Seltsame Symptome beim Stimmen mit Tuner (Tipps gern gesehen)

von RichardPickman, 07.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. RichardPickman

    RichardPickman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #1
    Guten Abend zusammen.

    Bin seit Kurzem Leser und nun auch registrierter Schreiber.

    "Kurzes" Vorwort: Habe im Teenageralter bereits einmal versucht E-Gitarre zu lernen, jedoch mangels Zeit und Geld wieder aufgegeben. Jetzt wo die Midlife-Crisis vor der Tür steht, dachte ich an einen kleinen Neuanfang ohne mich dabei (finanziell) zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Bin aber auf jeden Fall blutiger Anfänger.

    Erstanschaffung wurde eine Squier Bullet HSS, an welcher mir aber schnell die Freude verging. Zum Einen wegen der Stimmstabilität und zum Anderen das dauernde Schnarren. Habe mir dann kurze Zeit später eine Schecter Omen Extreme 6 zugelegt, mit welcher ich bis vor wenigen Tagen noch zufrieden war.

    Jedoch zeigt diese Gitarre nun ein komisches Symptom. Schließe ich einen Tuner per Kabel an (Korg GA 1) kommt es vor, dass die Nadel ohne Bewegung der Gitarre auf einmal auf 6E springt. Als ob die E-Saite von selbst schwingt, aber tiefer als sie gestimmt ist. Das passiert auch im Liegen oder wenn ich die Gitarre ruhig halte und einfach nichts anfasse bzw. noch nicht mal eine Saite angeschlagen habe. Oftmals fängt es schon an, wenn ich nur das Kabel in die Gitarre stecke.

    Es ist sehr nervig beim Stimmen, da die Anzeige ständig springt. Wenn ich in den hohen Saiten Stimmen möchte, springt es sogar manchmal auf A.

    Wenn ich die Gitarre an mein Audio Interface stöpsel und den Tuner in S-Gear nutze zeigt Sie wieder das gleiche Symptom auch wenn sie nur ruht. Bei einem Clip On Tuner geschieht dies nicht.

    Die einzige Modifikation, welche ich an dieser Gitarre vorgenommen habe ist ein Saitenwechsel sowie das Einstellen der TOM. Jedoch habe ich die Saiten vor zwei Wochen aufgezogen und das Problem tritt erst seit drei Tagen auf.

    Sorry für die vielen Infos. Ich hoffe Ihr habt da ein paar Hinweise.
     
  2. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 07.12.16   #2
    Hallo,

    so eine richtige Lösung kann ich dir nicht bieten.
    Aber mal zwei Fragen: Was ist wenn du eine Saite anschlägst? Hast du dann auch Probleme?
    Und hast du generell viele Nebengeräusche? Also wenn du statt Stimmgerät an nem Verstärker bist?

    Ich hatte das z.B: schon bei günstigen Stimmgeräten, dass die einfach etwas überempfindlich sind wenn kein Signal anliegt.
    Allerdings hast du es ja auch am Interface. Daher meine zweite Frage. Evtl. ist irgendwo die Erdung nicht ok, oder die Abschirmung und
    das generiert die Rauschen bzw. Nebengeräusche.
    Am PC sind ja einige Quellen für elektromagnetische Einstrahlung. Könnten auch Leuchtstoffröhren oder Energiesparlampen oder so sein.
    Ist es evtl. auch abhängig davon wo du mit der Gitarre bist?
    Generell würde ich sagen so lange du beim Spielen nichts hörst würde ich mir keine großen Gedanken machen.
     
  3. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #3
    Danke für die Antwort.

    Beim schlagen der Saite habe ich nur dann Probleme, wenn das Phänomen auftritt. Dann kann es sein, dass der Tuner während ich z.b. versuche die g Sate zu stimmen auf E springt. Gelegentlich auch auf A wenn ich die hohen Saiten stimme. Wie du schon sagtest: Am Interface passiert es auch. Aber nicht immer, wie am Tuner selbst. Der Clip On zeigt selbst keine Schwankungen, weshalb ich wirklich von der Elektronik ausgehe.

    Ein Blick in die Elektronik hat jetzt für einen Laien keine Unstimmigkeiten ergeben. Alle Verbindungen sind sauber verlötet. Ohne Messungen kann ich das natürlich nicht beurteilen. Darüber hinaus: Bis vor 3 Tagen ist es nicht aufgetreten.

    EM Quellen habe ich auch soweit ausgeschlossen. Es passiert auch wenn ich im Zimmer nur die Lampe anhabe (PC, Monitor usw, ausgeschaltet). Die Deckenlampe ist eine 9W LED. Da bezweifle ich, dass die zu viel EM erzeugt um die Gitarre zu stören, oder liege ich da falsch?

    Im Blackstar Fly höre ich keinen Ton, wenn die Gitarre im Ruhezustand ist. Bei S-Gear höre ich nichts, sofern ich die Saiten ruhig halte mit den Fingern.
     
  4. Chariten

    Chariten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.13
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    130
    Erstellt: 07.12.16   #4
    Hast Du schon mal das Kabel gewechselt?

    Was kann das mit dem Fehler zu tun haben? - Keine Ahnung, aber ich habe selbst schon mal die blödesten Fehlverhalten mit einem neuen Kabel gefixt bekommen.
     
  5. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #5
    Ich nutze verschiedene Kabel. Ein 3 Meter Stoff Mugig und ein 1,5 Meter Cordial. Hatte mich auch schon gewundert, aber es passiert auch egal welches Kabel
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.542
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 07.12.16   #6
    Hallo und Willkommen!
    Erst mal: schöne Gitarre! Ist die in schwarz/rot?
    Wäre das Phänomen nur beim GA1 aufgetreten, hätte es mich nicht gewundert - ein eher nervöses Stimmgerät ;)
    Wie ist denn der Abstand der Humbucker zu den Saiten?
    Eventl. könnte hier ein wenig Experimentieren etwas bewirken.
    Hast Du das selbe Phänomen bei Steg und Hals-PU, bzw. auch in der Mittenposition?
    Grüße
    Markus
     
  7. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #7
    Hallo und danke.

    Vom Aussehen her ist sie echt ne Schönheit. Habe die Black See Through. Nicht wirklich Black, aber schön anzusehen. Der Anthrazit Look ist einfach nur klasse.

    Laut Baroque String Action Ruler ist der Abstand zum Bridge Humbucker 2,7 mm, nachdem ich die bridge gesenkt habe. Zuvor waren es mehr als 3,5 mm. Allerdings kam das Problem erst in dieser Höhe zu Tage, weshalb ich die TOM erst gesenkt habe. Bei Lieferung war Sie auf der linken Seite wesentlich höher eingestellt als auf der rechten.
     
  8. Mantequilla

    Mantequilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.15
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    67
    Erstellt: 07.12.16   #8
    Ist bei meinem Korg CA-20 ähnlich. Sobald ich Volume an der Gitarre aufdrehe zeigt der momentan ziemlich genau die Mitte zwischen G und G# an auch wenn ich sie noch minutenlang einfach liegen lasse.
    Finde ich auch nicht ungewöhnlich bei digitalen Tunern und solange sie beim Stimmen richtig anzeigen ist das auch ziemlich egal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #9
    Verstehe ich auch so weit. Damit könnte ich leben, wenn es nicht beim Korg und auch S-Gear auf die gleiche Art passieren würde. Des Weiteren springt es beim Stimmen gerne mal auf 6E oder 5A nachdem es die zu stimmenden Saiten korrekt angezeigt hat. Wenn Ihr sagt, dass ist nix wildes, dann ist es OK für mich. Mich hat es nur ein wenig paranoid gemacht, da es die günstige Bullet HSS nicht zeigt.
     
  10. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.142
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.856
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 07.12.16   #10
    Hatte es auch mal, aber erklären kann ich es nicht. ;) Stimmen hat immer funktioniert.

    Hast Du die Saiten, welche Du grad nicht stimmst, abgedämpft? Falls nicht könnte es daran liegen, dass die zu stimmende Saite die anderen mit in Schwingungen versetzt. Während die eine Saite dann ausklingt erkennt das Stimmgerät auch die anderen Saiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mörty

    Mörty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wolfsburg, NI
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    14
    Erstellt: 08.12.16   #11
    Kenne ich auch von praktisch all meinen Gitarren und ebenfalls an mehreren Tunern (klass. Stimmgerät, Bodentuner, Software...). Denke auch, dass die Tuner einfach sehr empfindlich reagieren und das Anschlagen beim Stimmen gewisse Resonanzen erzeugt, evtl. spielt hier auch die Outputstärke der Pickups mit rein...?

    Ich helfe mir da, indem ich meistens per Flageolets im 12. Bund stimme (bei Software clean ohne Effekte) und versuche, die anderen Saiten möglichst abzudämpfen, das klappt recht gut :great:
     
  12. soischswore

    soischswore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.12.16   #12
    Da liegst Du tatsächlich leider falsch. Tatsächlich sind die elektronischen Vorschaltgeräte von Leuchten für Störungen bekannt. Das Verhalten, dass das Phänomen am Cliptuner nicht auftaucht, aber an den kabelgebundenen spricht durchaus für eine elektromagnetische Einkopplung. Das kann durchaus auch von Gitarre zu Gitarre unterschiedlich sein und hat nichts, oder nur wenig mit dem Preis der Gitarre zu tun.

    Einfach mal das Licht auslassen und, ggf. bei Kerzenschein, die Gitarre stimmen. Wobei für solche Einkopplungen durchaus auch eine Lampe oder ein Gerät vom Nachbar verantwortlich sein kann. Aber grundsätzlich ist das nicht schädlich fürs Instrument, nur evtl. nervig beim Stimmen. Aber solange es auf den Sound keinen Einfluss hat würde mich das vermutlich nicht stören.
     
  13. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.098
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.009
    Kekse:
    23.415
    Erstellt: 08.12.16   #13
    Verstehe ich das richtig, dass du die Einstellungen geändert hast und seitdem tritt das Phänomen auf? Dann hätten wir ja schon mal die wahrscheinliche Ursache. Wenn die Gitarre jetzt besser klingt, dann musst du damit leben und verwendest für die am besten nur noch den Clip Tuner. Aber probier auf jeden Fall aus, wie es sich verhält, wenn du die anderen Saiten dämpfst beim stimmen.
     
  14. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 08.12.16   #14
    Also ich denke wenn du nichts "hörst" solltest du dich damit abfinden. Die Gitarre soll ja am Amp vernünftig klingen.
    Wie gesagt, kenne ich (und Andere) das auch. Gründen wurden ja schon genannt:
    - Nicht abgedämpfte Saiten, Einstreung in Elektrik der Gitarre oder Kabel.
    Das stimmen mit Flagolets ist e Einerseits ein guter Tipp um dem Problem bei zu kommen,
    andererseits natürlich mit Vorsicht zu genießen, da Gitarren von Natur aus ja nicht wirklich Bundrein sein.
    Was ich vergessen hatte: Ich schätze mal, dass das "Problem" nicht auftritt wenn du die Saite gerade kräftig angeschlagen hast?
    Also eher dann wenn Sie leiser wird? Zu kräftig natürlich auch nicht, schnarren soll sie ja auch nicht.

    Das Alles gilt natürlich nur wenn Stimmen noch möglich ist. Sollte das Problem so stark sein dass das wirklich nicht mehr geht muss man sich doch mal damit beschäftigen.
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.424
    Zustimmungen:
    1.447
    Kekse:
    53.187
    Erstellt: 08.12.16   #15
    Was passiert denn, wen du das Volume an der Gitarre auf Null stellst, bevor du den Tuner anschließt und dann das Vol. nur mäßig aufdrehst?
     
  16. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.16   #16
    Danke erstmal für die Antworten.

    Das mit dem "mit ohne" Licht werde ich mal probieren und mich melden. Grade keine Kerzen im Haus ^^

    In der Tat trat das Problem erst vor ein paar Tagen auf. Die Einstellungen habe ich ca. 2 Wochen zuvor vorgenommen. Deshalb die leichte Skepsis bezüglich der Sache. Habe die Brücke auch nochmal zum Eingrenzen höher geschraubt, aber keine Besserung.

    Grundsätzlich stimme ich immer mit dem Vol Regler auf ca. 1/4 - 1/2. Testweise habe ich es auch schon mit der geringstmöglichen Lautstärke probiert. Das Gleiche. Die Saiten schlage ich beim Stimmen in der Regel nur leicht an. Aber es ist egal wie ich anschlage, da es auch passiert, wenn die Gitarre absolut still liegt und nichts angeschlagen wurde.

    Am Mitschwingen habe ich auch gedacht, was den Sprung auf die A Saite erklären würde, wenn ich die hohen Saiten stimme. Jedoch nicht die tiefe E im ruhenden Zustand.

    Als Nächstes werde ich wohl mal die Kabel tauschen gegen ein paar höherwertige. Das Fach mit der Elektronik ist mit Alu Folie ausgelegt. Könnte dann ja nur noch das Kabel, die Pickups oder der Anschluss sein, wenn es sich um EM handelt.

    Sollte das alles nichts bringen, werde ich wohl mal einen Gitarrenbauer aufsuchen, sofern sie in meiner Stadt nicht schon ausgestorben sind.
     
  17. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 08.12.16   #17
    Gibt es einen besonderen Grund für das Stimmen bei "halber Kraft"?
    Das könnte m.E. schon ein Problems ein, da das Signal dadurch ja wesentlich schwächer ist.
    Was auch bedeutet Störungen im Kabel können im Verhältnis stärker sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. RichardPickman

    RichardPickman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    28.02.18
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.12.16   #18
    Einen besonderen Grund gibt es dafür nicht. Hat sich halt so eingebürgert bei mir. Werde ich aber berücksichtigen.
     
  19. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.098
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.009
    Kekse:
    23.415
    Erstellt: 09.12.16   #19
    Ich stimme immer mit voll aufgedrehtem Volume Poti.
     
  20. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    178
    Erstellt: 09.12.16   #20
    Ich denke im Sinne des Signal-Rauschabstandes sollte man das auch tun.
     
Die Seite wird geladen...

mapping