Silent Systeme

von lemato, 19.05.06.

  1. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 19.05.06   #1
    Hallo zusammen,

    heute hab ich mal ne Frage zu Silent systemen und hoffe jemand kennt sich damit aus. Will mein Klavier naemlich schon ne Weile nachruesten, und jetzt zur Frage. Kennt ihr eines, das ihr besonders empfehlen koennt. Ich habe bisher 3 Anlagen Probe gespielt.

    Das erste war ein chinesisches Produkt im Rahmen von 900 Euros. Jede Menge sounds, aber der Klavier sound auf den es halt nur ankommt richtig scheisse. Entschuldigt die harten Worten, aber das trifft es in meinem Fall am besten.

    Ich hab auch mal ein Yamaha getestet, und das klingt wirklich super. Ich wollte den Kpfhoerer fast nicht mehr absetzen. Aber leider werden die ja nicht nachgeruestet *schnueff

    Gestern hab ich dann ne Anlage von Quiet Times Probe gespielt (weiss den genauen Namen nicht mehr aber preislich 1200 Euro), und das war um Welten besser als das chinesische System und um Welten schlechter als das Yamaha.

    Gibt es vielleicht welche in der Qualitaet von Yamaha (oder nur wenig drunter) die man nachruesten kann? Und wenn ja, von was fuer nem Preis reden wir?

    Wuerde mich freuen wenn ihr mir helfen koennt. Momentan sieht es schon so aus, als wuerde ich naechste Woche das Quiet Times rauslassen, aber vielleicht gibts ja noch besseres.

    Danke im voraus....
     
  2. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 19.05.06   #2
    Hast Du die mal ausprobiert ? Moog's Pianobar. Vielleicht ist das was für Dich zum anstesten. Auch wenn es komisch klingt aber: So lang man bei den Silentsystemen nen MIDI-Output bekommt, kann man dann ja als Sounderzeuger dranhängen was man will und muss nicht auf die Sounds zurückgreifen. Stichwort: VST Samplelibaries, grand, royal piano und wie sie alle heißen. Das vereinfacht das Setup zwar nicht gerade, aber vielleicht wird Dir der Mehraufwand durch das Hörvergnügen gar nicht auffallen.
    Gruß
    Borntob4
     
  3. cordesavide

    cordesavide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 19.05.06   #3
    Ich kenn mich ja mit Silent Systemen leider überhaupt nicht aus, aber muss da nicht auch was dabei sein das den gewöhnlichen Klavierklang verstummen lässt?
     
  4. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 23.05.06   #4
    Wundert mich jetzt, daß man die Yamahateile nicht nachrüsten können sollte, meine eigentlich schon von der Option gehört zu haben.
    Du kannst das hier: http://gtwy.uscourts.gov
    ja auch nochmal ausprobioeren.
    @Cordesavide: Gleichzeitig mit dem Tonerzeugungssystem muß auch eine Stoppleiste eingebaut werden, gegen die dann die Hammerstile schlagen und so kurz vor der Saite "gestoppt" werden. Das ist nicht ganz unproblematisch, weil deswegen auch die Auslösung etwas vergrößert werden muß. Beim Flügel ist das etwas unproblematischer.
    Bei Vioworld kamen einige Klavierbauer mal nach längerer Diskussion zu dem Schluß, daß es besser sei, sich zum nächtlichen Üben dann DOCH ein Digi anzuschaffen und auf den Einbau eines Silentsystems der Mechanik zu Liebe zu verzichten. Ich fand allerdings alle Mechaniken mit Silentsystem, die ich ausprobiert hatte durchaus akzeptable. Vom Klang her hat mir auch Yamaha am besten gefallen, das schlechteste war das, was Bechstein benutzte.
    Cheers,
    Wolf
     
  5. lemato

    lemato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 23.05.06   #5
    also das mit Yamaha, hab ich -glaube ich- aus 3 unterschiedlichen Quellen. Sollte mich sehr wundern falls die es doch machen.
    Werde Freitag oder Samstag jetzt mal eines von Korg Probespielen, die die Technik wohl von Technics uebernommen habe, weil diese es eingestellt haben. Kostenpunkt 1400 Euro.
    Mal schaun wie das vom Sound her ist. War mit dem Quiet Times wie gesagt nicht zufrieden. Aber der Tip mit dem Midi Ausgang ist nicht schlecht danke.
    Zum Thema Digipiano: Also auf allen auf denen ich bisher gespielt habe, war der Anschlag nicht halb so gut wie auf meinem Klavier. Ich denke nicht, dass ich darauf verzichten will. Ausserdem ist es auch ne Platzfrage und wenn man jedesmal alles erst aufbauen muss vor dem Spielen/Ueben, siegt vielleicht doch zu oft die Faulheit, wenn man den Fernseher nur einschalten muss ;-).
     
Die Seite wird geladen...

mapping