Solos selbst bei bringen

von Circle Zap, 05.01.06.

  1. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 05.01.06   #1
    Ich habe viele Leute in diesem Forum fragen gesehen: Wie lerne ich Solos, wie kann ich mir selbst welche beibringen?
    Ich habe eine ganz einfache Variante entwickelt: Solo spiel nach Tonleitern lernen!
    Also ich werde euch gleich zwei verschiedene Tonleitern zeigen über die ihr einfach Solos lernen könnt! Der Trick dabei ist ihr müßt die Tonleiter immer ein wenig variieren und vielleicht ein paar Bendings oder Slides sowie Hammer- On und Pull offs einbauen!
    Also ich beginne mit der einfachen ganz normalen Tonleiter:
    -------------------------1-4--
    --------------------1-4-------
    ---------------1-3------------
    ----------1-3-----------------
    -----1-3----------------------
    -1-4--------------------------

    Spielt die einfach einige Mal und versucht sie immer schneller zu spielen!
    Am besten spielt ihr die 1 immer mit dem Zeigerfinger der linken Hand und die drei immer mit den Ringfinger und die 4 mit dem kleinen Finger! Natürlich könnt ihr euch auch ein Metronom zur Hilfe nehmen! Den Rythums ist sehr wichtig!!!(Hoffentlich sind jetzt alle zufrieden

    So wenn ihr die Tonleit oft genau geübt habt könnt ihr sie jetzt variieren:
    Ihr könnt z.B. neue Töne hinzufügen:
    -1---3---4 E6
    oder slides einbauen
    1---3/--4
    Seid einfach kreativ und denkt euch eigene Rythmen aus!
    Für Metaller oder die härtere Fraktion von euch kann ich bei Bedarf noch die E Doloriantonleiter angeben!?

    Also viel Spaß ich denke einigen von euch ist mit diesem Thread geholfen bei Fragen schreibt einfach in diesen Thread!

    So nun noch eine Erweiterung des Threads: Die E- Dolorian
    ------------------------
    ----------------3-5-----
    ---------2-4-6----------
    --2-4-5-----------------
    ------------------------
    ------------------------
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.01.06   #2
    ganz ok, aber mann könnte das ein bissel ausfürlicher gestallten :-d!
     
  3. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 06.01.06   #3
    sehr fundiert, zumindestens weiß ich jetzt, dass man soli aus tonleitern baut :eek:

    Von der Doloriantonleiter hab ich allerdings noch nie was gehört :D
     
  4. 2aven

    2aven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #4
    ich versteh das nich so ganz ... was sind tonleiter genau? und wie kann man daraus eigene solis machn ... ? :confused: bis jetz hab ich meine solis immer aus zufall und durchs rumprobieren rausgefunden ... aber das mit den tonleitern raff ich nich ganz
     
  5. Majorsnake

    Majorsnake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #5

    Tonleitern sind im Grunde ganz Simpel.
    Die einfachste Tonleiter wäre von der tiefen E Saite bis zur Hohen E Saite.
    Du spielst also ein E, im 1. Bund ein F und im 3. Bund ein G, dann schlägst du die A Saite an, dann im 2. Bund ein H und im 3. Bund ein C, danach spielst du die D Saite an, im 2. Bund ein E und im 3. Bund ein F, nächste Saite usw.

    Halt eine Leiter, in der alle Töne drin sind.
     
  6. Incubus

    Incubus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #6
    Da sind so zwei Sachen die mich etwas stören:
    1. "es geht erst einmal nur um die Geschwindigkeit." Ich denke das saubere Spiel sollte am Wichtigsten sein!
    2. "Natürlich könnt ihr euch auch ein Metronom zur Hilfe nehmen!" Das sollte doch eigentlich die Regel sein oder!?
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.01.06   #7
    nop ich spiele ohne metronom und bin dennoch in der band der der am taktsichersten ist.... :-D!
     
  8. Painbringer

    Painbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Radevormwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #8
    öhm mal was andres zum Thema Tonleitern,
    das was du da angegeben hast ist ne Pentatonik(wenn mich nicht alles täuscht), auch Fünftonleiter genannt eben deshalb, weil sie, nicht wie ne normale Tonleiter aus 7 verschiedenen Tönen sondern nur aus 5 verschiedenen Tönen besteht, es werden einfach 2 Töne rausgenommen, ist heutzutage sehr typisch für soli weilse natürlich recht einfach zu merken ist, mit der Zeit werden Soli allerdings etwas einseitig wenn man ausschließlich Pentatonik übers halbe(oder ganze) Griffbrett dudelt. Fürn Anfang ist es ne gute Sache sich die Pentatonik mal draufzuziehn, um n bissel Abwechslung reinzubringen sollte man dann z.B. 3-pro-Saite Tonleitern dazunehmen und dazu dann die Kirchentonleitern, wenn man die dann alle hat is man schon recht gut bedient :great: .

    @2aven: sicher ist improvisieren nach Gefühl anfangs nicht falsch, die Tonleitern bringen Allerdings System in das ganze und du weißt, was du zu welchem Akkord spielen kannst und was nicht klingt, mit der Zeit kommt das dann automatisch, was auch gerade in sehr schnellen speed-parts recht wichtig ist ^^
     
  9. giemel

    giemel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.01.06   #9
    Bitte??? Es geht wohl eher um Genauigkeit, schnell spielen kommt viel später.

    Finde das System nicht so toll, was nützt es einem durch Zufall ein geiles Solo zu zaubern, aber nicht zu wissen, was man tut und es auch nicht in einem anderen Kontext reproduzieren zu können?
     
  10. SUPAHELD

    SUPAHELD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #10
    agree...
    vor allem dem satz mit rhythmus und geschwindigkeit muss man ja ganz krass wiedersprechen.... einen guten gitaristen oder ein gutes solo kann bestimmt auch geschwindigkeit ausmachen, die rbingt dir aber null ohne präzision....
    vor allem mit rhythmik kann man solos und allgemein stücke sher viel interessanter und auch besser machen....sollte man von vorherrein üben.

    Zum Solieren und dem zweiten zitat von giemel:
    alle die nicht wissen, wie sie im rock/metal genre solieren sollen:
    nehmt euch ne pentatonik (tonleiter ohne halbtonschritte) und versucht damit was
    passendes zum rest des stückes zu spielen.

    btw: bevor alle anfangen selber soli zu schreiben: da kann man sich ganz schnell übernehmen... gute technische kenntnisse machen improvisieren oder solieren sehr viel einfacher und es hört sich besser an ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping