Snare Drum anschlagen

von Utz 02, 29.12.18.

  1. Utz 02

    Utz 02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    31.12.18
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.18   #1
    Ich erinnere mich noch daran, dass es in den 60er Jahren zwei Arten gab, mit den Schlagzeugstöcken die Snear Drum anzuschlagen: Entweder nur auf das Fell
    oder auf das Fell und den Trommelrand gleichzeitig. Letztere Anschlagstechnik wurde früher Randschlag oder auch Kantenschlag genannt. Er ergab einen etwas
    hölzernen Klang, was jedoch zum Beispiel bei der Beatmusik gewollt war.

    Über Google habe ich bzgl. Schlagzeug-Spieltechnik aber weder etwas über Randschlag noch Kantenschlag gefunden. Über eine Aufklärung würde ich mich freuen.

    Gruß
    Utz 2
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    60.679
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    17.804
    Kekse:
    233.828
    Erstellt: 29.12.18   #2
    Google mal nach "Rimshot" ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.364
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 29.12.18   #3
    Was @peter55 sagt: Rimshot heißt das. Ein Rimshot betont vor allem auch die Obertöne des Kessels, muss nicht unbedingt "hölzern" klingen. Eigentlich immer eher metallisch, da du ja zumeist auch somit auf Metall schlägst.

    Viele Grüße,
    Bacchus

    PS: Hab's mal in "Spieltechnik" verschoben.
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    10.264
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.042
    Kekse:
    15.721
    Erstellt: 29.12.18   #4
    "Hölzern" klingt wohl eher der "Rim-Click" oder "Sidestick". So nennt man es, wenn man das dicke Ende des Sticks auf dem Rand schlägt, der Stick dabei quer über dem Fell liegt.
    Diese Spielart wird gerne bei Balladen und bei Latin-Sachen eingesetzt und ist im Reggae essentiell.

     
  5. Utz 02

    Utz 02 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    31.12.18
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.18   #5
    Ihr habt Recht und mit dem hölzernen Klang habe ich mich falsch ausgedrückt. Eigentlich meinte ich einen kräftigeren, lauteren und volleren Ton.
     
Die Seite wird geladen...

mapping