Solos zum improvisieren

von Sazalamel, 13.05.08.

  1. Sazalamel

    Sazalamel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #1
    kann mir jemand hier mal einfache solos posten, die man auch so zum improvisieren nehmen kann? also wenn mir zB gerad nich einfällt was man spielen soll, dann nimmt man einfach ein solo...nunja, habe schon viele gesehen aber einige waren zu schwer oder hatten ihren eigenen style

    ah eine andere frage habe ich noch:

    manchmal wenn ich solos spiele ist es so, dass die basseiten (oder einfach fast alle seiten im hintergrund zu hören sind...das nervt voll, mit welcher technik kann man das verhindern? habe schonmal probiert mit abdämpfen, aber das is garnicht so einfach^^ und manchmal treffe ich die hinteren seiten nich
     
  2. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 13.05.08   #2
    Dämpfen kannst du, indem du die Bass-Saiten locker mit dem Handballen berührst.

    Meinst du nicht eher backing tracks, zu denen du improvisieren willst? Zu Solos würde es ja weniger Sinn machen...

    Gruß
     
  3. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 13.05.08   #3
  4. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 13.05.08   #4
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 13.05.08   #5
    Die Soli hatten einen eigenen Stil... Sowas aber auch... Skandalös... :rolleyes:

    Ganz ehrlich: Meiner Meinung nach ist das, was du da vorhast, der komplett falsche Ansatz. Natürlich ist es sinnvoll, sich Soli anderer Gitarristen zu erarbeiten. Aber nur nachspielen ist doch sehr öde. Außerdem entwickelst du so nie deinen eigenen Stil.

    Was ich dir stattdessen empfehlen würde: Lerne Skalen (Pentatonik, Blues-Pentatonik, dur und moll reichen erstmal für den Anfang) und versuche, mit diesem Material selbst was zusammenzubauen.

    Du kannst dir als kleine Hilfe und sozusagen als "Bausteine" kleine Licks einprägen. Hier findest du zum Beispiel Massen von Licks:
    http://www.myguitarsolo.com/Licks/Licks.htm

    Du kannst zum Beispiel versuchen, von einem dieser Licks auszugehen und davn selbst eine Fortsezung zu basteln. Wichtig ist aber, dass du selbst ein Gefühl dafür entwickelst, was du über welchen Akkord spielen kannst und magst. Was nützt dir zum Beispiel ein auswendig gelerntes Solo von Gitarrist XY, wenn deine Band eine andere Akkordfolge in ihrem neuesten Song verwendet?


    Abdämpfen ist schon richtig. Sollte man eigentlich nicht nur probieren, sondern immer machen. ;)
    Gerade wenn man Soli auf den oberen Saiten spielt, kann man die tieferen Saiten wunderbar mit dem Handballen oder der Seite der Hand abdämpfen.
    Als Faustregel kann man sagen: Saiten oberhalb der Saite, auf der man gerade spielt (also höher im Ton), werden mit der Greifhand abgedämpft (Finger quer darüber legen oder so). Saiten unterhalb der Saite, auf der man spielt, dämpft man mit der Schlaghand (Handballen). Gilt natürlich nicht immer, aber doch sehr oft.
     
  6. Sazalamel

    Sazalamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #6
    vielen dank für eure tips, ich werde gleich erstmal sehen wie ich meinen eigenen stil finde und üben etc.

    @Grato

    ich habe in diesem thread auch nen post gemacht, da ich irgendwie garnichts verstehe, wegen den ganzen fachbegriffen etc.
    du musst folgendes bedenken

    und das gilt auch für alle^^

    ich habe nur 5 gitarrenstunden im leben gehabt und habe mir größtenteils alles alleine beigebracht (internet habe ich nur für tabs genutzt)
    somit is einiges auf der strecke geblieben, jedoch schaff ich es schon viele songs zu spielen, nur eben die GANZ HEFTIGEN SCHNELLEN soli krieg ich nich hin...also wollte ich eben sehen wie ich es schaffen kann, die soli zu umschreiben und etwas abzumagern...aber naja danke euch, werde ich jetzt meinen eigenen stil finden^^
     
  7. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 13.05.08   #7
    Guten Abend

    Das können wir ja nicht wissen :confused:. War auch von meiner Seite her nicht als Kritik gedacht, sondern mehr als Erklärung.

    Das Improvisieren am Anfang ist im Grunde genommen eine Mischung aus
    - Auswendig lernen von Tonreihenfolgen (Skalen z.B. Pentatonik)
    - Abläufe üben (Skalen in verschiedenen Kombinationen, Töne der Skalen in verschiedenen Reihenfolgen spielen), wobei man diese dabei auch lernt
    - Harmonielehre (wann nehm ich welche Skala über welchen Akkord/über welche Akkorde)

    und dann die Kombination der drei (ganz grob ausgedrückt).

    Hoffe das verdeutlicht es dir etwas. ;)

    Gruß Grato
     
  8. Sazalamel

    Sazalamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #8
    ich wollte ja nich sagen, dass du/ihr kritik ausgeübt habt ich wollte es nur so sagen (bin nämlich auch sehr stolz drauf:o)

    wenn ich nur noch wüsste was "skalen" heißt, wäre ich zufrieden
     
  9. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 14.05.08   #9
    Hat er doch schon geschrieben?
    Eine Pentatonik ist z.B. eine Skala.
     
  10. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 14.05.08   #10
    Eine Skala ist einfach eine Zusammenstellung bestimmter Töne, sozusagen der Tonvorrat, aus dem Du Dein Solo/ Lick zusammenstellen kannst. Beispiele dafür wurden ja bereits genannt.

    Gruß
    Brigde
     
  11. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 14.05.08   #11
    Hiho

    Genau so sieht es aus. Zu Verdeutlichung nochmal :

    Du hast einen Akkord. Dieser besteht aus mehreren Einzeltönen. Jeden einzelnen Ton dieses Akkordes kannst du jetzt für dein Solo nehmen.
    Jetzt sind diese Töne aber nicht nur auf einer Saite vorhanden, sondern auf jeder Einzelnen in verschiedenen Bünden. Beispiel :

    Tiefe E-Saite im 5. Bund ist ein A
    A-Saite leer angeschlagen ist ein A
    G-Saite im 2. Bund ist ein A
    Hohe E-Saite im 5. Bund ist ein A

    Eine Skala ist eine vorgefertigtes Schema, welches dir diese (Einzel-)Töne auf dem Griffbrett vorgibt. So brauchst du nicht zu suchen oder zu überlegen, welche Töne du spielen kannst.

    Der erste Teil der Am-Pentatonik-Skala wäre z.B.

    5. Bund E-Saite / 8. Bund E-Saite
    5. Bund A-Saite / 7. Bund A-Saite
    5. Bund D-Saite / 7. Bund D-Saite
    5. Bund G-Saite / 7. Bund G-Saite
    5. Bund h-Saite / 8. Bund h-Saite
    5. Bund e-Saite / 8. Bund e-Saite

    Genannt wird das dann meist über die Finger (1. Zeigefinger, 2. Mittelfinger...usw.).
    Das Ganze sieht dann so aus :

    1 / 4
    1 / 3
    1 / 3
    1 / 3
    1 / 4
    1 / 4

    Das ist das was ich sagte : Auswendig lernen dieser Skalen/Tonreihenfolgen und die Abläufe spielen könnnen.

    Wenn du dann die Harmonielehre (welche Akkorde gehören zusammen/welche Skalen über welche Akkorde passen) drauf hast, kannst du frei improvisieren bzw. deine eigenen Soli spielen.

    Das ist nur ein kurzer Abriss einer Möglichkeit ein Solo zu spielen. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn du dich damit beschäftigst, wirst du schnell auch zu weiteren Konzepten und Spielmöglichkeiten kommen.

    Gruß Grato
     
  12. Sazalamel

    Sazalamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #12
    vielen dank nochmal, jetzt versteh ich auch den anderen thread^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping