[Snaresuche]Warm, nicht zu knallig

  • Ersteller PotKinRot
  • Erstellt am
P

PotKinRot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.12
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
112
Kekse
34
Hallo Community!
Ich spiele schon länger mit dem Gedanken an eine neue Snare. Momentan klopfe ich auf der Snare vom neuen Tama Imperialstar (Werksbefellung, Werksteppich) drauf rum. Nun ist es so, dass die Felle bereits seit zwei Jahren im Betrieb sind, und daher der Sound wohl nicht mehr der beste ist, wenn meine Vorstellungen auch schon mit neuen Fellen zu erreichen sind, sagen, bitte.
Was mich an der Snare stört, ist vor allem, dass sie in keiner Stimmung wirklich nach meinem Geschmack klingt. Ich möchte einen warmen, weichen (naja, schon noch Snare, aber nicht so beissend, klingelnd und sägend) Klang, der nicht so stark knallt und sich durch den Rest schneidet. Zudem sollte es auch ein fülliger Ton sein, bei meiner Snare ist es immer sehr deprimierend, wenn man den Teppich dran macht und es danach so flach wie ein Brett klingt.
Lautstärke ist nicht so wichtig, ich möchte da lieber nen ordentlichen Kesselklang.
Nach meinem bisherigen Kenntnisstand könnte da als Material Holz (z.B. Maple) oder Glockenbronze in Frage kommen, als Felle vllt. ein Evans G1, aber beim Teppich habe ich absolut keine Ahnung, was ich da gebrauchen könnte.
btw, kann man eigentlich ne Snare auch resonant stimmen, ohne dass es total mies klingt?
 
G

Gast81983

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.14
Mitglied seit
10.01.08
Beiträge
90
Kekse
78
hallo

natürlich,
klingt sehr nach einer holzsnare mit nem kessel der mindestens 5,5 hoch ist.
eher ein 6,5er

stimmung würde bei dir wohl eher eine tiefe auf dem schlag und eine knallig hohe auf dem reso fell in frage kommen.
der teppich sollte nicht zu fest angezogen sein, sonst klingt sie "wie ein brett"

das fell kann dabei natürlich noch viel machen, jedoch ist deine eine stahlsnare wenn ich richtig liege, und die ist einfach eher kalt und knallig sowie obertonreich

versuch sie mal so zu stimmen:
resofell hoch
schlagfell relativ tief ( soll schon noch spannung haben das fell!!!)
und den teppich etwas lockerer machen sodass er lange nachrauscht

gefällt dir der sound besser?
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
27.07.06
Beiträge
10.700
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Ich weiss zwar nicht, wie oft du spielst aber 2 Jahre für ein Snarefell ist schon relativ lange und die Werksbefellung ist meistens auch nicht gerade der grosse Wurf.
Neue Markenfelle kosten ja auch kein Vermögen, der Effekt ist aber dramatisch. Du wirst dich wundern, um wie viel der Sound durch neue Felle besser wird.

Ich bin auch kein grosser Metall-Snare Fan. Und wenn dann eher Kupfer oder Messing. Die meisten Sahlsnares klingen einfach zu obertonreich, manche sogar richtig nervig. Als Sidesnare kann das interessant sein, als Hauptsnare kann das einen u. Umständen auf Dauer auf den Senkel gehen.
Es gibt aber auch Ausnahmen: Eine 6,5" tiefe Sensitone oder die Ian Paice sind richtig gestimmt schon ok.

Am Teppich sollte man nicht sparen, er trägt sehr viel zum Sound einer Snare bei (nicht umsonst hat die Trommel daher ihren Namen ;) )
Selbst eine Topsnare klingt mit einem miesen, billigen Teppich grauenhaft. Hingegen kann auch eine mittelmässige Snare mit gutem Teppich, guten Fellen und guter Stimmung erstaunlich klingen.

Probiere wirklich mal einen guten Teppich (z. B. Puresound, Sonor, Wahan, Grover, aber auch von Pearl und Tama gibt es gute) aus. Dazu noch ein Markenfell (Remo, Evans, oder - mein persönlicher Favorit Aquarian Texture coated - drauf und es sollte sich schon was machen lassen.
Sollte das wider Erwarten nicht zu einer deutliche Klangverbesserung führen, kannst du dich immer noch nach einer neuen Snare umsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
i-drummer

i-drummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
29.10.06
Beiträge
2.089
Kekse
7.221
Ort
South West Germany
Dem kann ich nur zustimmen. Ein neues Fell wirkt wahre Wunder und ein guter Teppich mit der richtigen Spannung bringt auch noch ein paar Prozent. Wenn Du Dir mit dem Stimmen ein wenig Mühe gibst, dann wird es was mit dem von Dir gewünschten Klang. Wenn ich meine Snare(s) stimme, dauert das mitunter ein paar Tage. Aber letztendlich lohnt es sich immer.
 
derMArk

derMArk

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
20.06.05
Beiträge
6.207
Kekse
26.780
Also ich kann nur sagen, dass eine Black Panther Cherry/Maple Snare in 13"x6,5" eigentlich so die Snare sein müsste, welches deinem Klangbild entspricht. Ich habe sie inzwischen mit einem Ambassador als Resofell und einem Evans Genera Dry draufgezogen und knackig gestimmt. Klingt durch das dicke Felle natürlich recht trocken, aber durch den Holzkessel typisch warm. Durch diese Trockenheit bekommt sie den gewissen Knack am Gesamttonanteil. Bin sehr zufrieden mit der Snare auch gerade weil sie sehr stimmstabil ist.

Dennoch schließe ich mich meinen Vorrednern an, erstmal mit neuen Fellen und evtl. einem neuen Teppich äugeln. Das Kostet im Endeffekt dann um die 50 EUR und du kannst ein komplett anderes Klangbild hinbekommen.
Dieser gewisse knallen, bekommst du natürliich nie aus dem Metalkessel raus. ;)
 
WattsNr2

WattsNr2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
25.02.05
Beiträge
274
Kekse
247
Ort
55127 Mainz
Hallo:)

Da ich gerade mal hier bin, mein Tipp:
Dünner Ahornkessel, 14 x 6,5, Aquarian TC als Batter.
Und, wie die "Vorredner" bereits geschrieben haben: Reso stark gespannt, Batter etwas lockerer (warme Zone, wie Nils1 es nennt!!)

Gruß T.
 
trommelfrosch

trommelfrosch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Mitglied seit
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
ich hab hier ne mapex black panther maple in 13"x6" rumstehen ... die passt bei höchstens mittelstarker fellspannung ziemlich gut auf deine beschreibungen ... felle sind orginal (remo amba coated / amba snare)

bei dieser aufnahme hab ich die snare gespielt ... hab lediglich overheads (mit neutralem eq) für die snare benutzt, insofern ist der klang nahe am orginalklang des kätzchens

grüssle

edith sagt: das resofell ist ebenfalls höchstens mittelprächtig gespannt und die snares sind ziemlich locker ... klingt "in natura" fast schon seltsam, aber für die aufnahme gefällts mir
 
P

PotKinRot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.12
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
112
Kekse
34
Schönen Dank für all die Tipps! Werde mich demnächst erstmal um ein paar neue Felle und nen neuen Teppich bemühen, dann sehen wir weiter! Resultate werden selbstverständlich hier erscheinen.
 
P

PotKinRot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.12
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
112
Kekse
34
Sooo, neues Fell gekauft, Evans G1 Coated. Klingt schon viel besser, aber so wie es jetzt aussieht, wird sich meine Vorstellung vom Traumsound selbst mit einem neuen Teppich nicht ganz erfüllen lassen (aber das wird sich ja noch herausstellen).
btw, was für einen Teppich sollte ich nehmen? Blicke da bei den ganzen Serien z.B. bei Puresound noch nicht so ganz durch... würde generell eher zu nem 12- oder 16-seitigen tendieren (eines meiner Hauptprobleme ist nämlich: Ich krieg die Snare zwar ohne Teppich auf nen mir halbwegs angenehmen Klang, aber wenn ich den dranmache, klingt das Teil entweder flach und zu wenig nach "low-end", oder ich drehe den Teppich so locker, dass er noch Jahre nachwedelt, und das ist mir dann doch _etwas_ zu verwaschen).
Also: Suche Empfehlung für guten Teppich, Richtung warm (->Messing, Glockenbronze?), vllt. 12/16 Spiralen.
 
derMArk

derMArk

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
20.06.05
Beiträge
6.207
Kekse
26.780
Nagel mich jetzt nicht drauf fest, aber ich glaube die Reihenfolge wäre Stahl -> Messing -> Bronze und zwar von kalt nach warm, bzw. von hart nach weich. Bin mir aber da selber gerade nicht eins. :gruebel:

Wegen der Klangeinflüsse des Teppichs auf die Snare werde ich mal Puncher zitieren:

Puncher schrieb:
Mit mehr Spiralen (=breiter) wird der Teppich-Sound lauter (und metallischer) und trockener (im Sinne von schnellerem Decay). Gleichzeitig steigt das Risiko, dass der Teppich mitraschelt durch Fremdanregung.

Finde ich treffend auf den Punkt gebracht.

Es gibt aber noch viele andere Variationen und auch Materialien. Zum Beispiel Snareteppich in andere Anordnung der Spiralen, immer 2 dicht zusammen, dann kleine Lücke, dann wieder 2 oder an einer Seite 6 Spiralen und dann eine große Lücke und dann wieder 6 Stk. Das ist allerdings immer Geschmackssache. Ich hingegen bin jmd. der einen normalen Standardteppich von hoher Qualität bevorzugt.

Andere Materialien wären dann zum Beispiel Spiralen aus Tierdarm oder Nylon, allerdings finden diese bei Standardsnare keine Anwendungen.

Du wirst überrascht sein, welche Auswirkungen der Teppich auf den gesamten Klang beeinflusst. Positiv oder Negativ, je nach dem. Dazu gibt es auch einen schönen Thread von einem sehr erfahrenen Mitglied, der selber sehr erstaunt war, über die Änderungen des Gesamtklanges durch Wechsel des Snareteppichs.

https://www.musiker-board.de/vb/snares/287261-unerwartete-klangver-nderung-durch-teppich.html
 
P

PotKinRot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.12
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
112
Kekse
34
@Haensi
Die beiden Gatzen-Videos hab mir bereits als Vorbereitung auf #9 angesehen, leider wurde da das Material nicht so wirklich angesprochen (ist natürlich trotzdem durchaus hilfreich).
Nochmals Danke für die Tipps.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben