Sennheiser MD 411 HLM

  • Ersteller stonarocka
  • Erstellt am
stonarocka
stonarocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.24
Registriert
03.04.11
Beiträge
4.855
Kekse
6.410
Ort
...nahe Kufstein
Ich kann oben genanntes Mikrofon in praktisch neuwertigem Zustand für knapp 70,-€ erwerben. Inkl Tasche. Das Fest verbaute Kabel und das Stativ sind noch Original verpackt.

Das Mikrofon hat einen Schalter zur Impedanz Anpassung. 200 Ω, 800 Ω und 25 kΩ.
Welche Einstellung verwende ich da am Behringer X32?

Am fest verbauten Kabel ist ein 3-Pol DIN Stecker angeschlossen. Gibt es da noch fertige Adapter auf XLR oder Klinke?
Oder besser umbauen?
Für den Umbau bräuchte ich die korrekte Pin Belegung.

Ich bin mir sicher, das es besser geeignete Mikrofone gibt. Es soll bei mir erstmal meine tief gestimmte und stark gedämpfte Side-Snare abnehmen. Ich finde das Teil einfach kultig, und die alten MD 421 sind mir zu teuer.
 

Anhänge

  • sennheiser-md-411-hlm.pdf
    54,7 KB · Aufrufe: 117
Da gibt es sicher einiges an Adaptern, bei Kleinanzeigen oder Ebay. Die eleganteste Lösung wäre, den kleinen Trafo rauszulöten, der den Schalter mit den drei angebotenen Impedanzen versorgt.. weil der evtl. im Lauf der Jahre nicht mehr so übertragt wie früher mal und Schaltkontakte mit Mikrofonsignalen sind eh immer ein Problembär. Sollte man machen, wenn man einen Plan hat und nicht selber machen, wenn man keinen Plan hat. Aber erstmal den Adapter und schaun was geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Impedanz würde ich ausprobieren. Was besser klingt. Adapter kannst Du Dir schenken. Solange die nicht aus unsymmetrisch symmetrisch machen, haben die keinen Nutzen gegenüber selber dranlöten. Die Belegung ist:

DIN-Stecker 3polig male Schaltung LM
Impedanz: niederohmig, 50 Ω bis 300 Ω und mittelohmig, 1 kΩ bis 5 kΩ
Anschluss: unsymmetrisch
Stift 1: Signal +
Stift 2: Masse und Signal -
Stift 3: Signal +, gebrückt mit Stift 1


Falls der Preamp unsymmetrisch Klinke in hat, eine Mono Klinke dran Tip mit Stift eins verbinden, Schaft mit Stift 2.

Das MD 411 HLM wurde 1966 eingeführt; der Preis lag bei 89 DM.

Heute gebraucht teurer als damals neu.... (;
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Ich würde den Trafo ausbauen und die Kapsel direkt an XLR löten.
(das entspricht wahrscheinlich auch der Schalterstellung 200 Ohm)
Der Trafo hat durchaus Wiederverkaufswert: Harp Spieler, die Röhrenamps benutzen können damit aktuelle Mikrofone auf hi-z bringen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Danke für die Tips!
Löten ist nicht meine Stärke, das lass ich besser meinen Gitarristen erledigen. Der Elektroniker kann das sicher besser als der Zimmermann. 😁
Heute gebraucht teurer als damals neu.... (;
69,- soll es kosten, morgen ab 9:00 kann ich es abholen.
 

Anhänge

  • Screenshot_2023-01-16-16-45-10-023_com.ebay.kleinanzeigen.jpg
    Screenshot_2023-01-16-16-45-10-023_com.ebay.kleinanzeigen.jpg
    79,9 KB · Aufrufe: 124
Naja, damals war z.B. das U47 auch ein Mikrophon für Tonbandgeräte. 😁
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
89,- Deutsche Mark hatten 1966 grob geschätzt die Kaufkraft von 300-400€.
Das war keineswegs ein Billigheimer oder Kompromiss... und nit der hohen Impedanzeinstellung auch für die Eingänge von Röhren Tonbandgeräten geeignet.
Die lieferte nebenbei auch eine „Verstärkung“ um Faktor 12.
(der Eingangsstufe ist die Leistung egal, sie reagiert in erster Linie auf Spannung).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich hatte mal 2 von den Teilen (in schwarz) aber nur in niederohmig. Habe damals XLR statt DIN Stecker hin gelötet. Allerdings waren die Teile nicht so der Bringer (obwohl sie aussehen wie eine Kleinversion des MD421)
Habe die dann weiter gegeben.

Das Kabel ist ja fest angeschlossen und recht dünn. Für Live eher bedingt geeignet.

Immerhin kann man die Clip Halterung vom Tisch-Dreibein entfernen und das hat ein 3/8" Gewinde, so dass man es an einem Mikrofonstativ befestigen kann.
Die Clip Halterung rastet ausreichend ein, hält auch "über Kopf", aber eineTrittschalldämpfung ist praktisch nicht vorhanden.

Für 69 EUR würde ich ein aktuelles Mikrofon kaufen oder noch etwas drauf legen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Also: ich kann das doch, wenn wir erstmal nur den Stecker auf XLR umlöten, problemlos am X32 Rack anschliessen?
Den Schalter möchte ich erstmal drinnen lassen, das Mikro ist ja noch nie benutzt worden.

Edith: chris_kah hat es schon beantwortet, Danke.
 
Haben irgendwie eine gewisse Ähnlichkeit mir Rasierern....... (;
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Das hat meine Frau auch gesagt 😁
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
IMG_20230117_105903.jpg

IMG_20230117_105704.jpg


Laut dem beiliegenden Schaltplan wird auf Stellung M der Trafo sowieso überbrückt, seh ich das richtig?
 
Nu JA, der kann doch durchaus nützlich sein. Je nach Impedanz und Vorverstärker ergibt sich ein anderer Klang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wird am Mikrofoeingang am X32 angeschlossen.
Kaputt gehen kann da nichts, oder?
Für die AUX Eingänge bräuchte ich wohl einen Vorverstärker?
 
Die Anleitung zeigt die Pinbelegung für DIN / Kleintuchel 2- Masse 1 - (+) und 3 - (-) allerdings nur in Schema N (das hatten meine Exemplare)
XLR ist von den Pins anders verdrahtet. 1 - Masse 2 - (+) 3 - (-)

(Schaltschema -2 ist übrigens für Großtuchel 3- Masse 1 - (-) und 2 - (+) )

Bei den anderen Schaltschemen sind ja 2 Ausführungen auf die 3 Pins verteilt und die Masse nur noch über den Gehäuseschirm angeschlossen.
Kommt da ein 3-adriges geschirmtes Kabel an?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich hatte vor jetzt erstmal nur den Stecker zu tauschen und das Mikrofon nicht zu öffnen.
 
Ja, aber da musst du dich dann entscheiden, welche der Kabel du anschließt. Du hast da vermutlich 3 Signalkabel aber nur 2 Pins im XLR nach Norm.
Ein Mischpult kann mit dne Sonderverkabelungen nichts anfangen.
1 an XLR ist Masse und Pin2 und 3 für das Signal.
Eventuell lötest du dir Adapter DIN Kupplung nach XLR Stecker mit verschiedenen Verkabelungen.
Eine der Signaladern ist entweder frei oder muss nach Masse.

Such dir ein Schaltschema raus Sennheiser Fibel 1 Sennheiser Fibel 2
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben