Schnell spielen schmerzt

von Bergelmir, 30.06.08.

  1. Bergelmir

    Bergelmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 30.06.08   #1
    Hallo!

    Habe folgendes Problem:

    Wenn ich einfache Powerakkorde in Geschwindigkeit 140 in 16tel (Auf und Abschlag natürlich) spiele, dann beginnt nach ein bis zwei Minuten mein Arm ziemlich zu schmerzen.
    Im Sitzen geht das eigentlich, heftig wird es aber im Stehen.
    Liegt das vielleicht an meiner Technik, oder ist es einfach bloß Übungssache?

    Früher habe ich immer den ganzen Arm statt dem Handgelenk bewegt. Mittlerweile habe ich mir halbwegs angewöhnt, aus dem Handgelenk zu spielen.

    Gruß,
    Benni
     
  2. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 30.06.08   #2
    hmm bei der geschwindigkeit kannst denk ich bei akkorden noch bissl ausm arm schrubben. Wobei wenn es schmerzt erst mal schön langsam wieder anfangen und steigern und wie immer alles so relaxed wie möglich spielen.

    €: auch gruß Benny :D
     
  3. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 30.06.08   #3
    Jo, auf keinen Fall verkrampfen!

    Jetzt kommts:

    Auch Gruß, Benny :D
     
  4. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 30.06.08   #4
    Du darfst nur ganz wenig Druck mit Daumen und Zeigefinger aufs Pletrum ausüben. Versuch es so zu halten, das es gerade so nicht wegrutscht. Und auch bei schnellem Spiel immer ganz locker halten, dann klappt das:great:
     
  5. freddy01

    freddy01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wohnbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 30.06.08   #5
    Es könnte natürlich auch sein, dass der Schmerz, da er ja nach zwei Minuten auftritt, einfach nur bedeutet, dass du noch nicht die richtige Ausdauer hast. Die kommt normalerweise nach einiger Zeit. So wars nämlich bei mir auch. Außerdem sind 16tel bei 140 ja nicht gerade langsam und da kann so was leicht passieren. Also üb weiter und dann dürfte sich das Problem erübrigt haben.
     
  6. autoandimat

    autoandimat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    23.07.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.07.08   #6
    Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Ein Tipp der sicherlich nicht jedermanns Sache ist welchen man aber durchaus mal probieren könnte:
    Ich verwende ausschliesslich 3,0 Millimeter dicke Stubby-Plektren. Sie zwingen einen das Plektrum so locker zu halten dass es einem fast aus der Hand fällt. Mir fiel auf dass ich mit dünneren Plektren immer leicht dazu neigte diese zwischen den Fingern zu pressen was eine verkrampfte Spieltechnik zu Folge hatte (wie es Gibson_Les_Paul beschrieben hat).
    Aber wie gesagt - man muss es probieren. Ich bin alles andere als ein Schnellspieler, kann aber mit den dicken Plektren wesentlich besser und mit deutlich weniger Verkrampfung umgehen wenn mal schnellere Sachen gefordert sind. ;)
     
  7. Bergelmir

    Bergelmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 01.07.08   #7
    Danke für die Hilfe!

    Wenn ich das Plektrum sehr locker halte hilft das wirklich.
    Ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem dann noch sehr sauber zu spielen. Aber da muss ich halt einfach etwas üben. Das ist die einzige Lösung denke ich...

    Gruß,
    Benni
     
Die Seite wird geladen...

mapping