Sieh mal einer guck, ein Instrumentenwiki

  • Ersteller Martman
  • Erstellt am
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.959
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Auf musikmachen.de hab ich gerade das Instrumenten-Wiki entdeckt. Das scheint es ja noch nicht so lange zu geben, ist noch arg unvollständig (die Synthesizer sind etwa zur Hälfte das aktuelle Roland-Sortiment) und ein bißchen unausgegoren (ich vermisse einige Kategorien). Aber es ist nach ziemlich vielen Features filterbar.

Wenn man das mit mehr Geräten füttern würde, könnte man es sicherlich gut nutzen als Gerätedatenbank, um z. B. Einsteigern und Equipmentsuchenden die Suche zu erleichtern. Vielleicht mach ich mich mal dran, ein paar mehr Instrumente einzugeben.


Martman
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.746
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Das macht die Seite für mich jetzt nicht besser.
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.959
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Gibt's irgendwelche latenten Probleme mit musikmachen.de, von denen ich wissen sollte, aber nichts weiß? Und/oder nennenswerte Alternativen zu diesem Wiki, und ich meine nicht die Wikipedia?


Martman
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.746
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Ich finde die Seite einfach nicht gut :) Ist mir zu unübersichtlich und ich mag das Forum nicht ;) Und ich mag Wikis nicht!
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.959
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Ach so. Dachte, das wär was Ernstes. Dabei waren wir uns nur mal wieder nicht einig.


Martman
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.746
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
:) Wenn es was ernstes ist, sage ich das schon, keine Sorge. Aber wenn du dich da ran machst, hilfst du sicherlich einigen Musikern!
 
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.421
Kekse
5.958
Ich halte ebenfalls nichts von externen Seiten, die von einem auf den anderen Tag verschwinden können. Am Ende steckt man zig Stunden Arbeit rein und hat nichts davon. Wenn der Boardbetreiber ein Wiki aufmachen würde, sieht das ganze anders aus.
 
W
webGandalf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.11
Registriert
15.10.09
Beiträge
119
Kekse
406
Naja, so ganz unbedarft ist der Betreiber von musikmachen.de auch wieder nicht. Steckt immerhin MM-Musik-Media-Verlag GmbH & Co. KG dahinter wie man dem Impressum entnehmen kann. Und von dort kommen doch etliche Musikerzeitschriften her, die es zuallermeist schon lange auf dem Markt gibt. Denke nicht, dass diese Seite so schnell aus dem Netz verschwinden wird. Vor allem wenn da aktiv gute Wiki-Einträge entstehen.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.746
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Gerade weil es die Musikerzeitungen sind, macht mir das sorgen. Ich weiß ja nicht, wie es so mit den anderen aussieht, aber das was die Keyboards bringt, wird in meinen Augen mit jedem mal schlechter.
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.959
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Wenn der Boardbetreiber ein Wiki aufmachen würde, sieht das ganze anders aus.
Wir hatten ja mal eins auf MediaWiki-Basis (wie die Wikipedia). Aber das Interesse daran war wohl recht gering, insbesondere wurde daran kaum gearbeitet. Besonders gut abgesichert war es auch nicht, so daß es irgendwann nur noch zugespamt wurde und als Konsequenz der Link zum Wiki gelöscht wurde, damit die Spammer es nicht mehr finden. Es vegetierte dann eine Weile so vor sich hin, irgendwann ging es dann nicht mehr, die Admins sahen keinen Sinn in einer Reparatur, und inzwischen dürfte es komplett futsch sein.

Ich kenne noch ein weiteres MediaWiki für Musiker, aber das scheint von obigem eine Art Konkurrenzprodukt zu sein, und ich bin da einer von einer einstelligen Anzahl an Leuten, die da editieren können. Keine Ahnung, ob das Wiki überhaupt noch gelesen wird.

Falls jetzt jemand die Wikipedia einwirft, das ist, wie wenn man sich zur musikalischen Selbstweiterbildung statt einschlägiger Fachliteratur den Brockhaus kaufen würde. Man könnte sagen, die Wikipedia unterstützt spezialisierte Wikis, denn wenn es die gibt, können Wikipedias Exklusionisten alles rauswerfen, was ihres Erachtens nicht in die Wikipedia gehört. Nicht, daß die Wikipedia dann auf spezialisierte Wikis verlinken würde, denn die wären dann trotz allem irrelevant.

Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh, ein vernünftig zugängliches und (hoffentlich) stabiles Wiki gefunden zu haben, das speziell dem Musiker nützlich sein kann.

Naja, so ganz unbedarft ist der Betreiber von musikmachen.de auch wieder nicht. Steckt immerhin MM-Musik-Media-Verlag GmbH & Co. KG dahinter wie man dem Impressum entnehmen kann. Und von dort kommen doch etliche Musikerzeitschriften her, die es zuallermeist schon lange auf dem Markt gibt.
Kurz: musikmachen.de ist so untergangsgefährdet wie Heise oder Golem, hat aber weniger Trolle. ;)

Ich weiß ja nicht, wie es so mit den anderen aussieht, aber das was die Keyboards bringt, wird in meinen Augen mit jedem mal schlechter.
Zumal die Keyboards nur noch 6× im Jahr erscheint oder so. Die gingen ja vor einigen Jahren denselben Weg wie die Keys und integrierten Themen zur Musikproduktion am Rechner, weil sich das wohl immer mehr überschnitt, und weil die ersten, die komplett am Computer heimproduzierten, die (ehemaligen) Synthesizerfreaks waren. Die Keys hat um 2003 den Hardwaresynthesizer ja schon für tot erklärt und jeden für grenzdoof, der noch welche benutzt.

Bei der Keyboards kam dann vor ein paar Jahren die Zäsur: Man hat den Großteil des Produktionskrams, der mit "Keyboards" nie was zu tun hatte, in eine eigene Zeitschrift aus- und gleichzeitig die nur in zwei Ausgaben erschienene Funtasten (Musik-Medias Konkurrenzblatt zur Okey! ohne Sakralbeilage, Ekol-Vereinsmeierei und Wersi/Wersibenutzer-Fangehabe) eingegliedert, um sich mehr Hardwareinstrumenten zuzuwenden. Allerdings fanden sich da kaum mehr Themen für eine monatliche Zeitschrift. Echte Synthfreaks lesen die Keyboards sowieso kaum mehr, die bevorzugen das Internet und an Printmedien das Synthesizer-Magazin, und sonst dürften (womöglich mehrseitige) Berichte über abgefahrene neue (und alte) Hardwares den tastenspielenden Mainstream eh nicht interessieren. Mit Arrangern haben sie's kurzzeitig versucht, aber wer Arranger spielt, liest eher Okey! oder Tastenwelt, so daß allenfalls mal bahnbrechende neue Toparranger abgehandelt werden. Im Prinzip bliebe für die Keyboards als Zielgruppe nur noch der Bandkeyboarder, dem die Soundcheck zu rock/indie/metallastig ist (ist ja allgemein bekannt, daß Keyboards/Synthesizer in der Soundcheck nur alle paar Monate mal überhaupt erwähnt werden), weshalb in praktisch jeder Ausgabe auch mindestens ein Livekeyboarder interviewt wird - dem man dann zum Glück nicht die doofe Frage stellt, warum er denn seine Burg nicht komplett durch Software ersetzt. Weil das aber nicht reicht, haben sie wieder einen gewissen Teil Produktion mit drin und bringen wie die Keys eifrig Interviews mit Producern und Studioeignern.

Aber das wird jetzt wieder OT.


Martman
 
really no one
really no one
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Gerade weil es die Musikerzeitungen sind, macht mir das sorgen. Ich weiß ja nicht, wie es so mit den anderen aussieht, aber das was die Keyboards bringt, wird in meinen Augen mit jedem mal schlechter.

Kann ich wohl so unterschreiben.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.746
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Ich persönlich sehe in einem Musiker Wiki auch nicht wirklich den Sinn. Liegt vielleicht daran, dass ich einerseits mit der SuFu hier, andererseits mit google dort recht gut auskomme.
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.652
Kekse
59.910
Ort
Celle, Germany
Da ich seit 20 Jahren schon Keyboards abonniere, war ich natürlich auch im Verteiler für dieses neue Portal. ich muss aber leider auch sagen, dass das einfach nur unüberschaubar, unverständlich, unnötig kompliziert ist, und wenn sie daran nichts ändern, es in Kürze auch wieder von der Bildfläche verschwindet. Ich werde dort keine Zeit investieren, irgendetwas zu posten. Bin da genau wie Leef der Meinung, wenn eines in einem bewährten Portal wie diesem hier aufgemacht wird, bin ich der erste, der Beiträge verfassen würde.
 
Boogie_Blaster
Boogie_Blaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.276
Kekse
6.503
Tja, die Keyboards... die haben leider echt den Anschluss verpasst.
Als das Internet neu und das Heft noch dick und voll bunter, schöner Dinge war (also Ende der 90er), waren sie ja recht zeitgeistig dabei. Immerhin hatten sie auch DAS Forum am Start - und haben das ganze mit Verschlimmbesserungen, Umstrukturierungen und monatelanger Abwesenheit gründlich an die Wand gefahren, bis sich die komplette Community auf alternative Plattformen verteilt hatte. Zuletzt reichte es ja, einmal im Monat kurz dort reinzuschauen und kurz über die 3 neuen Treads drüberzulesen.
Daß das ganze jetzt auf irgendwo in der hintersten Ecke bei Musikmachen.net versteckt ist, wird dem auch nicht gerade zu altem Glanz verhelfen.

Traurig: mein Keyboards-Hefte-Stapel hat am aktuellen Ende genau so dünne Hefte wie auf der anderen Seite, die bei 1987 beginnt... die 3x so dicken Ausgaben stecken genau in der Mitte, so kann man an den Heftrücken Aufstieg und Fall eines Leitmediums mitverfolgen...
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.542
Kekse
11.884
Ort
Köln
Ich habe gerade vor 2 Wochen 30 alte Keyboards-Hefte von 1999 - 2003 für 1 Euro bei ebay erworben. Hatte mir ja, mit den aktuellen Keyboardmagazinen am Kiosk (Testenwelt, Keys, ...) als schlechtem Eindruck, echt nicht viel davon erhofft, außer nette Klolektüre vielleicht. Aber die Heft sind echt interessant, vor allem die Hintergrundartikel zu Vintage-Geräten und z.B. ein Spezieal zu den Synthesizer-Designs von Axel Hartmann.

Was ein Musikerwiki angeht: ich finde, sowas tut not. Ein gut strukturiertes Wiki ist einfach als Recherchequelle 1000x wertvoller als ein Forum und animiert, wenn es eine gewisse kritische Informationsmasse überschritten hat, auch viel mehr zum produktiven Beitragen aller. Das Musiker-Board gehört ja (typisch deutsch) noch zu den am strammsten organisierten Foren, aber von strukturierten Informationen kann man ja wohl nicht sprechen.

Chris
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Wenn man mit der SuFu umgehen kann, hat das komplette Forum eine sehr gute Struktur. Allerdings liegt es eben an der Sache selbst, dass ich zum Beispiel kein Ergebnis bekomme, wenn ich nur nach vb3 suche, da die Zeichen zu wenig sind. Sowas ist dann etwas schade, aber nicht zu ändern.
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.542
Kekse
11.884
Ort
Köln
Die beste SuFu schafft keine Struktur, höchstens Zugänglichkeit. Eine Struktur ist da oder nicht, unabhängig von der Suche.
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.959
Kekse
21.087
Ort
Hamburg
Richtig, denn in einem gut strukturierten und vor allem durchkategorisierten Wiki braucht man oft gar keine Suchfunktion.


Martman
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Also was man derzeit auf der Seite dort finden kann ist für mich aber noch nicht wirklich ein Wiki. Eher eine große Zuordnungstabelle Modell -> Features, mit einer doch eher zweifelhaften Auswahl verfügbarer Features. Ein Wiki sähe für mich anders aus.
Wobei man natürlich, wenn man ein großes Wiki betreiben will, durchaus auch überlegen muss, wie man das richtig strukturiert und vor allem, ob man für die Einträge zu einzelnen Geräten dann eine gewisse Form vorgibt.

Grundsätzlich halte ich den Ansatz, eine große Datenbank mit diesen Infos aufzumachen, für eine gute Idee. Aber allein die Vorauswahl der Features, die man dort wählen kann, macht das Projekt musikmachen.de für mich unbrauchbar. Allein schon, die einzelnen Geräteklassen durcheinander zu werfen (Entertainer und Synth? Welche nicht-offensichtlichen Features haben die schon gemeinsam?) find ich Quatsch.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben