Schnell Bass spielen mit den Fingern - Welche Technik ?

  • Ersteller derbawl
  • Erstellt am
D
derbawl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.11
Registriert
18.05.08
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Tach,

Ich versuch schon seit ein paar Wochen die Geschwindigkeit bei meinem Bass-spiel zu steigern da ich gerne ein paar
Metallica Bass-Lines von Cliff-Burton spielen würde (mit den Fingern nat. ^^) . Das Problem ist dass ich grad bei einem Tempo von so ca. 150 bmp bei sechszehnteln schlapp mache und ein bissle hänge.

Ich spiele nur mit zwei Fingern, hab aber im Inet gesehen dass manche bei hohen Geschwindigkeiten noch den Ringfinger verwenden.
Gibt es da irgendeine spezielle Technik über die ich jetzt bescheid wissen müsse um noch schneller zu spielen ? oder kann ich getrost weiter mit zwei fingern üben ?

Thx im Voraus
Greetz
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
Der Anschlag mit Drei Fingern ist ziemlich schwierig. Da ist kein Geschwindigkeitszuwachs garantiert... zumindest wenn man auf Timing und "rundes" Spielen wert legt... In der Zeit, die du vermutlich brauchst um den dritten Finger ins Spiel zu bringen kannst du vermutlich auch einfach das Zwei-Finger-Spiel üben...
Und dabei: minimale Bewegungen, mininaler Kraftaufwand.

Andere Tipps sind mir nicht bekannt. Ob man nun Finger oder Plek nimmt ist dabei auch ziemlich wurst, wenns rund und tight sein soll, ist beides reine Übungssache...
 
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Hm, arbeite lieber erstmal an der Präzision, nur dann kannst du auch deine Geschwindigkeit steigern. Schnell zu sein bedeutet auch effiziente Bewegungen zu machen. Wenn du spezielle Parts üben möchtest, sag einfach mal welche und vielleicht können wir dir helfen!
 
G
Gast 239971
Inaktiv
Zuletzt hier
13.02.16
Registriert
09.06.06
Beiträge
826
Kekse
1.577
3-Finger Technik ist bei Battery ganz hilfreich...allerdings nur für die "ich würde sie Triolen nennen, weils 3 schnelle hintereinander gespielte 16tel sind, aber es heißt irgendwie anders". Unabhängig mit 3 Fingern zu spielen (im Gegensatz zum gelegentlich Gallopp) ist recht schwer, steckt sehr viel Übung dahinter: vielleicht kannst du damit anfangen, mal nur mit Ring- und Mittelfinger zu spielen, dann nur Zeige- und Ringfinger; und das im Wechsel. Irgendwie muss der Ringfinger auf das "motorische" Niveau von den anderen beiden kommen.

Grüße,
Alex
 
Ravenadvocate
Ravenadvocate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.15
Registriert
31.03.06
Beiträge
98
Kekse
186
Ort
Regensburg
Ich verwende folgende 3 Fingertechnik - eigentlich immer.
Muster: ZF, MF, RF, MF
Also eine Rotation bei der man alle 4 Anschläge wieder beim Zeigefinger ist.
Meine erkenntnis nach ca 2 Jahren ist: Mit konstantem 2 Finger üben wäre ich eventuell 5 - 10 bpm schneller
bei durchgehenden 16tel. Mit 3 Fingern hörts im moment was flüssiges tightes Spielen angeht kurz vor 150 bpm auf.
Was allerdings mit 3 Fingern gut geht sind "sonderformen" wie aLux schon meinte.
3 sehr schnelle Anschläge hintereinander können einen super Groovebonus geben.
Ich fummel mir grad an einer Stelle in einem Song meiner Band die Finger ab damit ich bei 190 bpm 5 16tel hintereinander Synchron zur Bassdrum tight hinbekomme. Es ist drin aber es ist noch nicht so sauber wie ichs gern hätte.
Denke für sowas kann man dann 3 Finger schon eher brauchen.
Mein Übungsvorschlag für die Technik die ich verwende ist zunächst einfach die Zweifingertechnik auf Mittelfinger und Ringfinger zu verlegen und damit zu üben. Das kann man dan übergehen lassen in die rollende Bewegung von allen 3 Fingern.
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Ich verwende folgende 3 Fingertechnik - eigentlich immer.
Muster: ZF, MF, RF, MF

Damit kommt man auch nicht weit ;) Geschwindigkeit richtet sich logischerweise nach dem langsamsten finger.
Rein physikalisch betrachtet ist bei 2 finger technik der langsamste finger auf der zweiten note. Dieser finger hat also nur eine
note zeit um wieder vor die Note zu kommen. Diese zeit - so sagen manche - ist für schnelles Spil zu lange. Also packt man 2 noten dahin, um den finger wieder in position zu brigen. Hier kommt die 3 Finger technik ins spiel. Die bringt also nur wirklich was, wenn man auch zwei noten zwischen den anschlägen hat. Bei ZF, MF, RF, MF ist ja zwischen dem MF nur der ZF ODER der RF. Sprich: Dadurch ist es nicht möglich, das man mit der Technik wirklich schneller ist, tendentiell eher im gegenteil (sagst du ja selber).
Um also per 3 finger system tendentiell schneller zu sein, müssen 2 noten zwischen jedem finger liegen. Sprich: RF,MF,ZF,RF,MF,ZF
Hier hat der finger 2 anschläge zeit um wieder vor die saite zu kommen. Physikalisch gesehen ist es dadurch möglich schneller zu sein.
Allerdings kann man auch die 2 finger technik so üben, das der finger schnell genug wieder vorne ist Der Finger selber brauch ja auch eine gewsisse zeit über die saite zu streichen :) Das ist ja minimum bis zum nächsten Anschlag...
Ich hoffe das war verstädnlich, ist etwas schwierig ^^
 
M
Major Mess
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
17.12.06
Beiträge
30
Kekse
0
ja physikalisch gesehen..... was aber sagt deine Erfahrung, was hast du ausprobiert? Darum gehts doch
 
Freu
Freu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
24.01.07
Beiträge
969
Kekse
10.431
Ort
Offenburg
Auf youtube kann man von den Meistern lernen. Einer der schnellsten drei-finger-spieler erklärt in diesem Clip seine Technik recht gut.
Rocco hat eine ganz andere Technik, kommt auch ans Ziel.
Jacko auf die Finger zu schauen hat schon etwas von einem Gottesdienst.

Was den Song Battery angeht, Cliff war auch nicht der schnellste Fingerspieler. Er hat nicht alle E's mitgespielt, und sich auf Betonungen beschränkt. Warum auch nicht, erzeugt so weniger Matsch im Sound.
 
gugelhopf
gugelhopf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.11
Registriert
12.06.08
Beiträge
32
Kekse
332
Ort
Zürich
Ich spiele jetzt seit über einem Jahr mit drei Fingern (vorher ein halbes Jahr mit zwei). Ich habs ausprobiert weils mich interessiert hat, und bin dabei geblieben weils mir spass macht und ich die herausforderung und das spielgefül liebe.
Die Sache ist motorisch erheblich komplexer als mit zwei Fingern, bis du das kompensiert hast bist du mit zwei Fingern wahrscheinlich schon längst auf Wunschgeschwindigkeit. Bei mir wars ein halbes Jahr Knochenarbeit bevor überhaupt irgendwas ging. Von dem her würd ich Dreifingerspielen nur um der Geschwindigkeit willen bleiben lassen. Wenn du allerdings die ultimative Herausforderung und die fast unbegrenzte Freiheit für deine Anschlaghand suchst: Go for it!:D

Damit kommt man auch nicht weit ;) Geschwindigkeit richtet sich logischerweise nach dem langsamsten finger.
Ich hab lange auch so argumentiert, zwei Dinge haben mich dan stutzig gemacht:
1. Ich spiele mit einem Finger (dem langsamsten) Sechzehntel bei 80Bpm. Mit zwei fingern sinds 120 (und nicht 160) und mit drei Fingern 135 (und nicht 240!). Einfache Überlegungen schlagen hier fehl.
2. Schau dir mal die Handmuskeln/Handsehnen an (z.b. http://www.ayurveda-yoga-indien.de/bilder). Vor allem auf der Handrückseite hängt da ja wirklich alles mit allem zusammen :eek:.
Cervins überlegungen sind für sich gesehen sicher richtig. Wenn man aber die ganzen "Dreckeffekte", die durch die Verdrahtung unserer finger rühren, hinzunimmt, dann kann am Schluss was ganz anderes herauskommen ;)
 
B
Bassistenschwein
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.07.19
Registriert
24.04.05
Beiträge
1.553
Kekse
5.232
Meine Erfahrungen mit der 3-Fingertechnik: Ich hab sie zuerst "falsch" gelernt, also ZF-MF-RF-ZF-... nicht wie eher üblich beim Ringfinger beginnend. Mittlerweile kann ich beide Versionen relativ tight hin. Ich würde sagen schnelle 16tel-Passagen halte ich mit 3 Fingern länger tight durch, als mit zwei, da die Finger nicht so schnell ermüden, was zum schleppen führt. Kompliziertere Basslinien, die größere Sprünge (also "Saitensprünge" :D) enthalten, krieg ich mit 3 Fingern nicht hin, wahrscheinlich wäre das Übungssache, ich hatte aber noch nicht die Ausdauer, die Technik so weit zu perfektionieren. Einen Nachteil sehe ich darin, dass wohl bei den meisten der kleine Finger stark von Ringfinger abhängig ist. Bei mir ist er das zumindest sehr, wird daher beim 3-Fingerspiel mit beansprucht und bewegt sich die ganze Zeit sinnlos mit.
 
R
Rangotz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.14
Registriert
14.04.09
Beiträge
49
Kekse
0
Ort
Berlin, Germany
An deiner Stelle würde ich sich keine Gedanken über andere Techniken machen und die Zwei-Finger-Technik verbessern. Ich mach's genauso, die schnellste Bassline, die ich zur Zeit spielen kann, ist die von Metallica - Disposable Heroes.
Du kannst auch folgenderweise deine Ausdauer steigern: du nimmst einfach mal ein Metronom und spielst Sechzehntel und steigerst die Geschwindigkeit, bis du irgendwann knapp vor deinem Limit bist. Dann einfach auf dieser Geschwindigkeit täglich üben, jedes mal, bis du es von der Ausdauer nicht mehr schaffst (Schmerz ist schlechstes Zeichen - sofort aufhören!). Und jedes Mal sich gründlich aufwärmen, sonst wird es nichts außer Krampf.
 
D
derbawl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.11
Registriert
18.05.08
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Wow, war jetzt lange nicht mehr on und bin erstaunt ^^ - Vielen Dank für die vielen Antworten !

Also mit 2 Fingern bin ich mittlerweile bei 170 Angekommen, für sowas wie Battery oder Fight Fire With Fire brauche ich aber wohl noch ein bissle.

Aber ich hab mal ne neue Frage: Wie siehts mit der Lautstärke bei schnellem Tempo aus, die ist bei mir da niedriger als bei normalem spiel - ist das normal ? - müsste ich da was machen und wenn ja wie ?
 
Fysix
Fysix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
26.07.10
Beiträge
75
Kekse
99
Ich benutze die 3 Finger Technik wenn es schnell gehen muss - RF MF ZF RF usw. Bin immer noch nicht zufrieden mit dem Gleichgewicht der Attack; es klingt bei durchgehenden 16tel noch nicht ausgeglichen genug. Es gibt allerdings viele Bassisten die es richtig gut hinbekommen; möglich ist es auf jeden Fall. Für 16th/16th/8th Gallop ist die Technik für mich sehr gut.

IIRC wurden Battery und Fight Fire With Fire ganz normal mit 2 Fingern eingespielt. Geht also offenbar auch. Ich denke man muss die Attack / Anschlagkraft etwas zurücknehmen um das Tempo zu erreichen.

Es soll Bassisten geben die nur 2 Finger verwenden, aber doppelt anschlagen - einmal "normal" bei der Aufwärtsbewegung, dann nochmal mit den Fingernägeln bei der Abwärtsbewegung. Ich fand das immer schrecklich umständlich und unausgeglichen.

Wenn es richtig schnell gehen soll klingt MMN ein Plektrum definierter als Fingerstyle. Bei Drop-getunedten Gitarren die mit 200 BPM 16ths rattern ist es evtl eh besser am Bass zu achteln. So schnell die H-Saite zu spielen klingt oft nach "Blubblubb"...
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
Aber ich hab mal ne neue Frage: Wie siehts mit der Lautstärke bei schnellem Tempo aus, die ist bei mir da niedriger als bei normalem spiel - ist das normal ? - müsste ich da was machen und wenn ja wie ?
Das ist ganz normal. Um so schnell spielen zu können muss man sanfter anschlagen. Was ma dagegen tun soll? Auch bei langsamen Passagen leichter Anschlagen ;) Oder mit nem Kompressor das ganze ein bisschen angleichen...
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Wenn es richtig schnell gehen soll klingt MMN ein Plektrum definierter als Fingerstyle. Bei Drop-getunedten Gitarren die mit 200 BPM 16ths rattern ist es evtl eh besser am Bass zu achteln. So schnell die H-Saite zu spielen klingt oft nach "Blubblubb"...

Richtig :) Das ist der Punkt den viele nicht verstehen. Wenn gitarre und drums schnell sind, muss es der Bass nciht auch noch sein. Man sollte halt auch nur so schnell können, wie man es braucht, und ich bin z.B. noch nie in die Versuchung gekommen die Technik zu ändern, weil ich nicht schnell genug komm... Es kommt eben immer drauf an was man machen möchte. Es gibt einige "Anfänger" die sind mit sicherheit schneller als ich, aber schrecklich klingen.

und wie sKu sagte: Schnelligkeit schlägt kraft. Schnell und hart anschlagen geht nicht, geschwindigkeit kommt eben aus nem lockeren anschlag. Logisch, je kleiner die bewegung/der weg den ein finger zurücklegen muss, desto schneller kann er auch wieder vor der saite sein um die anzuschlagen.
 
D
domek
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.12
Registriert
05.07.05
Beiträge
158
Kekse
0
hm darf ich das also richtig verstehen das du bei 170 bpm 16tel spielen kannst, das aber NICHT reicht ^^... bei battery sinds nur die schnellen doppelschläge 2x, aber da man ja eh doppelschläge um einiges schneller spielen kann sollte das kein problem sein... nicht das du 8tel mit 16tel verwechselst weil 170 bpm 16tel sauber spielen is schon seeehr flott :D
 
Laddewip
Laddewip
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.14
Registriert
17.09.08
Beiträge
186
Kekse
688
Schnelligkeit schlägt kraft. Schnell und hart anschlagen geht nicht, geschwindigkeit kommt eben aus nem lockeren anschlag.

Aber warum kommt dann z.B. hier trotzdem ein klicken zustande? Dazu muss er die Saite ja relativ kräftig anschlagen oder nicht? Und das ganze ist ja ziemlich schnell.

http://www.youtube.com/watch?v=f296ngNeOuA&feature=related

Bei mir ist es zurzeit auch so das ich versuche die Bewegung möglichst klein zu halten um schneller spielen zu können. Später wenn das ganze lockerer geht kann man die saiten auch wieder kräftiger anschlagen denke ich mal
 
xiphias
xiphias
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.16
Registriert
24.03.09
Beiträge
102
Kekse
219
Ort
Bielefeld / Stuttgart
Aber warum kommt dann z.B. hier trotzdem ein klicken zustande? Dazu muss er die Saite ja relativ kräftig anschlagen oder nicht? Und das ganze ist ja ziemlich schnell.

http://www.youtube.com/watch?v=f296ngNeOuA&feature=related

Bei mir ist es zurzeit auch so das ich versuche die Bewegung möglichst klein zu halten um schneller spielen zu können. Später wenn das ganze lockerer geht kann man die saiten auch wieder kräftiger anschlagen denke ich mal

Ich denke der gute herr in dem video hat auch eine sehr tiefe seitenlage, das mit dem (relativ) schnell spielen und klackern kriege ich auch hin, obwohl so ein sound bei den sachen die ich mache meist eher unangebracht ist ^^
Man kann sowas auch durch gezieltes EQ'en betonen. Mein problem bei solchen songs ist meist eher die linke hand...
Mit 3 Fingern schaff ichs übrigens nicht so schnell, obwohl 8tel noch gehen.
Ich denke nich das die Geschwindigkeit von der anzahl der finger abhängt, gitarristen sind ja mit nur einem Plek auch shcön schnell ;)

Gruß
Jens
 
kontra
kontra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Registriert
08.05.10
Beiträge
46
Kekse
0
Schnelles Spielen muss man einfach trainieren. Das ist wie Sport und Kondition. Ich würde einfach mit Metronom Übungsintervalle machen. Irgendwie 8 Takte 16tel dann wieder 8 Takte 8tel oder so ähnlich halt. Nach ein paar Wochen wirst du deutlich schneller! Auch mit zwei Fingern.

Ich würde auch darauf achten, dass du dir nicht die Spieltechnik von dem Typen aus dem Video antrainierst.
Irgendwie höre ich nur jeden zweiten Ton deutlich und das ganze wird noch unschön mit Klick und Klack in den Höhen begleitet. Das schnelle Spielen von ihm ist ja beeindruckend aber eigentlich rennt er nur den Gitarristen hinterher, oder?
Aber Geschmäcker blablabla... ;)

Reinhaun.
 
B
BakeRoll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.11
Registriert
06.10.07
Beiträge
15
Kekse
29
Zudem ist das Timing ein bisschen schwammig. :D
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben