schnarrt

von FiLe, 30.12.04.

  1. FiLe

    FiLe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.12.04   #1
    hi

    habe seit weihnachten eine westerngitarre.
    schon nach 2 tagen hat die E-Saite zu klirren begonnen.
    kann keinen griff mehr mit ihr machen ohne das sie klirrt.

    hab auch schon mal eine medium e-saite versucht da ich mal gelesen habe das leichtere saiten eher zum klirren oder auch schnattern neigen.

    hat aber alles nichts geholfen

    an was könnte das liegen?

    hab auch schon in anderen topics nachgeschaut und zum beispiel gefundne das man die halsschreibe einstellen muss aber wo ist sie und wie geht das?
    habe eine squier by fender

    thx
     
  2. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.12.04   #2
    bei westerngitarren befindet sich die halsschraube meistens "unter dem oberen ende des griffbretts", also wenn du vom korpus richtung hals ins schallloch blickst... manche haben die einstellschraube aber auch am kopf ála e-gitarre...

    guckst du hier:
    http://www.frets.com/FRETSPages/Musician/GenSetup/TrussRods/TrussRodAdj/tradj.html

    ich glaube, du musst die einstellschraube lockern... bzw. bei einem double-action truss rod (kann man in beide richtungen spannen) mit dem saitenzug in eine richtg. spannen...

    in der regel sollte die einstellschraube dafür gegen den uhrzeigersinn gedreht werden... aber achtung... keine gewalt anwenden... wenn sie mal leicht drehn geht u. es im hals klappert, dann isse hin... auch nicht zuviel drehn, da das holz ja nicht sofort mitgeht, sondern etw. zeit braucht... also ich denk mal eine viertel bis halbe drehung... nächsten tag mal schaun... vielleicht nochmal so viel... dann müsste der hals dem saitenzug etw. nachgeben u. sich etw wölben... somit stehen die saiten nicht so schnell an den höheren bünden an...

    es ist etw. umständlich und auch belastender, wenn du die saiten oben lässt... ich denke, es is das beste, wenn du sie lockerst... dann kommst gut dazu und der kraftaufwand is geringer... das belastet den halsstab auch nicht so... danach kannst wieder raufstimmen...

    ps.: suchfunktion... wirst sicher einige threads finden...

    mfg guitargeorge
     
  3. FiLe

    FiLe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.12.04   #3
    thx

    hab mich jetzt mal umgesehen und gesehen das man da wo die saiten am korpus (glaub ich so heißt das) hochgehalten werden einfach mit etwas papier höherstellen kann.
    nun schnarren die saiten nicht mehr.

    da ich das aber nicht immer so haben will wollte ich wissen ob das höherstellen des plastiks da wo die saiten am korpus halten auf garantie geht.
    hab sie ja erst seit weihnachten
     
  4. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 31.12.04   #4
    es kommt drauf an, woher das schnarren kommt...

    es kann sein, dass der steg der gitarre zu niedrig is... (das was du da beschrieben hast :D :D ja, das nennt sich steg... dort wo die saiten am kopf hochgehalten werden ist der sattel) ums ordentlich zu machen: neuen plastiksattel, der höher is reintun...

    oft is aber die halskrümmung nicht optimal eingestellt... wenn du sagst, dass sie erst nach 2 tagen angefangen hat zu schnarren, dann muss wohl der hals nachgestellt werden, denn der sattel wird ja nicht wirklich niedrieger in den 2 tagen :rolleyes:

    etwas OT... aber passt als bsp dazu:
    ich hab nen alten strat-nachbau zuhause... bei dem stimmt die halskrümmung nicht:
    der hals hat nur ne einfache halsschraube (d.h. ich kann dem saitenzug entgegenwirken... umgekehrt kann ich sie nur lockern aber nicht nach "vorne" spannen...)
    die gitarre is aber ca 15 jahre ohne saiten herumgestanden... der hals hat sich nach hinten verbogen und somit stehn die saiten an den mittleren bünden an...
    nun kann ich aber nicht nach vorne spannen, sondern nur zig jahre warten, bis sich das mit gelockerter schraube wieder nach vorne bewegt...
    somit hab ich (gitarrenbauer und sonstige: verzeiht mir bitte, aber ich mach garantiert nix kaputt) mir ne schraubzwinge geschnappt... um den hals bewusst mit der saitenzugrichtung zu verbiegen... nach 2 monaten sieht man kleine fortschritte... (bin ja kein grobian :D )... obs je so wird und auch so bleibt, damit man sie wieder bespielen kann... hmmm ich weiß nicht... aber nen neuen hals kaufen kann ich mir immer noch... egal ob der jetzt unbespielbar oder hin is :D

    mfg guitargeorge
     
  5. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 31.12.04   #5
    Du solltest wirklich den Hals einstellen, nicht Papier unter den Steg legen.
    Über den Steg werden die Saitenschwingungen auf die Decke übertragen, die dann schwingt und den eigentlichen Klang erzeugt (und verstärkt).
    Mit Papier dazwischen wir die Schwingungsübertragung gestört, das ist nicht sonderlich gut für den Klang!

    Gruss
    Klaus
     
  6. FiLe

    FiLe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.12.04   #6
    ok wenn ihr das sagt das mach ich das mal

    ich hab ja schon gelesen das ich die saiten lockern soll und dann nur in viertel umdrehungen die schreibe vom hals drehen soll

    und nach welcher richtung soll ich drehen damit der saitenabstand zum hals größer wird? also wenn ich von hinten auf die schreibe sehe im uhrzeigersinn oder entgegen?
     
  7. Masterfoo

    Masterfoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 31.12.04   #7
    Tipp: schau mal nach ob du eine gleich liegende Seitenlage hast.
    Mess einfach mal nach. Dann schau mal ob du erstmal den Hals verstellen kannst. Wenn du noch ein Anfänger bist, dann lass es von einem erfahrenden machen, dann wenn das stimmt musste mal guggen ob du den steg mal rausziehen kannst. Dann schauste mal nach ob da Papier/ Plastik drunter ist.
    Nimm das mal raus und besorg dir Funier machste kleine Blättchen raus und legste rein. Und nicht vergessen immer wieder nachmessen.
    Hab das neulich auch mal bei mri gemacht, hört sich 1000x mal geiler an also vorher!
     
  8. FiLe

    FiLe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.12.04   #8
    wieso soll ich das einem fachmann lassen machen?

    wie soll ich den dann irgendwann mal erfahrung sammeln?

    aber in welche richtung soll ich die schraube jetzt drehen?
    imbusschlüssel liegt schon bereit warte nur noch auf die antwort

    thx
     
  9. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 31.12.04   #9
    hab ich ja schon in nem vorigen post geschrieben... gegen den uhrzeigersinn...

    pass nur auf, dass du nix hin machst (steht alles in meinem post drin)

    wenn die halskrümmung stimmt, dann muss der ein höherer steg her...

    gib mal auf den 1. bund nen capo u. dann drück die 6. saite am letzten bund nieder... dann müsste am 8. bund noch etw. platz zwischen saite und bundstäbchen sein... vielleicht geht sie sogar noch spielen (zwischen gedrücktem 1. und 19.? (letztem) bund)... wenn das geht, dann stimmt die halskrümmung u. du solltest dir nen neuen, höheren steg zulegen...

    guten rutsch u. frohes neues jahr!
    mfg guitargeorge
     
  10. FiLe

    FiLe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.01.05   #10
    ja danke hab den hals eingestellt und es schnarrt nicht mehr.


    danke für eure posts

    frohes neues jahr und viel glück

    bin schon wieder zu haus :mad:
     
Die Seite wird geladen...

mapping