Schon wieder eine Saite gerissen...HELP!

von Blizzard, 16.06.04.

  1. Blizzard

    Blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 16.06.04   #1
    Hallo,
    Ich komme grade von der Probe und bin stinksauer, weil mir schon wieder eine Bassaite gerissen ist, obwohl Ich diese erst vor ca. 2 Monaten gewechselt habe(Warwick Yellow Label)!!!Ausserdem kommt noch dazu, das es die dicke E-Saite ist...
    Langsam denke Ich , das es nicht mehr an mir, sondern am meinem Bass liegt.
    Beide Saiten sind genau unten an den Saitenreitern gerissen.
    Kann es sein das Ich eine schrottige Brücke habe oder liegt es wirklich am meinem spielen?

    Danke schonmal für eure Hilfe
    Greetz Blizzard
     
  2. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 16.06.04   #2
    vielleicht hast du da eine raue stelle am saitenreiter, kratz mal mit dem fingernagel dann spürts du gleich ob eine da ist.

    und sollte dem so sein kaufst du das feinste sandpapier das du finden kannst und machst die stelle wieder glatt.
     
  3. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 16.06.04   #3
    Ich kenne jemanden der auch eine Zeitlang ziemlich viele E-Seiten zerlegt hat, da er den Sound direkt an der Brücke am geilsten fand und da mit den Plek rumgeschreddert hat. Hat der Seite auch nicht so gefallen ;)
     
  4. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 17.06.04   #4
    mit den Yellow label hab ich jetzt direkt keine Erfahrung aber meine Erfahrungen mit anderen Saiten haben mir gezeigt, dass die Saiten für die das Reißen verantwortlich waren. Hab anfangs Ernie Ball gespielt und die sind mir auch gnadenlos oft und nach kurzer Zeit um die Ohren (*g exakt wie bereits beschrieben vom Saitenreiter aus) geflogen. Dann bin ich auf D'addario umgestiegen und der Spuk war aus. Bin jetzt wegen penetranter Empfehlung mehrerer Boardmember auf GHS-Bass-Boomers umgestiegen und da iss mir auch noch keine einzige gerissen.

    Nur wenn sie halt schon 4-5 mal ausgewaschen waren ... aber das iss bei allen so ...

    Wenn Du keine Schwachstelle an deinem Saitenreiter/Bass findest, dann würde ich mal zu einem Satz dieser Saiten raten und schaun obs immer noch so ist. Wenn ja, dann bleibst ja fast nur noch Du als Saiten-killer übrig ;)
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.06.04   #5
    Wenn Du den Bass nicht gerade an der E-saite packst und so spazierenträgst, dann ist es wohl eine scharfe Kante auf dem Reiter. Aber bitte nach dem Abschmirgeln wieder versiegeln, und wenn du Dir etwas klaren Nagellack von Freundin, Schwester oder Mutter ausleihst.

    Und wieso findest Du eigentlich Orange schrottig?
     
  6. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 17.06.04   #6
    ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!! :evil:
    es heißt SAite...
    sorry -¥osh
     
  7. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 17.06.04   #7
    HalloLeutz.Danke für eure Tips!
    Hab mal den Saitenreiter mit etwas feinen Schmirgelpapier bearbeitet und zur Not mal eine A-Saite aufgezogen.Wenn diese jatzt auch schon nach kürzester ZEit reisst werde Ich das mal mit dem Nagellack ausprobieren.
    Einfach die Stellen, wo die Seite aufliegt damit bestreichen oder wie jetzt? :rolleyes:

    @ Heike: Ich find Orange an sich nicht schrottig, aber zu der Zeit, wo ich meinen Text da geschriben hab, wollte Ich einen "besseren" und lauteren Amp haben als meinen Orange.Nun spiele Ich Bass in einer Band und brauche wirklich keinen größeren Gitarrenverstärker mehr....
    Im moment suiche Ich einen Bassamp...
    Hab auch schon einen thread im Verstärker/boxen Forum aufgemacht, aber fast niemand antwortet mir da *heul* :o
     
  8. Dayero

    Dayero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.04   #8
    das mit dem versiegeln soll wohl kaum die saite schützen, sondern die bridge vor rost.
     
  9. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    937
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 20.06.04   #9
    Indem Ich Nagellack draufpinsele :eek: ???
    Oder liegt es tatsächlich an den Warwick Yellow Labels???
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 21.06.04   #10
    Altes Hausmittel. Man kann die Brücke natürlich auch selber verchromen oder vergolden, oder es gibt auch Leute, die mögen die Patina auf purem Messing. Aber auf alle Fälle wirksamer als den Bass zur Kräuterhexe von Nebenan zu tragen, damit sie ihm einen Tee mischt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping