Slapping+Tapping

von derDaniel, 17.11.06.

  1. derDaniel

    derDaniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.11.06   #1
    Hallo ,
    ich hab da mal ne Frage.
    Und zwar habe ich letztens einen Bassisten Slappen sehen und der hat immer so Tapping beim Slappen gemacht...Wisst hier ob es für diese Spieltechnik nen Namen gibt oder ne Seite wo sowas erklärt/gezeigt wird ???

    MfG Daniel
     
  2. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
  3. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.11.06   #3
    nee ich mein das man die Saite poppt und dann mit der Greifhand son Hammer-on oder so und dann slap....total kranke sache..hab noch nie sowas gesehen...:confused:
    Aber ich muss sagen es gibt jetzt einen neuen Mudvayne-Hörer:D
     
  4. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 17.11.06   #4
    wo hasten das gesehen? bzw. bei wem?
     
  5. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.11.06   #5
    einmal nen kleiner Bassist bei mir inna Nähe und bei nem Basslehrer in Berlin...in würd die ja glatt selbst fragen ..aber geht leider nicht , da ich ´die nicht kenne ,sondern nur so getroffen hab im Musikladen und die mir das vorgespielt haben
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.11.06   #6
    Ja und? Was ist daran so außergewöhnlich? Gerade beim Slappen werden doch ständig Noten "abgezogen" (pull-off) oder "aufgesetzt" (hammer-on) statt jede einzelne angeschlagen.
     
  7. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.11.06   #7
    neee das ist mir ja bewusst mit den Hammer-ons und Pull-offs ...ich mein aber was anderes...leider kann ich das nicht wirklich gut beschreiben...naja war ja einen Versuch wert..Trotzdem danke
     
  8. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 18.11.06   #8
    vielleicht könntest du es ja nochmal versuchen besser zuumschreiben.
     
  9. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.11.06   #9
    hmm das hab ich ja schon versucht....naja ich werd versuchen mich nochmal bei youtube durchzusuchen...vielleicht find ich ja noch was....
     
  10. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 18.11.06   #10
    Was er meint ist folgendes: während man "normal" spielt, wirft man mal ein oder zwei hohe Noten ein, indem man mit der Anschlagshand einen der oberen Bünde tappt (Bsp: You can't hold no groove von Wooten, nach dem Akkord am Anfang wird der 24 Bund der G Saite kurz angeschlagen) Aber das ist eigentlich keine eigene Spieltechnik
     
  11. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.11.06   #11
  12. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.11.06   #12
    Also nach den Flageoletts spielt der Kappenmann sogenannte Lefthand Dead Notes. Also rein perkussives Anschlagen der Saiten mit der Greifhand. Die Technik wurde von Mark King in den 80ern gern eingesetzt.
     
  13. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.11.06   #13
    aha..gut danke...gibt es irgendwo ne seite ,wo das erklärt wird oder kann einer von euch mal kurz erläutern wie der ablauf dann aussieht ,wenn man das ins Slapping mit einbaut?

    MfG Daniel
     
  14. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.11.06   #14

    Du schlägst beim Slapping mit dem Daumen und ersetzt (abwechselnd mit dem Daumenschlag) die DeadNotes (also Noten die nicht klingen weil die Saite nicht richtig runtergedrückt wird) durch das Aufschlagen der linken (Greif)hand auf die Saite. Damit geht es dann viel schneller weild du ja die Deadnotes jetzt sowohl mit dem Daumen als auch mit der Greifhand spielst (also am besten abwechselnd). Wie gesagt Mark King (Level 42) eben.

    Kann man in den Bass-Lehrbüchern vermutlich in aller Ruhe nachlesen. :great:

    Persönlich setz ich die Technik eigentlich nicht ein.
     
  15. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 19.11.06   #15
    Das ist auf der Mark King DVD die ich habe sehr gut erklärt. Eigentlich eine super Technik, war mir bis zu dem sehen des Videos auch kein Begriff... Typisches Mark King Muster wäre so:


    ------------9-----9----9----------
    -----------------------------------
    --------x-----7-----7-------------
    --0-xl----------------------------

    xl steht für Deadnote mit linker Hand. Der Vorteil dieser Technik leigt auf der Hand. Du kannst halt mitm Daumen die Saiten switchen und hast "Luft" während die linke Hand muted. Außerdem klingts auch speziell.
     
  16. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 19.11.06   #16
    Da mich alle auf Mark King verweisen ,muss ich mir den Herrn wohl mal genauer anschauen.
    Ich danke euch allen...jetzt hab ich endlich mal wieder was zum lernen ;)
    is ja voll deprimierend immer so aufm Schlauch zu stehen... spieltechnisch gesehen......

    MfG Daniel
     
  17. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 20.11.06   #17
    Da kann man auf jeden Fall einiges Lernen. Viel Spaß dabei:great:
     
  18. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 20.11.06   #18
    is quasi so a bissl wie n open hammer pluck. in der benutzung zumindest, wie ich das bis jetz sehe.
    dazu findet man bestimmt viel
     
  19. derDaniel

    derDaniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 21.11.06   #19
    Ich schau mich mal um ...aber wenn einer von euch ne Seite findet ,wo das gut erklärt wird ,dann immer her damit ;)

    MfG Daniel
     
  20. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 24.11.06   #20
    http://www.funkbass.de/
    speziell hier
    brauchste aber quicktime. gäbe wohl auch die richtigen greifhand deadnotes... dafür müsste man aber für 5 euro pro monat den unterricht kaufen.
    eigentlich gar nich so schlecht
     
Die Seite wird geladen...

mapping