sempron reicht? für NACKTE Aufnahmen

von 5daysWeekend, 30.12.07.

  1. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Hey Leute!

    Reicht wohl ein Sempron 64Bit 1,6ghz für nackte 8 Spur aufnahmen unter Cubase LE aus?


    Möchte gerne einen Rechner dauerhaft im P-Raum lassen um die Proben miitzuschneiden. Jegliche Bearbeitung würde an einem anderen Rechner geschehen.


    Ist das realitisch?
     
  2. silent.death

    silent.death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    124
    Erstellt: 30.12.07   #2
    reicht vollkommen aus.....

    hab im proberaum einen 1,5 ghz Pentium 4 stehn mit 512 MB Ram, und der schneidet über eine ESI ESP1010 jede Probe auf 8 Spuren mit..... funktioniert einwandfrei

    viel spass

    fg
     
  3. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 30.12.07   #3
    Klar reicht das!

    Das reicht sogar noch fürn bisschen mehr^^

    Der Cpu wird ja hauptsächlich beim bearbeiten zum Berechnen der Algorithmen (z.b. für Hall) gebraucht, beim Aufnehmen hat der nichts großartiges zu melden!

    Sei also unbesorgt!

    Aber auch fürs bearbeiten würds denke ich reichen, wenn du nicht viele Vsti und so hast
     
  4. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 30.12.07   #4
    Naja Bearbeiten kommter auf keinen Fall in Kontakt mit.


    Brauche nur 8Spuren via 1010LT die er mitschneiden soll...

    Was wär denn da das mindeste? Denn wenn der schon für "mehr" reicht ;-)

    Will eben eigentlich nix ausgeben, da nur record gedrückt wird, sachen auf ne externe und zuhause an den "dicken" gehangen wird.


    vllt kann ich günstig ja dann noch was langsameres abgreifen... also was ist eure einschätzung was schon sein muss?

    grüße!
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Für die Aufnahme selber brauchst Du eigentlich überhaupt keine Rechenpower. Es gibt da etwas, das nennt sich DMA (Direct memory access). Das Ding ermöglicht es, dass Daten von einem Gerät zum anderen rübergeschaufelt werden, ohne den Prozessor dabei nennenswert zu belasten. Was Du natürlich trotzdem brauchst ist eine Sequencersoftware, die wiederum Rechenpower benötigt. Zusätzlich darf natürlich die Platte nicht zu langsam sein, wobei 8 Spuren in 44,1Khz und 16 Bit auch nicht die Welt sind:

    8 * 44100 1/s * 16 bit = 689 Kbyte/s

    Also etwas mehr als ein halbes Megabyte. Das sollten selbst relativ alte Systeme hinbekommen. Leider bin ich noch nicht so lange dabei und kann Dir nicht sagen, wo da die untergrenze liegt :o

    Grüße
    Nerezza
     
  6. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Gute Antwort, danke dir...

    HAt denn jmd. anders noch was zu ner Untergrenze zu sagen?
    Wird irgendeine gebrauchte möhre, nur für bestimmte Sockel (939) wollen die richtig richtig Geld sehen... wo hingegen Sockel A zeugs so um die 1800 bis 2500+ AMD Prozzis sehr billig ist...
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 14.02.08   #7
    Reicht - aber testen, ob die Software darauf einwandfrei läuft!

    Ich habe schon Rechner bzw. Mainboards für Intel und AMD erlebt, wo irgendwas fehlte, und eben z.b. Cubase nicht einwandfrei gelaufen ist. Meist waren das "Markenrechner", die in der Regel intern (Boardausstattung) aus Kostengründen abgespeckt worden sind.


    Topo :cool:
     
  8. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 14.02.08   #8
    Im ersten Moment musste ich ernsthaft nachdenken, was du meinst... Aber ok, "Marken" Schrott aus Aufrüstungen karr ich mir nicht ran ;-)

    Ok, dann werde ich mal sehen, was ich so ergattern kann. Dankeschön!


    grüße
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 16.02.08   #9
    8 spuren, latenz egal (also ganz rauf) -> "ein paar mhz" ;-)

    450mhz-pentiumIII mit aktueller festplatte schafft 16 spuren, wenn es sein muss.
    steht bei uns im proberaum als "public-recording-pc".
     
Die Seite wird geladen...

mapping