Schrauben des Pickguard halten nicht mehr richtig

von serius, 08.02.06.

  1. serius

    serius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Rhein-Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hi,


    Ich hab eine Epi Les Paul und dessen Schrauben des Pickguard greifen nich mehr richtig... Nur ohne Pickguard ist das festdrinsitzten der Schrauben im Korpus noch möglich.

    Besteht irgend eine Möglichkeit mein Pickguard wieder stabil montieren zu können?

    Danke für jede Hilfe!
     
  2. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 08.02.06   #2
    die schrauben halten doch im Holz und nicht im Pickguard oder?

    Dann find ich persönlich nämlich die einfachste Lösung, Streichhölzer kaufen, dünn mit Holzleim bestreichen (holzleim, nicht irgendein kleber), das streichholz ins Loch stecken und dort abbrechen wo's raussteht. Und dann einfach nochmal neu schrauben. Hab das bei meiner Gitarre mit Gurtpinschrauben gemacht, oder auch so bei Möbeln, und das hält wenn man's richtig macht wirklich bombenfest.

    optimal ists dann halt wenn die schrauben vorne spitz sind, und das streichholz beim reinschrauben quasi spalten.
     
  3. serius

    serius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Rhein-Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.02.06   #3
    Ok danke, das hört sich schonmal gut an... Jup und die Schrauben sind dazu auch noch vorne spitz.
     
  4. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 09.02.06   #4
    Für die Pickguard-Schrauben ist das mit den Streichhölzern O.K., aber falls Du ein ähnliches Problem mit den Gurtpins hast, solltest Du lieber in das alte Bohrloch ein Loch, 3 oder 4 mm stark bohren und aus dem Baumarkt eine Stück entsprechend starke Dübelstange (Buche) einleimen. Dann frisch vorbohren und den Gurtpin verschrauben. Sonst läufst Du Gefahr, dass Dir irgendwann die Gitarre auf dem Boden landet. Streichholz ist zu weich , um letztlich die Last zu halten.

    /V_man
     
  5. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.02.06   #5
    Hm, dann war das wohl nicht so gut bei mir? Naja, bis jetzt hält es eigentlich sehr gut, und ich überprüf routinemäßig eh ob das noch hält...

    aber warum sollte das mit streichholz zu weich sein? Dafür ist ja der Leim da, und wenn man holz richtig verleimt ist das härter und stabiler als massives Holz an sich..




    achja, noch nen Tipp wie man die Situation eigentlich schon im vorhinein vermeiden könnte: Wenn du schrauben irgendwo rausdrehst, und dann wieder reindrehen willst, dann fang erst an sie rückwärts reinzudrehen, d.h. so wie wenn du sie rausschraubst. die schraube geht dann nach oben, und nicht nach unten. irgendwann plumst sie dann aber wieder ein kleines stückchen nach unten, d.h. sie sitzt jetzt richtig im vorgeschraubten Gewinde. jetzt kannst du richtig rum reinschrauben, ohne das das gewinde dabei ausleiert, und die schrauben locker werden..
     
  6. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 09.02.06   #6
    Nimm Holzzahnstocher, die sind vorne konisch und im Querschnitt rund.
    Das Holz ist auch härter. Das geht besser als mit Streichhölzern.

    Gruss
    Klaus
     
  7. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 10.02.06   #7
    Der Leim sitzt ja nur an der Lochinnenwand und zieht nicht durchs Holz. Streichhölzer sind aus Weichholz gefertigt und deshalb als Dübel nicht geeignet für größere Lasten. Da ist der Tip mit den Zahnstochern schon deutlich besser, auch wenn wegen des geringen Durchmessers die Klebefläche recht klein ist und die Schraube den Zahnstocher bein Eindrehen zermahlt und das ist auch nicht so gut.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping