Sixth Flute

von Tammie, 26.06.20.

  1. Tammie

    Tammie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.20
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.06.20   #1
    Liebes Forum,

    ich bin für Folk Music auf der Suche nach einer Sixth Flute, also einer Sopranblockflöte in D. Kann mir jemand weiterhelfen und Tips geben, wo man sowas bekommt? Da ich meist zusammen mit anderen Musikern spiele, müsste sie allerdings in 442 Hz gestimmt sein.

    Eine Whistle in E ginge natürlich auch, aber es soll schon eine Blockflöte sein :)

    LG
     
  2. Bernhard_Baptist

    Bernhard_Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.15
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    360
    Kekse:
    2.804
    Erstellt: 26.06.20   #2
    Mein Leib-Flötenbauer Ralf Netsch hat auch Sixth-Flutes nach Stanesby jr. im Programm, allerdings normalerweise in 415Hz gestimmt. Du könntest ja bei ihm anfragen, ob er eine in 442 Hz für dich machen kann.
    www.netsch-recorders.com
     
  3. voiceintune

    voiceintune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.06.20   #3
    will etwas dazu lernen:

    WIESO

    wird eine D gesucht die ihre griffe hat
    altenativ eine E die ihre griffe hat.

    von den noten her muss ich eine andere tonart wählen und die griffweise wechseln.


    wo liegt mein denkfehler?
     
  4. Tammie

    Tammie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.20
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.06.20   #4
    Na ja, eine Whistle in D greift sich so ähnlich wie eine Sopran Blockflöte in C. Daher entspräche eine Whistle in E einer Blockflöte in D.

    Einige Tonarten lassen sich halt nicht so schön greifen. Dann wäre es schicker, einfach die Griffweise wechseln zu können. Und Gitarristen spielen gerne mit Kapo im 2. Bund. Wenn man da mal mitspielen will, hat man mit einer zusätzlichen Flöte in einer anderen Tonart mehr Optionen.

    LG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. voiceintune

    voiceintune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.06.20   #5
    danke, hm...

    also die "d" greift sich fast wie "c" nur einen ganzton höher,
    die "e" greift sich fast wie die "d" nur einen ganzton höher,
    die "f" greift sich dann fast wie die "e" nur einen HALBton höher,

    usw...

    und jedesmal andere griffe, -sorry ich erkenne die logik nicht!
     
  6. Schalkeschorsch

    Schalkeschorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.20
    Zuletzt hier:
    2.08.20
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.20   #6
    Eine Whistle hat ein Loch (rechter kleiner Finger) weniger. Wenn man jetzt das Loch auf der Blockflöte in C in offen läßt, ist der Griff der Gleiche wie der einer Whistle in D.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping