo deine Probleme liegen und deine Gesundheit und das Gitarre spielen ist es dir wert, das du ein paar Euro investierst.

Darf man mal fragen, wie lange du schon spielst, was für eine Gitarre (Typ) du spielst, welche Haltung du dabei hast, wie oft und wie lange du übst ?

Eventuell hast du ja ne Webcam oder ähnliches. Dann könntest du mal ein Video machen. Insbesondere von der Schlaghand. Noch besser aber von der gesamten Haltung. Darfst das ganze auch ohne Ton machen (also Mikrofon abschalten), wenn es dir peinlich ist. ;) Dann kann dir hier sicherlich der ein oder andere schon per Ferndiagnose sagen, ob mit deiner Haltung grundlegend etwas nicht stimmt.
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Spiel seit 6 jahren, hab eine ESP-Viper (SG Form), die is recht angenehm von Hals her, problem sin barre akkorde, hab ich aber bei jeder gitarre.
Geübt hab ich immer mehrere std,... 4 bis 8,... mit immer mal pausen zwischendrin,... jetz seit 6 wochen aber nur so 10min bis halbe std. weil dann gehts einfach nich mehr, un seit 1,5 wochen, gar nich mehr geübt.
Ich hab bis jetz eigentlich immer sehr auf haltung geachtet, richtiges sitzen, auch mit fussschämmel oder wie des teil heißt, so wie es mir damals beigebracht wurde, was alles bissl angenehmner macht (wegen rücken).
Eine webcam hab nich, un sonst keine kamera zum filmen.
Schlaghand hab ich immer entspannd schnelles spielen kein problem, es sind immer diese Barres, und mein fehler das ich nich früher eine pause eingelegt hab... und nach dem praktikum is wahrscheinlich alles richtig in funken aufgegangen, schweres metall schleppen, zügig flot, hab nur iwann en zug in der hand gespürt konnte aber auch nich einfach aufhören, wollt meinen tag dort gut absolviern un hab die schmerzen ignoriert... ich weiß das war ein rießenfehler.

Ich geh auf jedenfall mal zu einer Schule un lass mich berraten :) danke
 
W

wicki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
25.06.10
Beiträge
99
Kekse
66
Ort
NRW
Was ich dir definitiv schonmal bescheinigen kann, ist das 4 - 8 Std. Üben pro Tag mehr wie übertrieben sind. Denn irgendwann verkrampfst du. Ob bewusst oder unbewusst. In deinem Fall dann wohl ehr unbewusst. Außerdem hat man irgendwann eine Blockade, wo dann absolut nichts mehr rein geht an Infos. Also sollte man es mit max. 2 Stunden + Pausen dann aber auch gut sein lassen. Also 30 min spielen, dann 15 min. Pause, dann wieder 30 min spielen, 15 min. Pause, 30 min spielen, 15 min Pause, 30 min spielen = 2 Std. Übungszeit + 45 Min. Pause macht einen täglichen Zeitaufwand von max. 2,45 Std. Das sollte dann aber auch das oberste Limit sein. Nurmal so als Tipp am Rande
 
R

roestie

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.11
Registriert
07.03.10
Beiträge
152
Kekse
0
Hallo Leidensgenosse,

ja man kann's nicht oft genug sagen: Der Schmerz ist leider manchmal der Ersatz für den Lehrer.
Hatte das auch schon. Voltaren, Bandage usw. Typische Symptome, wahrscheinlich Sehnenscheidenentzündung, auf j. Fall
irgendwas in dem Bereich. Mache folgendes: vorläufiges Ruhigstellen, bis der Schmerz nachlässt. Dann trainiere &
entspanne das Gelenk regelmässig. Z. B. mit Qui-Gong Kugeln u. leichten Hanteln. (Die Kugeln kann
man auch verkehrt herum in die Hand nehmen, wichtig!).
Aber vor allem: Niemals mit der Anschlaghand Kraft auf die Saiten ausüben! Ein Satz E-Gitarrensaiten hat eine gesamte
Spannkraft von zig! Kilo. :D Dein Gelenk wird Dir eine gefühlvollere Spieltechnik danken.:great:

Du kriegst das hin,

Andreas

P.S. Übrigens treten diese Symptome meistens nicht an der Greif- sondern der Anschlaghand
auf. Irrsinnigerweise rechnen die meisten Leute mit einer Entzündung
der Hand, die greift, was ich bisher kaum gelesen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Hey vielen dank für diese tipps :)
Werd das ganze jetz mal so befolgen

Danke :) wünsch euch noch schönen tag
 
S

Scruffy82

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.14
Registriert
10.07.08
Beiträge
69
Kekse
25
Die Probleme hatte ich auch mal, bin dann zu nem Gitarrenlehrer der dann erstmal meinte ich würd meine Gitarre wie ein Waschbrett halten ;-) damit meinte er das ich die Gitarre etwas schräg gehalten hab (quasi im 45° winkel zum Körper) jetzt halt ich sie eher parallel zum Körper und ich hab keine Schmerzen mehr beim spielen... allerdings wirst du wohl jetzt erstmal was pausieren müssen denn das hört sich ja doch schon was extremer an... soweit ich weiß kann man das allerdings auch operieren lassen im schlimmsten fall.
 
R

roestie

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.11
Registriert
07.03.10
Beiträge
152
Kekse
0
[spielen... allerdings wirst du wohl jetzt erstmal was pausieren müssen denn das hört sich ja doch schon was extremer an... soweit ich weiß kann man das allerdings auch operieren lassen im schlimmsten fall.[/QUOTE]

Ja, aber vorher wird davon eine Tomographie gemacht.;) Normalerweise ist da dann nichts zu sehen.:gruebel:
So war's bei mir.:)
 
Thrash Head

Thrash Head

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.13
Registriert
25.06.08
Beiträge
62
Kekse
0
Ort
Graben-Neudorf
Hey hey!

Wollt mal sagen die Haltung hats bei mir ausgemacht :)
Seeeeeeeeit ewigkeiten kein problem mehr mit der Hand :)

Lg Martin
 
S

~Slash~

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
06.07.08
Beiträge
1.812
Kekse
19.399
Ort
NRW
Sehr gute Erkenntnis! :great:
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben