signal return bei symmetrischem Kabel

von Ray, 05.02.05.

  1. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.05   #1
    Hm, ja, wo ist das? :)

    Also bei unsymmetrischen is ja klar. Dat Signal kommt von der Quelle durch den Innenleiter, zum Verbraucher, signal return via Aussenleiter, der gleichzeitig als Abschirmung fungiert. Oder ne Abschirmung, die gleichzeitig als Leiter fungiert. Wie auch immer.


    Aber bei symmetrischen Dingern ist das Audiosignal ja angeblich komplett von der Abschirmung abgekoppelt. Deswegen schadet ja auch ein ground lift dem Signal nix. Wo aber zum henker ist jetzt signal return?

    Dat Ding hat zwar zwei Innenleiter, aber die sind doch schon beide als heisse Leitungen belegt. Die eine heisst zwar immer so schön kalt, aber das ist doch (wenn ich das recht verstanden habe) kein signal return-Rückleiter, sondern ebenfalls ein Hin-Leiter von der Quelle zum Verbraucher. Nur eben mit einem phasenverschobenen Signal, das dann später wieder umgepolt wird.

    wo ist signal return?

    Oder ist das "kalte" Kabel doch signal return? Aber wie klappt das dann mit der gegenphasigkeit des Signals? Und wo kommt da auf der Rückleitung überhaupt ein exakt gleiches (und dann lediglich phasenverschobenes) Signal her? Dieses Signal kommt doch eigentlich aus der Quelle. Wie kanns da vom Verbraucher zurück fliessen? Und wo kommt denn (nach erfolgter Umpolung) die Verdopplung des Signals aus dem heissen Kabel her, wenn das gegenphasige Signal aus dem kalten Leiter signal return ist?

    Ich dachte, da kommt ein heisses Signal X von der Quelle A, wird dann quasi gedoppelt, also X und X², nur X² eben um 180 Grad phasenverschoben, die beiden fliessen dann durchs Kabel, dann wird X² wieder um 180 Grad verschoben, wird also gleichphasig zu X, das Gesamtsignal wird dadurch noch verdoppelt, (+ 6 db Pegel) und dieses Signal fliesst dann zum Verbraucher B. Evtl. gleichphasige Einstreuungen (in beide Leiter) auf dem Kabelweg werden dann durch die Umpolung gegenphasig -> ausgelöscht...perfekt.

    Aber dann fehlt ja immer noch signal return.....


    Sind wahrscheinlich alles Schwachsinnsfragen, aber ich blicks nicht. :D
     
  2. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 06.02.05   #2
    Hallo Ray,

    meine gestrige Antwort hast Du hier: klick

    Ums ganz trivial auszudrücken: Du brauchst für einen geschlossenen Stromkreis (den wir hier nur als "Hilfskrücke" so bezeichnen) einen + und einen - Pol. Und den hast Du doch auf Grund des invertierten Signals. Die Differenz aus Hot und cold wird vom Eingangsverstärker verarbeitet. Damit spielt die Masse (Schirmung) keine Rolle mehr.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe (der hier mal fremd geht :D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping