Singen im Stimmbruch

von Hsmblada, 19.04.08.

  1. Hsmblada

    Hsmblada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #1
    Bin zufällig auf diese Forum gestoßen und hab auch 'ne Zeit lang still mitgelesen, bis ich mich endlich entschlossen habe, mich zu registrieren und muss euch jetzt schon mit einigen Fragen quälen :D

    Nun, ein paar Freunde und ich dachten uns, es wäre ganz cool, mal zusammen ein wenig Musik zu machen - blöderweise ist das einzige, was ich spiele könnte, das Keyboard - da das mein Freund aber sehr viel besser kann, gab's für mich (und die anderen) wohl keine andere Möglichkeit, als mich hinters Mikro zu klemmen - in Gedanken einmal, weit sind wir nämlich noch nicht gekommen (wahrscheinlich wegen meiner Bedenken ^^)

    Aus irgendeinem Grund hatte ich wohl (früher) irgendetwas gegen die menschliche Stimme - fragt nicht, wieso - aber jetzt habe ich entdeckt, dass das doch ganz schön Spaß macht. Den anderen würde es aber eher keinen Spaß machen, wenn ich anfangen würde, ins Mikro zu plärren. Außerdem fängt da gleich mein erstes Problem an: Meine Schüchternheit. Niemals würde es mir wohl einfallen, jemandem etwas vorzusingen, obwohl ich doch so gerne wollte! Vielleicht würde ich mich ja überwinden können, wenn ich wüsste, dass ich etwas kann, aber .... naja :kotz:

    Meine eigentliche Frage aber: Meine Stimme ist total rau und kratzt auch ziemlich. Und außerdem bin ich noch voll im Stimmbruch - schadet da Singen meiner Stimme? (Und wann ist das endlich vorbei?!)

    Hoffentlich könnt ihr mir helfen, mich irgendwie zu verbessern (am besten, ohne eine Kostprobe meinerseits XD online stellen zu müssen) und mir ein paar Tipps zu geben, wie ich ein bisschen selbstbewusster in Bezug auf meinen Gesang werden könnte.

    Danke,
    Hsmblada​

    P.S: Oh, ist ja doch ziemlich lang geworden - sorry! :D
     
  2. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 19.04.08   #2
    Duerftiger Grund, um zu singen.
    Ah. Schon viel besserer Grund, um zu singen :)
    War nicht grad noch die Idee, zu singen? ;)
    Aeh, und wie willste das je rausfinden, wenn Du nicht tust?!?

    Ich behaupte jetzt mal ganz boese, Pavarotti, Collins, Freddy Mercury, <beliebigenstareinsetzen> haben mal irgendwann (auch) nur geplaerrt (und wenn's als Baby war :D)

    Passt doch zu dem, was Jungs so im allgemeinen singen, oder ned?
    Da muessen sich andere zu aeussern.
    Die FAQ wurde auch fuer Dich geschrieben :p
    Hmm, da war doch erst ein Thread zu... Da koennt die Suchfunktion helfen (oben im Balken ziemlich rechts)
     
  3. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #3
    War eigentlich eine Anspielung darauf, dass ich... ähem... nicht gut bin :rolleyes:

    Äh... nein -.-

    Den Thread und die FAQ seh ich mir mal an, ja ^^

    EDIT: Finde den Thread nicht (JA, trotz Suchfunktion)
     
  4. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 19.04.08   #4
  5. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 19.04.08   #5
    Zum Stimmbruch: Das ist individuell höchst unterschiedlich. Manche Stimmen rutschen so allmählich vom Sopran über Alt, Tenor in den Bass, andere schlagen ganz plötzlich um.

    Konsens ist eigentlich, dass man weiter singen sollte, wenn es geht, aber vorsichtig.

    Leadgesang in einer Band fällt wohl eher nicht unter die Rubrik "vorsichtig", vor allem, wenn Du damit keine Erfahrung hast.
     
  6. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #6
    ah...

    Und gibt es von der Dauer so eine Art Durchschnittswert oder ist das bei jedem total anders - von einem Monat bis zu drei Jahren zum Beispiel?
     
  7. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 19.04.08   #7
    Nö...zum Thema "Wie lang dauert der Stimmbruch?" gibs soweit ich weiß keinen Durchschnittswert...allerdings sind die meisten Leute, die ich kenne (und ich auch) im Alter von ~16,5 Jahren damit durch gewesen.
     
  8. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.08   #8
    Großartig -.-

    Würde es allerdings schaden, Gesangsunterricht, in meinem Fall im Selbststudium, zu nehmen? Im übrigen hab ich in der FAQ und in anderen Threads (in denen nur wieder auf die FAQ verwiesen wird) gesucht, aber keine Online-Workshops oder ähnliches (Hauptsache umsonst) gefunden, die ganz bei Null anfangen - könnt ihr mir da was empfehlen?
     
  9. Cörnel

    Cörnel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    519
    Erstellt: 20.04.08   #9

    Suche dir einen guten Chor in deiner Stadt, der dir auch einigermaßen gefällt. Der Chorleiter sollte vor der Chorstunde Einsingen machen, im Idealfall dazu noch Anleitungen geben - das ist die günstigste Variante, die ich kenne. Kostest dich zwischen 30 und 80 Euro im Jahr.
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 20.04.08   #10
    Weder Selbststudium noch Online-Stunden (die bei Gesang nicht gehen) sind in dem Fall zu empfehlen.
    Für lau wird das kaum gehen.
    Beim Singen im Stimmbruch ist Einzelunterricht auf jeden Fall besser als ein Chor. Im Chor kann ein Chorleiter kaum Rücksicht auf die Stimmbruch-Problematik nehmen. Wenn Du das machen willst, solltest du dem Chorleiter von vorne herein sagen, was los ist und ihn fragen, ob er bereit ist, Dich gelegentlich Solo zu coachen.

    Die Stimmbruch-Probleme übrigens kann man nicht wegüben, das kommt einfach daher, dass die Stimmlippen unterschiedlich lang sind.
     
  11. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 20.04.08   #11
    Wie nimmt man denn Gesangsunterricht im Selbststudium?? Der Sinn von GU ist doch, dass jemand drueberhoert...
    Coernels Tip mit dem Chor find ich gut.

    In den FAQ stehen die Grundlagen und auch Uebungen, aber es ist kein Online-Workshop. Das waere erstens denk ich nur schwer moeglich und zweitens kann man imho mit den Grundlagen schon viel anfangen, wenn man sich damit auseinandersetzt. Ist natuerlich schon ein wenig eigenstaendiges Denken gefragt.
     
  12. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #12
    Sry, war vielleicht blöd formuliert

    Allerdings habe ich keine andere Wahl, als mir selbst so viel wie möglich beizubringen, da ich finanziell ein wenig zu knapp für einen Unterricht bin -.-

    Also einfach ein paar Übungen ausprobieren?
     
  13. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 20.04.08   #13
    Und halt auf die Stimme / den Hals achten - wenn's wehtut, war's nix. Wenn Du richtig singst, wirst Du weder heiser noch tut es weh.
     
  14. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #14
    Verdammt -.-
    Nach einem längeren oder vielleicht schwierigerem Lied tut's halt doch manchmal ein wenig im Hals weh oder ich bin aus der Puste

    Was mach ich da falsch? Zu wenig Luft?
     
  15. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 20.04.08   #15
    Hallo,

    eventuell sogar ZUVIEL Luft. Abgesehen von der Problematik, im Stimmbruch Leadgesang in einer Band zu betreiben (wenn Dir laufend die Stimme wegschlägt, weil sie derzeit einfach nicht so kann, wie Du willst), könnte es tatsächlich sein, daß Du des Guten zuviel tust. Sich mit Luft aufpumpen, als wollte man den Weltrekord im Luftanhalten brechen, bringt gar nichts. Auf die Dauer baust Du damit Druck im Hals auf und fertig sind die Schmerzen. Was für Musik macht ihr?
    Ansonsten läßt Deine Beschreibung ziemlich deutlich auf noch fehlende Technik schließen. Bitte Vorsicht, bevor Du Deiner Stimme dauerhaft Schaden zufügen könntest. Ggfs. wären ein paar Gesangsstunden nicht schlecht, um einfach mal die Basics zu lernen, damit Du Dir nicht etwas völlig falsches antrainierst. Der Vorschlag von Ice Princess, das Chorsingen in Deiner Situation betreffend, ist gut, da schließe ich mich an.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  16. Hsmblada

    Hsmblada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #16
    Zuviel Luft? Mir kommt's immer vor, als würde mir bei längeren Passagen die Luft ausgehen. (Vielleicht verbrauche ich auch nur zu viel.) Chor gibt's bei uns leider keinen und von der finanziellen Seite würde sich auch kein Unterricht ausgehen.

    Wir sind eher Rock, Punk, vielleicht Hard Rock mäßig orientiert - also keine langsamen stillen Balladen.
     
  17. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 21.04.08   #17
    "Zuviel Luft" meint unter uns Sängern tatsächlich, dass Du zu viel Luft bei einem gegebenen Ton verbrauchst. So was lässt sich über das bewußte leise Singen ganz gut üben.
     
  18. nora-lee

    nora-lee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #18
    IcePrincess hat recht ...und übrigens-was kann ein chorleiter (chorleiterin) als solo-gesang ( egal ob klassic oder modern) lehren??? meine erfahrung nach- nichts.... auch beim besten willen, dazu braucht mann eine fundierte ausbildung und viel, viel praxis....
    und er , oder sie könnten viel kaput machen...
    gerade im stimmbruch ist ein bisschen unterricht bzw. geld dafür sehr, sehr gut angelegt... die ein paar monate, prägen dein ganzes (singes-) leben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping