Sennheiser MD 421

von D-a-N, 06.12.07.

Sponsored by
QSC
  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo,
    Ich habe neulich bei musik-service nach einem Bassdrum micro gesucht, und in der Kategorier "bassdrummicrophone" stand das Sennheiser MD 421 drinn.
    Kann man damit eine Bassdrum ordentlich aufnehmen? Weil ich habe davon zufällig 2 Stück. Und was bewirkt dieser 5 STufige "Bassschalter" am Micro?
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    8.580
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Das 421 ist ein ziemlicher Universalist. Das legendäre "Concert for Bangladesh" inkl. Aufnahme wurde mit 421ern gemacht. Aber für die Bassdrum gibt es bessere Spezialisten. Aber man kann es durchaus dafür nehmen.
    Es ist für Stimmen gut. An der Snare und am Amp ist es besonders beliebt. Den fünfstufigen Bassfilter findest Du im Manual in seinen genauen Frequenzauswirkungen beschrieben.
     
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Achso Danle. Dann lass ich den Schalter für die Bassdrum ganz links.
    Denkst du das MD klingt an Amp und Snare besser als ein Shure SM 57?, weil so eins wollte ich auch kaufen... Am Gesang ist sicherlich ein Breitbänder besser.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    8.580
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 06.12.07   #4
    Besser kann man nicht sagen. Es ist Geschmacksache am Amp. Manche nehmen auch ein SM57 + ein MD 421.
     
  5. theburner88

    theburner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Hi!

    Meine Band nimmt grade ein Demo auf und wir brauchen noch ein gutes Mikro für die Bläser. Wir habens bis jetzt mit einem SM57 versucht aber das klingt ein bissl nach Syth-Bläser. Wir probieren noch das Clip-Mikro aber wäre das MD 421 auch für Bläser passend ???

    lg theburner88
     
  6. Phil187187

    Phil187187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.12.07   #6
    Hi ;o) @ D-a-N : Also ich verwende das MD421 am Gitarren Amp und es ist wirklich klasse! Wir hatten es mal als Bass Drum Mikro versucht und uns hat es allen nicht genug nach Bass Drum geklungen. Da würde ich Dir eher zu einem guten speziellen Bass Drum Mikro raten.

    @theburner88 : Wie artcore schon sagte, ist das MD421 sehr universell einsetzbar. Ich habe noch keine Bläser Abnahme damit gehört könnte mir aber vorstellen, dass es auch dort eine mehr als nur gute Figur macht ;o)

    /Phil
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    8.580
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Das passt schon!
     
  8. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.283
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.656
    Kekse:
    52.616
    Erstellt: 07.12.07   #8
    Hallo,

    ich nehme das MD421 auch sehr gerne fürs Gebläse. An der Snare finde ich es super, in der BD... na ja, universal halt, aber da gibt's Besseres (mein Geheimtip: AKG 5600, leider nur noch gebraucht erhältlich).

    Viele Grüße
    Klaus
     
  9. falschaberlaut

    falschaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    5.07.08
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #9
    421 für die Bassdrum: Ja das geht! Allerdings sollte man sich Zeit für die optimale Position nehmen und nicht gleich bewahnt mit dem EQ rumspielen. Mit ZWEI 421 (eines wenige Zentimeter gegenüber des Anschlags und eins vor dem Resofell/an der Resofellöffnung) bekommt man sogar moderne Sounds hin.
    Spezielle Bassdrummics brauchen aber entschieden weniger Nachbearbeitung...da Du die Mics greifbar hast, würde ich (wie immer) AUSPROBIEREN empfehlen, bevor Du was Neues anschaffst.

    Gruß,
    Thomas
     
  10. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    2.11.18
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    433
    Erstellt: 02.01.08   #10
    md412 für bläser is ein echter geheimtip und klingt sehr gut.
    eine alternative wäre ein re20, nimmt man auch gerne.
    kommt aber auch drauf an was für bläser es sind.
    für trompeten kann man auch ein sm58 nehmen, für posaune empfielht sich das md412 und für saxophone das re20 (wenn man geld zu vielhat: unbedingt ein neumann tlm 103 für sax probieren!!)
     
  11. schnitzolaus

    schnitzolaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    823
    Erstellt: 12.10.19   #11
    Aufwachen! :) Ich habe das ziemlich alte MD von meinem Vater geerbt. Damit ich das nutzen kann, habe ich ein passendes Kabel Tuchel auf XLR gekauft. Im Vergleich zu zB einem Shure ist das MD sehr leise. Ist das normal?
     
  12. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    238
    Erstellt: 12.10.19   #12
    Von wie viel leiser reden wir hier? Wo steht der gain beim sm57 (?), wo beim 421er?
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.10.19, Datum Originalbeitrag: 12.10.19 ---
    Ansonsten möchte ich noch anmerken: ich hab 4 Stück von den 421ern. Die gehen überall... außer an der Basedrum (es sei denn bei Jazz) :-)
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    8.580
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    10.237
    Erstellt: 13.10.19   #13
    Bassdrum!
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  14. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    5.231
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.869
    Kekse:
    32.493
    Erstellt: 13.10.19   #14
    Die älteren, beigen Modelle brauchen tatsächlich mehr Gain als viele neuere Mikros. Das ist normal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. friese66

    friese66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.19
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    427
    Erstellt: 13.10.19   #15
    Um welches Modell handelt es sich? Es gab/gibt 421er in verschiedenen Varianten.
    Normalerweise sollten 421er nicht (wesentlich) leiser sein als ein Shure.
    Eins meiner 421 hatte eben dieses Problem. Nachdem ich das ganze Filtergedöns herausgerissen und einen XLR verbaut habe, war alles in Ordnung.
    Zuvor hatte ich beim Sennheiser-Service angefragt. Die Damen und Herren von Sennheiser hatten es noch nicht einmal nötig zu antworten.
     
  16. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    28.10.19
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    877
    Erstellt: 14.10.19   #16
    Meiner Meinung nach wird in diesem Thread, zwecks Beantwortung der Fragestellung, zu viel über das Mikrofon gesprochen.

    Hier benötigt man eine Besprechung bzw. genaue Spezifikation der BD. Typisch sind Größen von 16"-24". Standard ist meist 22".
    Dazu gibts noch die Tiefe der BD
    und das Material (Birke, Ahorn, Fiberglas, Acryl, Hybrid, ...).
    Und die div. Felle: Schlagfell / Reso.
    Und das Tuning: Schlagfell / Reso
    Und das "Luftloch", welches nicht nur fürs Mikrofon ist.
    Und die Musikrichtung
    und der musikalische "Geschmack" von Drummer/Band/Tontechniker, welcher mit der Bd bedient werden soll....

    Man könnte dazu Beispiele ohne Processing (EQ, Kompressor, Transientsharper etc.) hier einstellen und es gäbe differente Meinungen der User.

    Daher: Ja, man kann das Sennheiser für die BD verwenden.

    Ich würde aus meiner Sicht und Erfahrung (als Amateur) zusammenfassen:
    Mit den 2 Standards AKG D112 und Shure Beta 52a und dem abgefragten MD 421 im Studio, kann man (nahezu) jeden Bassdrumsound "bedienen".;)

    Ohne Großmembraner, Yamaha Subkick, Tunnel ... vor der Bassdrum in die Besprechung einzuflechten. ;)

    "Guter" Bassdrumsound ist was großartiges. :D:rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping