SH-6 vs SH-2

von chaoselch, 05.10.05.

  1. chaoselch

    chaoselch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #1
    Hallo alle zusammen!

    Letzte Woche war ich mit nem Kumpel im Thomann um ein paar Humbucker auszutesten. Die hatten dort ein Gibson LP so prepariert, dass man die Humbucker einfach austauschen konnte, um diese antesten zu können.

    Am besten hat uns der SH-4 in der Bridge und der SH-6 (!!) in der Neck-Position gefallen. Auf www.seymourduncan.com wird der SH-6 aber als Bridge-Humbucker für Distortion angepriesen, wir empfanden ihn allerdings eher geeignet für warme Rhytmus-Begleitung (im Neck). Zudem nutzen die aufgeführten Gitarristen den SH-6 nur in der Bridge-Position...

    Außerdem wurde uns bei Thomann gesagt, der SH-6 sei wie der SH-2 - nur noch ein bisschen geboostet. Das würde wiederrum ja wieder gut passen.

    Hat jemand Erfahrung mit dem SH-6 und kann mir da weiterhelfen? Hört sich der SH-6 tatsächlich in der Neck so anders an als in der Bridge, oder hat sich Thomann mit der Beschriftung vertan?

    Ich spiele hauptsächlich Classic Rock (Led Zeppelin, Guns'n'Roses).

    gruss,

    ChaosElch
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 05.10.05   #2
    hy!
    ob das ding in der bridge-position gut klingt weiss ich nicht, wenns dir gefällt wirds schon passen. nur sich der sh2 und der sh6 eigentlich schon unterschiedlich. der magnet ist beim sh2 ein alnico V und beim sh6 ein ceramic. an der bridge hat der sh6 auch fast zehn kohm (neck rund 5kOhm) mehr widerstand und die resnanzspitze ist mit 7,0 vs. 5,5 kHz (8 vs 6,5) doch recht unterschiedlich. bei den bässen und den höhen sind die beiden ähnlich, jedoch hat der sh6 wesentlich mehr mitte... also allzu ähnlich oder vom selben stamm sehe ich die beiden eher weniger. aber wenns gefällt, kann man ihn natürlich einsetzten. entsprechende modelle gibt es jedenfalls. wenn du richtung gnr gehst: hast die alnico II pro getestet?
    grets!
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.10.05   #3
    Der SH-2 ist ´ne ganze Ecke ´´cleaner´´ sprich er hat weniger Output. Ich empfinde auch dass der SH-2 etwas weicher reagiert.

    Aber was interessiert dich das?.....du sagtest du hast den SH-6 getestet und er hat dir gefallen!?

    Dann nimm ihn doch wenn er dir zusagt!
     
  4. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    684
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Ich hab den SH-6 in der Bridge. Das Teil hat einen verdammt hohen Output. Fast zuviel. Einen Cleanen Sound zu haben geht gar nciht wenn man die Saiten so hart anschlägt.

    Falls du Fragen hast...
     
  5. chaoselch

    chaoselch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #5
    Hallo!

    Danke für Eure Posts. Gefallen hat er mir schon super an der Neck, aber ich bin mir halt nicht sicher, ob das wirklich ein SH-6 war, wie Thomann behauptet. Schließlich passt keine der Infos die ich habe zu dem wie er sich angehört hat.

    Den Alnico II pro werde ich am Freitag mal im RockShop in Karlsruhe antesten (wenn die den haben).

    gruss,

    ChaosElch
     
  6. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Ich habe mich erst gewundert, als ich auf den Threadtitel geschaut und gelesen habe SH-6 vs SH-2. Denn für mich hieß es damals, als ich vor einer PU-Aufrüstung stand, SH-6 und SH-2. ;)
    SD empfehlt den SH-6 zwar an Bridgepos. aber wenn er sich am Neck nicht eigenen würde, gäbe es kaum das Distortion Mayhem Set, das 2 aufeinander kalibrierte SH-6 enthält. Ist also überhaupt nix Ungewöhnliches.
    Für mich ist die Aussage, der SH-6 sei ein "geboosteter" SH-2 ziemlicher Schwachsinn.
    Es stellt sich die Frage, welchen Sound du dir an den jeweiligen Positionen wünscht.
    Lass dir bloß nicht erzählen, der SH-6 würde clean nichts taugen. Durch seinen hohen Output mag er nicht optimal sein um schöne Cleansound aus einem Röhrenamp zu zaubern (je nach Headroom) aber die Neckversion hat auch etwas weniger Output und somit sollte das in der Halsposition schon funktionieren.
    Ich finde der SH-6 hat einen ziemlich warmen Clean-Sound (sogar an der Bridge, was evtl. auch an meiner LP liegt) und ist eben nicht nur einfach Brett.
    Geh evtl. nochmal genauer auf deine Soundwünsche ein.
     
  7. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 06.10.05   #7
    ganz genau. mit dem sh-6 kann man recht gut clean spielen. hängt natürlich auch vom amp ab und von den einstellungen. ich habe den sh-6 als bridge pu und kriege ihn ohne probleme clean.

    x-man
     
Die Seite wird geladen...

mapping