snare zu trocken

von Morphius85, 10.03.08.

  1. Morphius85

    Morphius85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.03.08   #1
    also während hier alle das problem mit "unerwünschten" surren und nebengeräuschen haben. habe ich ein gegenteiliges.

    irgenwie schaffe ich es vorallem snares so zu stimmen das sie sich "egal wo" nach garnix anhören.
    sprich total tot und trocken.

    laut drummer tuning bible soll die snare ca. 2 töne höher sein als das höchste tom wegen überschneidender frequenzen und so.
    naja aber jedesmal wen ich die snare auc nur etwas höher als mein 10" tom stimme klingt sie nach plopppp.

    ich spiele zwei snares eine alte pearl 14x5,5 stahlsnare aus den 80ern und eine pearl 14x3,5 freefloating.
    und ich habe es mal geschafft das sie sich fast gleich anhörten.

    ich hätte gern einen hohen knalligen sound schön "crisp" jedenfalls auf der freefloar die stahlsnare hab ich jetzt sehr tief gestimmt und das ist ok so.
    aber das die freefloating sich so "beschissen" stimmen lässt habe ich nicht gedacht.

    naja danke schonmal für eure hilfe
     
  2. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 10.03.08   #2
    Kein Patentrezept, aber versuche einfach mal das Resofell noch ne Ecke höher zu stimmen!
     
  3. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 10.03.08   #3
    Grade die Freefloter in der Größe kann enorm crsip sein.

    1) prüf mal, ob der Snareteppich auch wirklich gut hält. Ich hatte das mal, das sich der Teppich nicht wirklich spannen lies, weil er sich immer aus dem Buttend rausgezogen hat.
    Und dann klang die Snare immer nach ploop.
    Damit der Teppich gut anspricht brauchst Du eine mittlere bis hohe Teppichspannung.

    2) hat f.c. schon gesagt, das Reso höher stimmen.


    Ich gehe bei der Snare meist so vor, das ich sie etwas höher stimme als gewollt, so das sie schön rappelt und scheppert, um danach am Schlagfell mit zwei gegenüberliegenden Schrauben ungewollte Obertöne und mit den 4 Schrauben links und rechts des Teppichs ungewolltes Rascheln rauszustimmen.
     
  4. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.03.08   #4
    also bei mir ist es so ... um wie höher ich sie stimme um so trockener wird sie...
    wenn ich sie mittelmäßig stimme ist der klang ok aber leider nicht der den ich haben will sie ist dann so durchschnitt....
    ich kann ja mal mittwoch n paar aufnahmen machen und im gegensatz welche von einer 14x5,5 tama superstar snare die echt hammer klingt weswegen auch immer!!

    meine ja auch das die piccolos crisp sein sollten vor allem als maple aber irgenwie will sie halt nicht...
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 10.03.08   #5
    teppich straffer gespannt? breiteren teppich versucht?
     
  6. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 11.03.08   #6
    Welches Fell?
     
  7. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 11.03.08   #7
    es ist ein remo ambassador suede drauf... reso ist ein standart abmbassador
    habe schon überlegt ein emp X zu holen weil es halt auf dieser superstar snre ist und die echt unglablich fett damit klingt. eigentlich genau so wie ich sie will!!

    der teppich ist ein original freefloat der ja etwas länger ist als son 08-15 14" teppich ist etwas angeschlagen das gute ding weil 2 spirallen leicht schief sind. aber auch nur wenn er lose ist wenn er an der snare montiert ist und man ihn anlegt ist er straff.
    naja und ein strafferer tappich bringt ja bekanntlich mehr höhen aber bei mir sind ja höhen = trockenheit.
    wie gesagt ich versuch mal heute ne aufnahme zu machen...
     
  8. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 11.03.08   #8
    ach nochwas habe auch die erfahrung gemacht auch wenn es hier gleich viele merkwürdig finden das:
    wenn ich ein dünnes fell nehme und hoch stimme wird es halt sehr sehr trocken
    wenn ich aber ein dickeres nehmen dann kann ich es wesentlich straffer ziehen ohne das dieser popp effekt entsteht.
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.03.08   #9
    mit doppellagigen snarefellen würde ich an deiner stelle eher nicht arbeiten, ich hab die erfahrung gemacht, dass snares dadurch noch trockener klingen, da die obertöne reduziert werden.

    die 3,5er hab ich auch als sehr crisp in erinnerung bei der 5,5er sollte aber eigentlich ein wenig "singen" drin sein... würde vor allem an der rumprobieren was zu verändern.
     
  10. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 11.03.08   #10
    Sorry, aber das kann so nicht sein. :) Siehe DrummerinMr's Post.
     
  11. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 11.03.08   #11
    hab ja gesagt das es sich komisch an hört ist aber so!

    ich mein die snare hört sich ja in den mittelren berreichen ok an nur wenn zu hoch gestimmt wird ist sie tot.
    und mit dickeren ich meine nicht zweilagigen fellen wie powerstroke geht es halt etwas besser weil ich es straffer ziehen kann und da noch wumms und leben hinter ist.... aber anbei ein link.
    da hab ich die snare heute in einem 50m² großen raum mit einem shure sm58 abgenommen
    die aufnahme ist ohne komressor oder sonstiges.

    die ersten schläge sind in die mitte die nach einer kurzen pause ca 5cm zum rand hin
    die aufnahme trifft das schon sehr gut wie ich finde. der sound am rand wäre ok wenn er noch höher wär aber da kann ich ja leider nicht hinstimmen :(

    http://www.file-upload.net/download-721412/snare-trocken.wav.html

    (datei 2MB groß)

    naja hoffe ihr könnt was mit anfanger
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 12.03.08   #12
    Das Schlagfell noch höher?
    Das ist klar, das das dann tot wird, dann würgst Du das Fell ab.

    Wie schon ein paar mal gesagt, das Reso noch etwas höher Stimmen, ein dünneres Reso benutzen.
    Das suede gegen ein normale einschichtiges aufgerautes austauschen.


    Davon abgesehen finde ich die Snare vom Klang gut. Vieleicht hast Du die Toms nur zu hoch gestimmt :D
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.03.08   #13
    Ich würde das Schlagfell nicht so extrem hoch stimmen. Vielleicht auch mal ein anderes probieren (ein ganz normales einlagiges coated - Aquarian Texture coated kann ich echt empfehlen). Und wie Bob sagt, ein dünneres Reso (Diplomat). Den Teppich zu wechseln kann auch nie schaden. Und da solltest du nicht sparen. Oft wird der Teppich sträflich vernachlässigt - er ist aber mit das wichtigste Teil bei einer Snare. Puresound, Sonor, Wahan oder Grover sind da sehr gut, zwar nicht ganz billig aber ihr Geld wert. Und vergiss diese Plastikstreifen, eine Befestigung des Teppichs mit Schnüren bringt meiner Meinung nach eine bessere Teppichansprache.
    Der Teppich funktioniert in gewisser Weise auch als Dämpfer. Wenn du ihn zu fest spannst würgst du auch den Sound ab. ich z. B. habe ihn gerade meist so, dass er nicht übermässig raschelt aber leicht anspricht. Über verschiedene Teppiche und Teppichspannungen kann man auch schon einiges erreichen. Einfach mal rumprobieren.

    Wenn das alles nicht hilft bin ich leider auch am Ende mit meinem Latein. :(
     
  14. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 12.03.08   #14
    ok muss jetzt dazusagen das das suede fell schon drauf war als ich die snare geholt habe....
    dachte eigentlich das wäre ambassador nur nicht ganz so strark aufgeraut. werd mich mal nochmal informieren.
    danke erstmal bis hier werde mal n teppich versuchen. muss aber noch gucken welchen da ja der original teppich wie gesagt länger ist.
     
  15. Das Honk

    Das Honk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #15
    Die Idee den Teppich zu erneuern scheint mir ein erster richtiger Schritt, um eine Problemursache auszuschliesen, denn ich denke, dass das Hauptproblem wohl der defekte Teppich ist.
    Wenn bei einem Teppich ein paar der Spiralen locker sind, so muss er fester gespannt werden, damit er nicht zu raschelig wird. Folge davon kann sein, dass er die Snare tot (obertonarm - Die abgewürgte Zone) macht. Im Buch von Nils Schröder - Drum Tuning - sind die einzelnen Teppichzonen sehr schön beschrieben. Das gleiche kann passieren, wenn der Teppich zu locker gespannt ist (Die weiche Zone). Wenn es jetzt extrem dumm läuft (bei teilweise sehr stark ausgeleierten Spiralen) hast Du einen Teppich, dessen Spiralen sich zum Teil in der abgewürgten Zone befinden, weil zu straff und andere Spiralen in der weichen Zone, weil zu schlaff. Da Du eh den Teppich austauschen möchtest könntest Du ja mal zum Testen die zu schlafffen Spiralen entfernen.
    Eine weitere Ursache für eine zu starke Teppichspannung könnte bei der Freefloating eine falsche Einstellung der Teppichhöhe sein. Wenn die Teppichhöhe nicht stimmt und der Teppich deshalb nicht direkt zu Beginn des Fells sauber anliegt kann man versucht sein, das daraus entstehende starke Rascheln auch wieder mit einer zu hohen Teppichspannung auszugleichen.
    Das oben genannte Buch ist übrigens wirklich sehr zu empfehlen.
     
  16. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 17.03.08   #16
    Ich würde dem Reso nochmal etwas Aufmerksamkeit schenken. Ich habe auch erst vor wenigen Monaten so richtig begriffen, wie sehr und entscheidend das Reso den Snareklang beeinflußt. Die meisten Drummer ziehen das Reso zu lasch an, oftmals aus Angst, es könnte reißen. Bei schön gleichmäßigem Anziehen vertragen die Felle schon einiges an Spannung, also nur Mut. Trimm´ das Reso mal richtig hoch, dann wirst Du merken, wie Du durch die Schlagfellstimmung den Gesamtklang fein nuancieren kannst!
     
  17. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 17.03.08   #17
    ja, ich erinnere mich an diesen denkwürdigen tag bumtac :D
    von werk aus sind die felle meist eben auch sehr lasch und die meisten drummer arbeiten meist nur am schlagfell rum.

    hatte sich jetzt eigentlich eine besserung eingestellt @threadstarter
     
  18. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning HCA

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 17.03.08   #18
    !!!! Amen dazu!
     
  19. Morphius85

    Morphius85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.14
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 18.03.08   #19
    ok jetzt hab ich´s
    es war was ganz anderes hier leider nicht beschriebenes.

    wobei ich zugeben muss das ich auch mal reinschreiben sollte WIE ich meine snare gestimmt hatte!!

    ich schreib das hier mal ausführlich damit falls wer anders das selbe problem hat gleich bescheid weiß


    naja bis zum heutigen tag war das folgendermaßen: (dummer tuning bible ähnlich)

    fell zentriert. also sehr hoch gespannt, nen tag liegengelassen am nächsten tag auf den tiefst möglichen ton runtergestimmt. dann gleichmäßig soweit rauf wie gewünscht.
    dabei alle stimmschrauben so gleichmäßig wie möglich halt angezogen sodass an jeder schraube gleicher ton usw..... kennen wir ja alles....
    so und bei mir war das halt so gleichmäßig das man wenn man mal ins zentrum geschlaagen hat nur noch ein mattes trokenes plop hörte.(total kacke)

    so jetzt hat man mir folgendes geraten:
    fell zentrieren. runter auf den tiefstmöglichen "ton" und dann gleichmäßig 2 volle umdrehungen rauf an jeder schraube.
    wenn man fertig ist und wirklich alles schön gleichmäßig gespannt ist und es sich wieder total trocken und eklig anhört macht man folgendes:
    (die snare liegt so das eine schraube genau oben ist ich nenne sie mal S1 und eine genau unten gegenüberliegend S6 [im uhrzeigersinn aufwährts gezählt])
    dann stimmt man S6 insgesamt 1,5 umdrehungen runter S5 und S7 1 umdrehung.
    außerdem stimmt man S1 1 umdrehung hoch und S2 und S9 eine halbe U. höher.
    das gande natürlich auch "gleichmäßig" also im 1/4-UmdrehungsTakt sag ich mal

    und das ergebnis ist meiner meinung nach umwerfend der typ von dem ich das habe hat das bei seiner black panther 6,5" gemacht bei seiner DW 5" (oder 5,5) collector und es funktioniert auch bei einer 3.5" picollo. kann mannatürlich auch etwas varieren aber ich bin seeeeehr zufrieden.....

    und sie ist wirklich schön crisp

    vielen dank für die aufmerksamkeit
     
  20. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 18.03.08   #20
    soweit ich weiß nennt man das systematisches verstimmen
    hab ich auch mal bei ner älteren mapex gemacht und ihr somit etwas mehr leben eingehaucht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping