Sonntag Nachmittags Impro

von siminii, 04.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. siminii

    siminii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.18
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.06.19   #1
    Hi zusammen,

    https://soundcloud.com/siminii/impro-nr-1

    hab gerade das recording für mich entdeckt und das ist mein erstes abgeschlossenes Lied :) Ich wollte mal ein bisschen Feedback von euch bekommen wie ihr das findet und ob der Mix in Ordnung ist. Ich hab mich da nicht eingearbeitet sondern nur solange an paar Knöpfen gedreht bis es mir selber gefallen hat.

    Ich hätte aber auch gerne eure Meinung bezüglich Musik ohne Gesang! In meiner Band haben wir momentan kein Gesang und Planen auch nicht das einzubauen.


    Cheers :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    2.441
    Erstellt: 04.06.19   #2
    Hallo,

    mir gefällt's. Besonders der Break und das anschließende Solo. :great:

    Was deine Frage nach "Musik ohne Gesang" anbelangt, so lässt sich das pauschal nur ganz schwer beantworten. Wenn ich an Jean-Michel Jarre oder manche Chillout-Nummern denke, mag ich sie, was z.B. auch für Barockmusik gilt. Aber das ist bei mir EXTREM stimmungsabhängig. Ganz allgemein gesprochen, bevorzuge ich Musik mit Vocals deutlich. Ein Konzert einer "Band ohne Gesang" würde ich wohl eher nicht besuchen.

    Liebe Grüße

    Holger
     
  3. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    879
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    710
    Kekse:
    4.529
    Erstellt: 05.06.19   #3
    Gefällt mir gut, sowohl die Mischung aus Synth und Gitarre für "ohne Gesang" als auch die Melodie und der Klang der Gitarre.
    Beim Mix fehlt mir aber etwas die Breite und Tiefe, die Instrumente scheinen alle an der selben Stelle zu sein, das wirkt etwas künstlich und wenig wie eine Band. Versuch doch mal sie mehr links rechts bzw vorne hinten (per Reverb) im Mix azuordnen.
     
  4. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    697
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    900
    Erstellt: 05.06.19   #4
    ein gefälliges Stückchen.
    Mit dem Recording ist es, wie mit dem Gitarre spielen selber, mit der Zeit entdeckt man immer mehr Möglichkeiten (z. B. try and error) und wird auch immer kritischer und anspruchsvoller sich selbst gegenüber. Ich mach das jetzt so 7/8 Jahre, und es entwickelt sich immer weiter, mir macht es Spaß, also, bleib am Ball.
    mMn steht im allgemeinem der Gesang, gerade im Mainstream, zu sehr im Vordergrund und dahinter ist oft irgendein Soundbrei, aber ich denke auch, Gesang ist schon wichtig. Als Jazzfan, kann ich aber auch ganz gut mit rein instrumentaler Musik leben. Nicht nur E-Gitarre, auch z.B. Blasinstrumente oder Keyboards, können schön klingen und viel Farbe in ein Stück bringen. Ausgewogenheit ist da das Stichwort.
    Also, viel Spaß noch beim Recording.
    schönen Gruß
    Micky
     
  5. siminii

    siminii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.18
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.06.19   #5
    Vielen Dank für die Rückmeldung :) Freut mich das es gefällt.

    Ich denke ich werde das Stück immer mal wieder aus der Schublade holen und etwas dran arbeiten, aber ich bin erstmal froh das es gut anfängt :)
     
  6. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    736
    Kekse:
    3.753
    Erstellt: 06.06.19   #6
    Da schliesse ich mich an, für eine Impro.
    Der Sound nach dem Break klingt *****, wie direkt ohne Amp direkt in die DAW.

    Aber ganz wichtig zu deinem Solieren:
    Lerne Spielpausen zu schätzen und sie einzusetzen!
    Dieses "Durchgedudel" ohne Spannungs-/Entspannungs-Akzente ist unangenehm.
     
  7. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    1.068
    Erstellt: 07.06.19   #7
    Nach dem Break finde ich es eigentlich besser als davor. Das Stück erinnert mich an: "Muahaaa, falling in love..." von: "ich weiß nicht mehr".

    Das Durchgedudel finde ich auch etwas anstrengend. In der ersten Passage sind auch Deine Bendings etwas ungenau. Das wird im zweiten Teil besser. Und die Betonung von Durchgangsnoten ist etwas zu präsent.

    Versuche doch mal Deinen Gitarrenpart zu singen. Damit bekommst Du eigentlich ein gutes Gefühl für wichtige Zielnoten und Pausen, weil man z.B. auch atmen muß. Und guck' Dir die Akkorde noch einmal an, darin präsentieren sich jeweils die wichtigen Noten für Dein Solo.
     
Die Seite wird geladen...

mapping