Seltsame Widerstandsmesswerte bei Celestion G12H Rola

  • Ersteller dermahsel
  • Erstellt am
D
dermahsel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.10
Registriert
12.07.04
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Krefeld
Hab mir heute eine alte Marshallbox angeschaut. Jemand gab mir den Tip vor dem Kauf auch die Speaker auf korrekte Widerstandswerte durchzumessen.

Hab sowas noch nie gemacht und bin auch relativ unbelesen in Elektrotechnik, aber so schwer konnte das ja nicht sein. Also hab ich im Baumarkt ein Messgerät (Multimeter) gekauft und die Box aufgeschraubt.Das Messgerät hab ich lt. Bedienungsanleitung auf den niedrigsten zu erwartenden Ohm-Wert eingestellt, in diesem Fall 200 Ohm, noch tiefer lässt sich das Gerät nicht einstellen.

Dann die Messstäbe des Geräts korrekt eingestöpselt und an die Pole der Speaker gehalten. Gemäß der Beschriftung der Lautsprecher (Celestion G12H Rola) haben diese jeweils 30 Watt Belastbarkeit und 16 Ohm Widerstand. Laut meinem Messgerät kamen je Speaker aber folgende Widerstandswerte heraus:

2 x 05.4 Ohm
2 x 06.0 Ohm

Hab ich das Messgerät falsch eingestellt oder kann es tatsächlich sein, daß im Laufe der Zeit die Lautsprecher je nach Belastung und Lagerung den Widerstand reduzieren? Wenn ja, kann man diese Box überhaupt noch an ein Top anschliessen (Marshall 1959 MK2) ?

Vielen Dank für eure Ratschläge schon mal !!!

:great:
 
Eigenschaft
 
BF79
BF79
HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Registriert
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
Nee, das passt schon. Die Lautsprecher haben 8 Ohm. Mit dem Multimeter misst man nicht die (frequenzabhängige) Impedanz sondern nur den (Gleichstrom) Widerstand, daher die Differenz.

Wenn Du die an Deinen Marshall anschließt, dreh ihn besser nicht auf wenn's nur eine 2x12 ist! Die beiden Speaker allein können die 100 Watt nicht ab.
 
D
dermahsel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.10
Registriert
12.07.04
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Krefeld
Aber warum steht dann auf den Speakern, daß sie 16 Ohm leisten ?

Ist übrigens ne 4x12er

Sorry, aber ich bin nicht so fit in Physik... :(
 
SoЯRoW
SoЯRoW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
18.08.03
Beiträge
644
Kekse
378
Ort
pirk
dermahsel schrieb:
Aber warum steht dann auf den Speakern, daß sie 16 Ohm leisten ?

Ist übrigens ne 4x12er

Sorry, aber ich bin nicht so fit in Physik... :(

hattest du die lautsprecher vor deiner messung denn auch einzeln abgesteckt? wenn nicht haste beide gleichzeitig gemessen was dein ergebnis erklären würde. also abstecken und dann messen. 16 ohm speaker sollten um die 12 ohm haben

grüße

p.s. die lautsprecher haben 16 ohm und nicht leisten. die impendanz hat mir der leistung also watt nix zu tun.
 
D
dermahsel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.10
Registriert
12.07.04
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Krefeld
SoRRoW schrieb:
hattest du die lautsprecher vor deiner messung denn auch einzeln abgesteckt? wenn nicht haste beide gleichzeitig gemessen was dein ergebnis erklären würde. also abstecken und dann messen. 16 ohm speaker sollten um die 12 ohm haben

Nee, abstecken ging nicht, da die Speaker mit den Kabeln verlötet waren.

habe aus einem anderen Forum diese Antwort bekommen, hört sich sehr interessant an:

hallo du,
das ist völlig normal.
du hast mit dem ohmmeter den GLEICHstromwiderstand, den sogenannten ohm'schen widerstand gemessen. der hat die einheit ohm.
dann gibt es noch die impedanz. die hat ebenfalls die einheit ohm, bezeichnet aber den widerstand, den eine spule (der speaker) einer WECHSELspannung entgegensetzt.
du hast mit dem ohmmeter also festgestellt, das die speaker keinen kurzschluss haben. die impedanz ändert sich nicht mit der zeit, so kannst du ruhig darauf vertrauen, das da die impedanz drin ist, welche auch drauf steht (vorauusgesetzt es sind die originalen speaker drin).
das mit den impedanzwerten hat eben den sinn der leitsungsanpassung, damit dein verstärker erstens die otpimale leistung bringt und zweitens nicht kaputt geht, wenn die impedanz falsch ist.
am verstärkerausgang sollte also ebenfalls eine zahl mit einem ohmzeichen stehen.
gruss
marco
 
SoЯRoW
SoЯRoW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
18.08.03
Beiträge
644
Kekse
378
Ort
pirk
dermahsel schrieb:
Nee, abstecken ging nicht, da die Speaker mit den Kabeln verlötet waren.

dann hast du immer je ein paar der lautprecher gemessen und nicht die einzelnen speaker. das ergibt dann halt aus den beiden 16 ohm parallel 8 ohm die du eben als ca. 6 ohm gemessen hast.
 
D
dermahsel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.10
Registriert
12.07.04
Beiträge
21
Kekse
0
Ort
Krefeld
OK, supi !

Dann scheinen die Speaker ja allesamt in Ordnung zu sein !

Vielen Dank ! :great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben