Sennheiser MD421N

von straten, 28.01.19.

Sponsored by
QSC
  1. straten

    straten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    17.03.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.19   #1
    Moin,

    wollte mal mein neues (altes ) Sennheiser MD421N vorstellen.

    Habe ich von meinem Vater bekommen, der mal ein Tonstudio hatte.

    Es wird ja heute noch gebaut.

    Wie bekomme ich den Anschluss auf XLR ? Einfach einen Adapter dahinter ?

    Gruß
     

    Anhänge:

    • v.jpg
      v.jpg
      Dateigröße:
      130,1 KB
      Aufrufe:
      169
    • s.jpg
      s.jpg
      Dateigröße:
      121,2 KB
      Aufrufe:
      92
    • kabel.jpg
      kabel.jpg
      Dateigröße:
      137,8 KB
      Aufrufe:
      178
    • nummer.jpg
      nummer.jpg
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      78
    • stecker.jpg
      stecker.jpg
      Dateigröße:
      93,7 KB
      Aufrufe:
      78
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    5.519
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.549
    Kekse:
    35.283
    Erstellt: 28.01.19   #2
    Ich hab auch an meinen3 421 Kleintuchel - keine Adapter, kein Umbau: einfach ein (ein paar?) Kabel Kleintuchel<-> XLR.
     
  3. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    17.03.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.19   #3
    Danke für Deine Antwort.
    Das MD421 soll ja ein ziemliches Multitalent sein.

    Sind die Neuen Teile qualitätsmaßig mit den Alten zu vergleichen ?
     
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    5.519
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.549
    Kekse:
    35.283
    Erstellt: 28.01.19   #4
    Multitalent - naja.... ich nehm die Dinger gerne als Lesliemikro (deshalb hab ich 3), Stützmikros oder für Choraufnahmen.
    Für Solostimmen mag ich dann doch eher Großmembraner....
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.402
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.385
    Kekse:
    119.704
    Erstellt: 29.01.19   #5
    Früher war es das auf jeden Fall. Es hatte zumindest vielseitige Einsatzgebiete sowohl im Studio als auch Live, für Sprache, TV-Reportagen, Pressekonferenzen als auch Instrumentenabnahme. Mit den Jahren hat sich der Mikrofonmarkt natürlich stark erweitert. Heutzutage sieht man es als Solo-Vocalmikro bei Live-Konzertübertragen nur noch selten.

    Ich hatte mal eins, vermutlich aus den frühen 80erjahren mit XLR. Als Vocal-Mikro für die Bühne habe ich es nicht benutzt - schon der eher unhandlichen Form wegen. Trotz deutlicher Gebrauchsspuren habe ich dafür 2005 noch 200 € bei Ebay bekommen.
     
  6. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    17.03.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.19   #6
    Naja, für mein kleines Homestudio wirds reichen.

    Kann man anhand der Seriennummer das Baujahr erkennen ?
     
  7. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    5.449
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    34.122
    Erstellt: 29.01.19   #7
    Das MD 421 ist super an der Gitarre, wenn es etwas weicher klingen soll, und wahrhaft göttlich am Saxophon (und wahrscheinlich auch nicht verkehrt an anderem Gebläse). Auch an Toms hat man es früher oft gesehen, aber dafür nimmt man heute eher kleinere Mikros.

    Du kannst es entweder von Sennheiser auf XLR umbauen lassen der das Kit kaufen und es selber machen. Oder Du nimmst einfach, wie oben schonmal zu lesen war, ein Adapterkabel Tuchel auf XLR, die gibt es z.B. beim großen T. Guckst Du hier: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=kabel+tuchel+xlr

    Klanglich sind die alten Originale absolut konkurrenzfähig zu den besten modernen Mikros. Im Live-Einsatz sind sie dafür doch etwas feedbackanfälliger als moderne Entwicklungen (das Rad ist halt doch nicht stehen geblieben), daher eignen sie sich besser für leise Bühnen geeignet oder für Signale, die Du nicht so laut auf den Monitor gibst.

    Die modernen Versionen des MD 421 haben angeblich eine Präsenzanhebung - das ist jetzt Hörensagen, ich kann es leider nicht verifizieren. Und so eine Präsenzanhebung kann man mögen oder auch nicht.
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.402
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.385
    Kekse:
    119.704
    Erstellt: 29.01.19   #8
    Ich persönlich nicht, aber bei den frühen Modellen aus den 60ern gab es das Signet mW noch in Schreibschrift. Es sei denn, es gab beides auch zeitgleich.

    Das Signet wurde etwa 1968 geändert. Deins müsste also zumindest jünger sein.


    Hast du noch ein Etui oder Verpackung dazu?
     
  9. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    17.03.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.20   #9
    Leider nicht.
     
  10. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    650
    Erstellt: 19.01.20   #10
    Ich hab selbst 4 Stück davon. 3 mit kleintuchel eins mit großtuchel. Ich benutze auch einfach Adapter.

    Klanglich finde ich sie nach wie vor großartig. Grade wenn man einen natürlichen und weichen Klang haben möchte eignen sie sich hervorragend.

    Viele einsatzzwecke wurden bereits genannt. Ergänzen möchte ich noch die Bassdrum bei Jazz, am gitarrenamp wenn die Gitarre nicht dominiert (also nicht bei Rock), an Trommeln aller Art, Bläser,... für mich nach wie vor eines der besten allroundmikros... wenn man kein dpa 4099 hat :rolleyes:
     
  11. straten

    straten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.11
    Zuletzt hier:
    17.03.20
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.20   #11
    Ich werde das Teil mal bei Aufnahmen für meinen Bass nehmen.
    DI und Mikrofon.

    Das müsste eigentlich auch gut funktionieren.
     
  12. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    650
    Erstellt: 19.01.20   #12
    Das funktioniert
     
  13. Alttöpfer

    Alttöpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    405
    Erstellt: 19.01.20   #13
    ... sogar ein Jahr später und in zehn Jahren auch noch und wenn nicht, kannst Du es als Deko vor den Kemper stellen. :prost:
     
  14. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    1.739
    Kekse:
    22.043
    Erstellt: 19.01.20   #14
    Das MD421 ist zudem absolut übersteuerungfest. Man kann es einem Trompeter der ffff spielt ohne weiteres in den Trichter stecken ohne dass es zerrt!
    Immer noch ein Top-Mikro, das ich gerne live für die Abnahme vor allem von Bläsern verwende.
    Es gilt zusammen mit dem - ebenso legendären - MD441 als dynamisches Mikro in Kondensator-Qualität. Was leider auch für den Neupreis gilt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping