Sound bei Live Konzerten. Der hass!

von jollyroger, 20.11.03.

?

bugged

  1. Strat S-S-S

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Strat H-S-S

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. jollyroger

    jollyroger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.03   #1
    Also muss hier mal was los werden.

    War gestern im LKA Stuttgart auf dem MACHINE HEAD Konzert, ausverkauftes Haus bei geschätzten 1500Leut.

    Vorgruppe grausam :x , Sound zum davon rennen (Drums gut, Gitarren matschig kreischend und viel zu leise, Gesang scheisse und zum Glück leise, Bass nur gescheppere)

    Machine Head war von der Show her Top :twisted: , geile Lieder, gut gespielt und sogar gut gesungen, aber der Sound (Drums bis auf die Snare gut, Bass nur gescheppere, Gitarren zu schrill und zu leise)

    Ist das normal? :shock: Egal wen ich gefragt hab hat gemeint ist grad dauernd so! Wozu dann Mesa und Co wenn der Mischer zu blöd ist? Und für sowas noch n Arsch voll Kohle zahlen!

    Würd hier mal gern eure Meinungen und Erfahrungen wissen!

    greetz
     
  2. KoRnflake

    KoRnflake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.08
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 21.11.03   #2
    wie du schon sagtest, dann bringt die beste ausstattung nix wenn der mixer nix auf die reihe bekommt :D
     
  3. KnuckleHead

    KnuckleHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.09.13
    Beiträge:
    253
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.03   #3
    also war auf dem machine head konzert in münchen und war megageil, sound auch 1a ;)
     
  4. hunter

    hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.03   #4
    Also meistens hab ich das Gefühl, daß die Mischer schon halb taub sind ...
    und mich frage, warum sie alles so laut aufdrehen müssen ...
    Aber das liegt auch am Publikum, die wollen es oft superlaut und gehen voll ab, wo ich noch versuche den Song zu erkennen !

    Jedenfalls übelstes Beispiel Children of Bodom und In Flames in HH Markthalle - nur Bassgedröhne, voll ätzend ! Die Markenzeichen der beiden Bands (die GitarrenMelodien) waren nicht mehr auszumachen, nur der Grundton des Basses war noch hörbar !

    Ich bin jedenfalls dafür, daß man es mit der Lautstärke nicht immer so übertreiben sollte. Ein transparenter Sound ist mir da 1000 x lieber.

    Es gibt aber auch Ausnahmen, wie z.B. Dream Theater oder King´s X, wo der Sound meistens nicht zu laut und sehr differenziert ist/war ...
     
  5. Sacrum

    Sacrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.11.03   #5
    Ich war letzthin in Zürich als Iron Maiden und Gamma Ray spielten.
    Mit Stöpsel in den Ohren konnte ich ausser dem Bass auch nichts erkennen. Obwohl es sehr laut ist, musst ich die Stöpsel halt rausnehmen. Dann klang es auch relativ vernünftig. Aber ich finde das ganze auch relativ n mist. Wenn sie schon so laut aufdrehen, dass jeder der sein Gehör nicht auf Dauer beschädigen will Ohrenstöpsel reinpfropfen muss und es mit diesen aber total beschissen klingt, dann frage ich mich also wirklich, was sich die Mixer/Organisatoren von solchen Konzerten so überlegen... :rolleyes:
    Wen interessiert schon die Basslinie?
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 21.11.03   #6
    Das Problem ist das die meisten 'Mischer' nur Techniker sind. Die wissen wohl welches Kabel wohin gehoert haben aber keine Ahnung was ein guter Sound ist und auch kein Ohr dafuer was gut klingt.
    Wir hatten demletzt so einen Kasper. Der wusste nichtmal wie man einen anstaendigen Drum-Soundcheck macht. Der hat gleich das ganze Drum aufeinmal eingestellt anstatt erstmal einzeln. Gitarren waren zu leise, Gesang nichtmal ein kleines Delay druff usw. usw.
    Wir haben dann unsern eigenen Mischer geholt der wohl schlappe 100,-Euro gekostet hat aber der hat dafuer einen sehr geilen Sound aus der Anlage geholt (Der 'Hausmischer' hat dann sogar noch 'gebettelt' er solle wenigstens den Drumsound so lassen hehe). Die andere Band wollte das Geld nicht ausgeben und hatte dann eben nur Muell.
    Bei einer Band wie Machine Head kann ichs allerdings weniger verstehen hoechstens sie haben keinen eigenen Mischer dabei (Kostet ja auch einiges wenn du den die ganze Tour mitschleppst) und nehmen eben den der auch die Anlage stellt und dann passieren eben solche Sachen.

    Zur Lautstaerke: Unser Mischer faehrt auch gerne laut allerdings ist bei ihm je nach groesse des Raumes, Halle bei 110 dB Schluss. Ich weiss nicht genau wo die Grenze liegt aber ich glaube wenn ab 120dB irgendetwas passiert (Also Besuchermaessig Gehoertechnisch) kann wohl der Veranstalter verklagt werden. Koennten auch 130dB sein. Bin mir da aber nicht wirklich sicher weil ichs nur am Rand mal mitbekommen habe.
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.11.03   #7
    @Whych: Du kannst davon ausgehen, dass bei Tourneen immer ein fester Tourmischer der Band mitfährt. In der Liga macht den Ton keinesfalls der örtliche Verleiher (im übrigen wird die gesamte Anlage auch die ganze Tour über mitgenommen und nicht vor Ort geliehen).

    Die Leute haben in der Regel auch durchaus Ahnung vom Sound (es mag Ausnahmen geben), sind also nicht nur "Techniker". Es gibt aber immer mal schlechte Tage / schwierige Hallen. Das nicht zur Entschuldigung, sondern eher zum Verständnis, warum der Sound bei der gleichen Band in verschiedenen Venues nicht immer gleich ist.

    Und mit der "Schuldfrage" die Lautstärke betreffend, hast du ein gutes Argument am Rande erwähnt: Gerade bei betsimmten Musikrichtungen (Metal ist eine davon) lechzt ein Großteil des Publikums geradezu nach "LAAAAUUUUTTT!" Da einen vernünftigen Kompromiss zu finden, ist nicht leicht. Im pa-forum gibt es immer wieder Diskussionen unter den Profis dazu - die Mischer wollen nämlich oft um einiges leiser, eben weil sie aus ihrem Berufsethos heraus nicht maximale Lautstärke produzieren möchten, sondern guten Sound. Demgegenüber stehen die Wünsche des Publikums, des Veranstalters, der Band... Meistens sind die Jungs dann fro, dass es gesetzliche Auflagen gibt, die dem Wahnsinn irgendwann ein Ende bereiten.

    Und was oft völlig vergessen wird: Natürlich klingt eine Band live anders als auf CD.
    Insbesondere dort, wo brachiale Gitarren gefragt sind. Da wird im Studio gedoppelt, was das Zeug hält, um einen druckvollen und trotzdem transparenten Sound zu bekommen. Live kann der Gitarrist aber nur eine Gitarre gleichzeitig spielen, und dann muss man zwischen Druck und Klarheit eben Kompromisse eingehen. Viele der Bands wollen dann eben hauptsächlich Druck.

    Jens
     
  8. DaveLo

    DaveLo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    3.06.10
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.11.03   #8
    für mich war der sound bis jetzt fast immer okay bis auf ein paar konzis von kleinen bands mit weniger equpment aber ansonsten fast immer top!
     
  9. Fragle

    Fragle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.03   #9
    mmh....mit bass drum etc sounds hatt ich bis jetz noch nie probleme, nur mit den gitarrensounds. bei malmsteen z.b. war die gitarre viel zu leise (rythm ging, aber leads hat man nix gehört), bei nevermore wars eeeeeeigentlich ok, nur etwas weniger höhen hätten nicht geschadet. aber wenigstens ist keiner untergegangen.

    weil oben dream theater angesprochen wurde: die band klingt sehr differenziert, ja, man hört wirklich ALLES; das problem ist dass die band SCHWEINELAUT spielt. ECHT schweinelaut. da is selbst mr. yngwie "play loud" malmsteen n witz dagegen.

    fragle
     
  10. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 21.11.03   #10
    also ich muss sagen, dass ich den live-sound bei 99% aller konzerte, auf die ich geh um einiges geiler finde als den cd-sound! ich benutz halt auch so "medizinisch" an mein ohr angepasste ohrenstöpsel (wegen tinnitus - 108 juro haben die gekostet), aber auch davor haben mir bands live immer besser gefallen.
    es is halt auch irgendwie dieses wummern im bauch, das so angenehm ist und die live-performance. das auge hört schliesslich mit! :D

    mit schlechten live-sounds hat ich auch eher mit meiner eigenen band zu tun. schlechte hausmischer, wie oben schon gesagt wurde. eben solche jugend- und/oder kulturzentrenmischer, die von unserer musikrichtung wenig verstehen...
    tja. da helfen wir uns auch oft einfach mit einem freund aus, der dann für uns mischt. der kostet halt dann höchstens ein paar bier 8)

    aber live-sound find ich persönlich besser!
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 21.11.03   #11
    @Jens: Also ich weiss von unserm Mischer das auf der L´ame Imortell-Tour die P.A. jedes mal vom Veranstalter gestellt wurde (Besser gesagt haben die ihren Technical-Rider geschickt und der Veranstalter musste diese P.A. besorgen). Einen Gig haben sie nicht gespielt weil eben P.A. maessig nicht das erforderte Equipment da war. Allerdings war er als fester Mischer die ganze Europa-Tour dabei aber das hat wirklich heftig was gekostet.
    Machine Head ist auch keine kleine Band aber ich denke nicht das sie eine P.A. mit 'rueber' bringen sondern diese lieber Vorort ausleihen was um einiges billiger kommt wie das Zeuchs uebern Teich zu schippern ganz zu schweigen noch Trucks anzumieten um die P.A. rumzufahren. Das lohnt nicht wirklich fuer Gigs mit 1500 Leuten.
    Vielleicht ist auch einfach nur deren Mischer Muell oder war zugedroehnt, wer weiss das schon ;)

    Die Sache vonwegen 'Eigenheiten der Location' spielt natuerlich schon mit rein aber ein guter Mischer bekommt das normalerweise beim Soundcheck mit und kann sich da auch drauf einstellen. Zudem wie im Beispiel im LKA ja andauernd Konzerte sind und mir nicht bekannt ist das dort der Sound von Haus aus Muell ist.

    Was mir auch noch aufgefallen ist das es immer noch an der Regel ist die Vorgruppen 'runterzumischen'. Werde ich nie verstehen wieso das eine Band noetig hat. Anstatt das man den zahlenden Leuten ein geiles Konzert von Anfang an zu bieten wird um das eigene Ego aufzubessern der Opener runtergemacht.

    Edit: Noch was eingefallen zur Lautstaerke. Als wir Opener fuer J.B.O. gemacht haben hab ich noch einiges mitbekommen was so in deren Anforderung stand. Die Herren wollten am Mischpult mindestens 130 dB haben :shock:
     
  12. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.11.03   #12
    ganz genau. ich geh doch nicht auf eine konzert, um mich volldröhnen zu lassen mit irgendwelchem lärm, da kann ich auch aufn flughafen gehn und mich aufs rollfeld stellen, sondern um musik zu hören! ich finds echt bescheuert mit solchen lautstärken. ich war schon paarmal hier in nem nachbarkaff auf konzerten von so bands aus der umgebung: ein raum für 70 leute, schlagzeug verstärkt und laut über die boxen, der rest entsprechend! so sinnlos... mal sehn wies bei metallica in mannheim wird... :rolleyes:
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 21.11.03   #13
    Naja Bassdrum, Snare und ein Overhead zum abnehmen darf es auch in kleinen Clubs sein. Hoert sich einfach geiler an aber hast schon recht manche uebertreibens wirklich. Und dann am besten noch eine Muell-P.A. dazu das auch alles schoen zerrt und uebersteuert. Was ein Traum ;)
     
  14. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 21.11.03   #14
    L'ame Imortell sagt mir jetzt nichts... Vorher gings ja um Bands, die sogar mir als Nicht-Metaller ( ;-) ) was sagen, und die bringen ihr Zeug in der Regel mit.
    Bei Welttourneen ist es zwar schon so, dass die Bands nicht alles Material mit "übern Teich" bringen, aber für bestimmte Gebiete gibt es i.d.R. eine feste PA, also z.B. eine für USA, eine für Europa, eine für Asien. Die wird normalerweise einmal angemietet, entsprechendes Trucking dazu und dann auf der ganzen Teiltournee verwendet.
    Bei Minitouren mit wenigen Gigs (oder bei Clubtouren) z.T. auch nicht, aber ihren festen Mischer haben solche Bands dann doch immer dabei. Das macht in 99% der Fälle nicht der örtliche Verleiher.

    ...können!

    Das ist so eine typische Rider-Anforderung (wobei eigentlich 110dB am FOH üblicher sind). Das beschreibt aber nur, was die Anlage technisch leisten können muss, ohne zu verzerren. Stichwort Reserven. Das bedeutet nicht, dass solche Pegel auch während der VA gefahren werden (wenn doch, dann hat da jemand eindeutig den Beruf verfehlt!).

    Jens
     
  15. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 21.11.03   #15
    Also zum Livesound solltet ihr Thoas mal fragen wie das ganze im Halford aussieht. Ich war aufm Mob Rules/Rage/Helloween Konzi dort und es war GÖTTLICH!
     
  16. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 21.11.03   #16
    L'ame Imortell ist eine recht bekannte Gothik-Band. Hat eigentlich weniger mit Metal zutun aber bei denen hat er halt die Tournee gemischt deshalb hab ich sie als Beispiel genommen. :)
    Eigentlich ja auch ne logische Sache das man sich fuer z.B. ganz Deutschland eine P.A.-Firma sucht die das dann macht wie jeden Abend wieder neue Leute denen man sagen muss wie und was. Ich denk das es auch eher pro Land ein Firma war (Handelte sich ja um Europa-Tour).
    Ich denk es ist halt auch abhaengig wie 'gross' die Band ist und was an Knete von der Plattenfirma geschossen wird. Mal sehen wenn wir jemals soweit kommen dann weiss ichs besser ;)

    Hmm bin ich mir nicht wirklich sicher jetzt ob sie nur ne Anlage wollten die das kann oder auch wirklich die Lautstaerke fahren wollten. Also ich hab freiwillig den Saal verlassen weil mir wars viel zu laut. ;)
    Die P.A. war auf jeden Fall Manowar-Niveu so wie die P.A.-Leute erzaehlt haben aber wer weiss ob die nicht ein wenig geflunkert haben.
     
  17. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 21.11.03   #17
    Hört sich ja ziemlich schlimm an, was hier über Livesound Erfahrungen zu lesen ist. Da lobe ich mir doch Manowar, die haben es hingekriegt einen supergeilen Sound hinzukriegen, fast wie auf der Platte! Gesang war Göttlich und die Instrumente kamen superklar herüber. Keines war zu laut, sodass man die anderen nicht mehr hören konnte, der Mischer muss ein wahrer Meister seines Fachs gewesen sein!
    Ich glaub sogar der letzte Typ am Bierstand konnte alles perfekt hören. :D
     
  18. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.11.03   #18
    also ich mag solche umfragen nicht weil es bands gibt die live viel besser spielen als auf cds und es gibt bands die können live nichts
    deswegen stimm ich mal nicht ab und lass das mal so im raum stehen
     
  19. KirkHammett

    KirkHammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 22.11.03   #19
    Meiner meinung nach sind bands die live schlecht spielen schlechte bands..egal wie gut sie auf einer cd klingen..und wenn sie live geil klingt(wie zB metallica, aber vor ein paar jahren-->jetzt sind sie shit, auch die neuen songs mag ich nicht!!) dann ist die band einfach gut...ja..vl war der typ am mischpult einfach deppert und hat sich nicht ausgekannt oder so..aber eigentlich sollte das so einer band nicht passiern :?
     
  20. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 22.11.03   #20
    Mich.
     
Die Seite wird geladen...