Seltsames Saitenschnarren (kein Aufliegen auf Bünden)

von mamol, 19.11.07.

  1. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Ich besitze seit nichtmal einem halben Jahr eine Ibanez AW40, eine schöne Westerngitarre. Seit neuestem gibt es aber ein seltsames Schnarren und die Saite hört auf zu schwingen. Es liegt aber nicht an den Bünden, die Saite kommt mit keinem der tieferen Bünde in Berührung, und am Greifen liegt es definitv auch nicht.
    Wohlegemerkt: Es tritt bei der tiefen E Saite, bei der A, D und bei den höheren seltener bis garnicht auf.

    Nun ist die Frage: Woran liegt das? Ich habe dieses Plastikteil bei der Bridge in Verdacht, dass dieses das Schnarren verursacht. Könnte es daran liegen und wenn ja, gibt es das nachzukaufen?

    Falls 'ne Ferndiagnose unmöglich ist fahre ich zum Musikladen, aber der Kälte mit dem Fahrrad... meine arme Gitarre.
     
  2. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 21.11.07   #2
    Klingt merkwürdig.
    Welches Plasikteil meinst Du? Wenn Du die Stegeinlage meinst ist es eher unwarscheinlich, dass es daran liegt.
    Ist das Problem plötzlich aufgetreten oder eher mit der Zeit?
    Wie alt sind denn Die Saiten?
     
  3. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.11.07   #3
    Ja ich meinte die Stegeinlage. Die Saiten sind ca. 3 Monate alt. Ich habe heute die Pins mal ein bisschen fester reingedrückt, ein paar sind etwas rausgestanden und das Problem scheint sich verringert zu haben. Mal schauen wie es weitergeht.
     
  4. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Ich würde zum Gittarrenladen gehen. Wenn Du sie erst seit 6 Monaten hast ist ja noch Garantie drauf.

    Ein zu locker sitzender Pin kann so etwas eigendlich auch nicht verursachen. Wenn Das Ballend der Saite richtig unter der Decke sitzt, hat der Pin eigendlich nur Sicherungsfunktion.

    3 Monate ist aber schon recht viel für normale Saiten, falls Du keine Elixir oder ähnliche Beschichtete hast.
    Viielleicht sind die einfach hin.
    Aber so von fern kann man wirklich nix gaues sagen.
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.206
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.976
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 21.11.07   #5
    Hi Mamol,

    ich würde an deiner Stelle zuerst mal neue Saiten aufziehen und dann sehen bzw hören ;) ob das Problem immer noch besteht.
    Überprüf mal die Umspinnung der tiefen Saiten, ist die vllt gerissen? Das kann zu einem feinen "Klingeln" führen, allerdings ist die Saite aber auch dann musikalisch schon tot.
    Weiterhin können die Ballends der Saiten unter der Decke durchaus mitschwingen, wenn die Saite nicht fest zwischen Brücke und Pin eingeklemmt ist. Ich erreiche das, indem ich nach dem Einfädeln der Saite in das Loch den Pin zuerst leicht reindrücke und dann die Saite mit der Hand anziehe, bis es einen Widerstand gibt und dann erst den Pin fest reindrücke.
    Wenn deine Gitarre alt wäre, könnte es auch am Sattel oder der Stegeinlage liegen, aber dazu ist dein Instrument eigentlich zu jung, als daß sich diese Bauteile schon verändert haben könnten.

    Also, mein Fazit: erst mal neue Saiten ...

    Greet :)
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 21.11.07   #6
    hi mamol,

    das hört sich bekannt an. sag mal, geh ich recht in der annahme, dass du eine aw40 mit pickup hast? also mit batteriefach?

    groetjes
     
  7. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.11.07   #7
    Ja da gehst du richtig in der Annahme.

    Interessant ist, dass seit dem ich die Pins richtig reingedrückt habe dieses schnarren und abwürgen des Tons wie verschwunden ist, zumindest ist es heute nicht mehr aufgetreten... seltsam, vielleicht eine Art Placebo-Effekt? :D
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 22.11.07   #8
    dachte ich mir. ich kann dir ja mal beschreiben, welches problem ich beim meiner ersten ael40 hatte:

    saitenschnarren nur auf 1 oder 2 saiten, stärke des schnarrens abhängig von der härte des anschlags. und das, obwohl die saiten alles andere als niedrig eingestellt waren.

    als erstes wurde vom händler die deckenbeleistung geprüft. die war aber okay.

    die gitarre wurde eingeschickt. meinl stellte fest, dass es an der konstruktion und verkabelung des batteriefachs lag. bei einer bestimmten schwingungsfrequenz reagiert das kabel am batteriefach, schwingt mit und überträgt das schnarren an den korpus.

    probiers mal aus. es hört sich an wie saitenschnarren, kommt aber nicht von der saite sondern irgendwo aus dem korpus.

    meinl hat die gitarre dann ausgetauscht (meine war 10 monate alt). und bei der zweiten ael gabs das problem nicht mehr.

    vielleicht ist es bei deiner gitarre ja ähnlich.

    groetjes
     
  9. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 22.11.07   #9
    Bei meiner AW15ECE haben auch mal die Federn im Batteriefach mitgeschwungen und ein Schnarren verursacht. In dem Fall, die Federn ein wenig in die Länge ziehen, so dass die Anpresskraft auf die Batterien höher wird ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping