Software/Freeware zum Scannen von Notenblättern

von Piwo, 04.04.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Piwo

    Piwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.19   #1
    Hi zusammen,

    ich habe mehrere Blätter mit Noten, die ich gerne in Tabs umwandeln möchte um diese dann auf Gitarre zu spielen.
    Guitar Pro 7 habe ich bereits, es ist jedoch sehr lästig Note für Note per Hand einzugeben.

    Ich suche nach einem Programm, welches die Noten aus dem Blatt (als PDF) einliest und diese dann bspw. als Midi exportieren kann.
    Idealerweise wäre Freeware/Open Source, falls nicht möglich dann am besten eine relativ günstige Variante.

    Kennt ihr da etwas gutes, bzw. was ist euer Favorit für sowas?

    Danke im vorraus :)

    Edit: Die Suchfunktion ergab bei mir nur Vorschläge, die zum Teil über 10 Jahre waren, was in Sachen Software ja eine wahre Ewigkeit ist
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    3.041
    Zustimmungen:
    1.503
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 05.04.19   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    10.259
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    6.623
    Kekse:
    86.105
    Erstellt: 05.04.19   #3
    Musescore soll das in Verbindung mit Audiveris auch können (beides Freeware).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    28.06.20
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 10.06.19   #4
    Nun ja - das letzte Mal, als ich so was mit MuseScore probiert habe, war das Ergebnis, sehr vorsichtig ausgedrückt, "nicht so ganz überzeugen". :rolleyes:

    Ich möchte allerdings noch ein bisher nicht genanntes Programm unter Windows nennen: SharpEye2. Ja, auch das ist steinalt und Löhnware, aber hat bislang noch die vergleichsweise besten (wenn auch durchaus gemischten) Ergebnisse beim Umsetzen gebracht. Und es kommt als 30-Tage-Testversion einher, so dass man wirklich ausgiebig prüfen kann.

    Tschüssi,
    Petra
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. DerAnderl

    DerAnderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.19
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    78
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    365
    Erstellt: 01.08.19   #5
    Ich habe mir zu diesem Zweck Musitek SmartScore X2 Piano Edition gekauft.

    Vor allem nutze ich die Software, um Chor Partituren auf schnellem Weg nach Musescore zu bringen.

    Noten scannen (möglichst gute Auflösung), als TIFF oder pdf (pdf wird dann intern nach TIFF konvertiert) in Smartscore laden und erkennen lassen, evtl. gröbere Fehler dort gleich editieren und dann via MusicXML-Format nach Musescore importieren und dort nachbearbeiten.

    Die Piano-Edition ist vergleichsweise günstig (ca. 80€), hat aber den Nachteil, dass man nur Partituren mit maximal zwei Systemen (typisch Klavier eben) erkennen lassen kann. Ich behelfe mir da mit dem kleinen Trick, dass ich aus den TIFF-Dateien die zu vielen Systeme ausschneide. Daher benötige ich zwar manchmal 2 bis 3 Konvertierungen (System 1 und 2, System 3 und 4... usw.), dafür ist diese Programmversion aber auch deutlich günstiger.

    Die Oberfläche von Smartscore ist extrem gewöhnungsbedürftig. Deswegen schau ich dann auch immer gleich, dass ich das Programm nicht länger nutzen muss als nötig ;-) - die Noten erkennt es allerdings ziemlich gut (der Vorlage entsprechend).

    Liebe Grüße, Anderl
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. DerAnderl

    DerAnderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.19
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    78
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    365
    Erstellt: 01.08.19   #6
    @Piwo
    Leider ist es so, dass sich auf diesem Gebiet nicht besonders viel getan hat.
    Auch Smartscore hat eine Oberfläche, wie man sie von 10 Jahre alten Programmen kennt. :mad:
    Aber es kann ganz passabel Noten (allerdings keine Tabs) erkennen! :great:
     
  7. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.610
    Erstellt: 01.08.19   #7
    Ich kommen mit PhotoScore gut zurecht. Das Programm ist auch gefühlt 10 Jahre alt, die Erkennung wurde aber kontinuierlich verbessert und beschleunigt - und es geht Hand in Hand mit Sibelius.
     
  8. mirabilos

    mirabilos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.08.19   #8
    Ich habe diverse Sachen (in Verbindung mit MuseScore) probiert, bin aber mittlerweile wieder zum von-Hand-Eintippen zurück: geht einfach schneller als selbst die Fehlerkorrektur nach dem Scannen (samt Entfernen seltsamer Artefakte und dergleichen).

    Nicht die Antwort, die Du hören wolltest, ich weiß.

    Aber man wird in der Tat in der Benutzung der Software über Zeit schneller, wenn man viel eingibt.

    Was hilft ist, wenn man das Originalblatt 2× hat und einer es einem „diktiert“ (vorliest), während man es auch im Blick hat für Infos, die im Diktat fehlen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    580
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.08.19   #9
    Und das hat einen einfachen Grund: Die Vielfalt und Variationen von Notenbildern ist enorm groß. Und zwar selbst dann, wenn es gesetzte, also nicht handschriftliche, Noten sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    1.204
    Erstellt: 22.04.20   #10
    Hallo,

    Wirklich? Welche Version meinst du? Ich hatte Ende 2016 Photoscore & NotateMe 8 Ultimate gekauft und bereue es sehr. Rausgeworfenes Geld. Habe ich Updates in den letzten Jahren verpasst? Spielt aber auch keine Rolle mehr, da es unter Catalina sowieso nicht mehr läuft. Und jetzt schon wieder Geld für ein 2020er Update? Nee danke.

    Gruß,
    taste89
     
  11. djbobo

    djbobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    1.610
    Erstellt: 23.04.20   #11
    Meine Version ist 2018 (also 8) also die vor 2020.
    Catalina hab ich nicht, da läuft ja viel nicht mehr.
     
Die Seite wird geladen...