Sound Library perfekte Brot und Butter gesucht

von partitour, 17.06.20.

Sponsored by
QSC
  1. partitour

    partitour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.06.20   #1
    Liebe Forummer,
    ich bin nagelneu hier. Ich suche seit Tagen nach einer Sound Library, die meine Wünsche perfekt erfüllt, mich aber nicht mit tausend Sachen erschlägt, die ich nicht brauche.
    Ich habe noch nie so etwas vorher benutzt, google mich mühsam durch das Internet, kenne niemanden (auch nicht in meinem Musikhaus) der wirklich Erfahrung damit hat.

    Ich bin Live-Musiker (69), der primär in einem Duo rein instrumental auftritt, Hauptgewicht Oldies, aber von Mozart bis Hard Rock alles. Mein Musikerkollege spielt mit echten Instrumenten die Melodie: Saxophone, Klarinette, Violine. Ich bastle zu Hause Playbacks mit einem YAMAHA 9000 Pro, die dann auf einem MIDITEMP Multiplayer abgespielt werden. Auf der Bühne nehme ich aber aus Gewichts- und Platzgründen das Keyboard so gut wie nie mit. Ich spiele live mit einem Roland Fr-8x MIDI-Akkordeon und wahlweise mit einem Roland AX7 Umhängekeyboard (rein MIDI, keine Tonerzeugung).
    Tonerzeugung auf der Bühne für meine Stimmen: YAMAHA Motif ES und YAMAHA Vl 70m Blassynthesizer mit Blaswandler. Der MIDITEMP Multiplayer routet auch für jeden Song die Instrumente passend.
    Weil die Lebensdauer dieser Geräte sich dem Ende neigt, stelle ich gerade auf MPS von Miditool als zentrale Rechnereinheit um. Jetzt würde ich gerne auch meine Tonerzeuger ersetzen, indem ich auf dem Rechner eine Sound Library installiere.

    Die Sound Library soll nur typische Workstation-Klänge können, die aber perfekt:
    - Natur-Gitarren verschiedenster Art
    - E-Gitarren verschiedenster Art
    - Vintage-Orgeln (Hammond B3)
    - Streicher
    - E-Pianos
    - Panflöte
    vor allem aber besonders perfekt (weil wir vieles 2-stimmig spielen):
    - Saxophone
    - Klarinette
    - Trompete
    - Posaune
    Die Blasinstrumente würde ich weiterhin mit dem YAMAHA BC2 Blascontroller formen wollen (Lautstärke über den MIDI Solutions Breath Controller, Vibrato über ein Fußpedal und MIDI Solutions Pedal Controller).

    Ich "kenne" aus nächtelangen Hörsitzungen:
    - Native Instruments Komplete 12 Ultimate
    - Steinberg HALion Sonic 3
    - Chris Heins Horns Complete und Compact
    Aber diese Dinger sind so umfangreich und die Hörbeispiele meist sehr jazzig, experimentell oder orchestral zugekleistert, sodaß es für unsere Oldie-Musik schwer zu beurteilen ist.

    Ich wäre über Erfahrungen und Ratschläge sehr, sehr dankbar.
    es grüßt Euch der Walter
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    9.961
    Zustimmungen:
    4.616
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 17.06.20   #2
    Da das Wörtchen "perfekt" dreimal gefallen ist, würde ich sagen, dass deine Lösung nicht eine Software/ein Plugin/ein Workstation-artiges Etwas sein kann, sondern nur ein Software-Sampler (NI Kontakt...) mit individuell ausgewählten Instrumenten deine Wünsche erfüllen wird.
     
  3. partitour

    partitour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.20   #3
    Danke für die schnelle Reaktion.
    Das mit dem 3 x "perfekt" ist mir gar nicht aufgefallen, aber es trifft's. Ich selbst bin kein wirklich guter Musiker (im Gegensatz zu meinem Musiker-Freund aus Kindertagen), aber wir beide lieben perfekten Klang...
    Daß mit einem preisgünstigen Allround-Programm nicht hinkomm', das hab ich schon geahnt. Du erwähnst Native Instruments. Das 12er Ultimate kann scheinbar viel. Aber auch tolle Saxophone und Klarinetten? Die brauchen wir bei 50 % der Stücke.
    Kann man bei diesen Libraries die Klänge nicht nur am Computer fein einstellen, sondern auch live mit diesem Blaswandler (CC#7) und Fußpedal (CC #01) formen?
    Oder braucht man dann dafür diese offensichtlich sehr auf Bläser spezialisierte Chris Hein Libraries?
     
  4. hybrix

    hybrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.14
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    449
    Erstellt: 18.06.20   #4
    Hallo @partitour !

    Wenns dir vor allem um das Solo-Spiel mit möglichst authentischen Saxophonen und Klarinetten geht (also keine Brass-Sections), empfehle ich dir Audiomodeling!
    Ich kenne nichts, was da bez. Klang und vor allem bez. der SPIELBARKEIT mithalten kann.

    Hör hier mal rein:




    (In den Videos werden teilweise Expression-Pedale und Breath-Controller verwendet, die scheinen aber beide die gleiche Funktion, nämlich die Lautstärke, zu beeinflussen. Da offensichtlich auch die Lösung mit dem Expression-Pedal sehr gut funktioniert, muss man sich also nicht unbedingt einen Breath Controller beschaffen, um sehr naturgetreu spielen zu können.)

    Ich denke, das wird dir gefallen! Viel Spass beim Reinhören! :-)
     
  5. partitour

    partitour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.20   #5
    Hallo hybrix,
    danke, danke, DAS IST ES!
    Das ist noch eine Liga über dem, was ich bisher mit dem YAMAHA Vl 70m mit Breathcontroller kann. Von SWAM hab ich trotz eifrigster Recherche noch nie gehört!
    Nebenbei: bei den Video-Aufnahmen sieht man, daß die Kameraden beim Keyboardspielen mit der linken Hand ständig am Controller-Rad eiern, um den Ton zu formen. Und genau das werde ich mit dem Fußpedal machen. CC #01 wahrscheinlich (höchstens noch CC #11). Das krieg ich mit dem MIDI Solutions Pedal Controller hin.
    Das wird zwar richtig teuer, hab' ich grad gesehen, aber da hat man absolut ausgesorgt.
    Na das ist die beste Nachricht seit langem. Das gibt jetzt 'nen Schlaf mit besten Träumen...
    Und das mit den anderen Brot und Butter Klängen, das wird dank der Hilfe der Community auch noch werden.
    Danke sagt Walter
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    9.961
    Zustimmungen:
    4.616
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 18.06.20   #6
    In den Bundles ist auch viel dabei, was Du eventuell gar nicht brauchst. Der NI Kontakt ist der Software-Sampler, an dem führt meiner Meinung nach leider kein Weg vorbei. Ist hochpreisig und vielleicht ist es günstiger den in einem der Bundles zu kaufen und dann unbenötigte Teile des Bundles zu verkaufen, insofern das möglich ist.
     
  7. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    282
    Erstellt: 18.06.20   #7
    SWAM kannte ich bisher auch noch nicht, interessant. Das Sax finde ich schon genial. Klarinette ist nicht ganz so mein geschmack, ich habe ein paar sehr gute Klezmer Demos gesehen, dafür klingts genial. Aber ein Mozart Klarinettenkonzert würde ich damit nicht spielen :D. Aber ist sicher super spielbar und macht bestimmt auch Spass.
     
  8. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    108
    Erstellt: 19.06.20   #8
    Miroslav Philharmonik 2 CE?

    Elektrische Gitarren fehlen aber, wenn ich mich nicht irre.
     
  9. partitour

    partitour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.20   #9
    Ja. Keine Gitarren.
    SWAM ist offensichtlich eine hochspezialisierte Firma auf Bläser und Streicher. Also Sachen, die mit Samples noch nie gut gingen. Deswegen machen die eine komplett künstliche Synthese des Klangs, so wie ich es von meinem YAMAHA Vl 70m Blassynthesizer kenne. Also für die Abteilung Bläser hab ich damit - dank Hinweis von hybrix - das absolute Programm gefunden (noch dazu in Verbindung mit dem genialen Breath-Controller von TEC, der noch mehr kann, wie mein YAMAHA BC2). Ich spiele auch Querflöte, daher bin ich es gewöhnt mit der Lunge Ton zu formen. Für mich und unsere Besetzung ist es die perfekte Kombination. Aber natürlich teuer.

    Die anderen Brot und Butter Klänge muß ich mir also aus einer anderen Software Library holen. In Native Instruments hab ich reingehört: klingt sehr gut. Steinberg HALion 6 auch. Beide sind auch nicht ganz billig, aber ich will ja aussorgen. Welche Software könnt Ihr mehr empfehlen für meine Zwecke, also saubere Klänge, Gitarren, E-Gitarren, E-Pianos und schöne Hammond-Orgeln? Strings kommen vor, sind aber im Hintergrund, reicht billig. Percussion und künstliche Synthesizer brauchen wir überhaupt nicht. Akkordeon-Klänge habe ich im ROLAND Fr-8x in perfekter Auswahl.
    Wie komme ich bei diesen Instrumenten preisgünstig und gut ans Ziel?
    Für weitere Tipps dankt der Walter
     
  10. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    9.961
    Zustimmungen:
    4.616
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 19.06.20   #10
    Immer noch NI NI Kontakt. Hast Du vielleicht nicht ganz verstanden was das ist und wie das Ding funktioniert. Wäre ja nicht schlimm. Ist aber das gleiche Prinzip wie mit einem Hardware-Sampler oder einer Workstation, die sich mit Disketten oder Speicherkarten erweitern lässt.
     
  11. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    108
    Erstellt: 19.06.20   #11
    In der Version 1 habe ich 2 klassische Gitarren mit dabei. Diese Samples sind doch in der Version 2 auch mit dabei?
     
  12. partitour

    partitour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.06.20   #12
    @Signalschwarz Du hast's richtig erkannt: ich habe dieses Universum "Sound Libraries" nicht wirklich verstanden.
    Mein Stand: es gibt sog. Sound Libraries, klein und groß, gut und schlecht, billig und teuer. Es gibt Libraries für einzelne Instrumente, Klavier, Streicher und viel abgefahrenes, künstliches Zeug. Und es gibt Sammlungen davon, Pakete.
    Native Instruments Komplete 12 Ultimate ist so 'ne Sammlung. Sieht man am Preis. Komplete 12 ohne "Ultimate" ist auch 'ne Sammlung, abgespeckt, sieht man am Preis, es ist aber unheimlich mühsam dahinter zu kommen, welche Klänge jetzt fehlen, und welche - für mich interessante - noch da sind. Kontakt 6. Das scheint nochmal eine Unterordnung von Komplete 12 zu sein. Was fehlt jetzt aber? Ist die soeben auf Youtube erst entdeckte Library "Session Guitarist" dabei? Könnte man die einzeln kaufen? Ich krieg keine Instrumentenliste zu sehen, und immer nur abgefahrenes Zeug zu hören.
    Dasselbe ist mir bei Steinberg HALion 6, 3 Sonic und anderen Libraries passiert.

    Ich bin ja geistig nicht unbewaffnet, bin hier auf dem Land seit 30 Jahren die Speerspitze auf dem Sektor MIDI-Files selbst stricken (Cubase, YAMAHA 9000, YAMAHA Vl 70m), ausnutzen von ehemals modernen MIDI-Instrumenten (ROLAND Fr-8x MIDI-Akkordeon, ROLAND AX7 Umhängekeyboard als "Masterkeyboard", YAMAHA Breathcontrolleer BC2). Alles vernetzt und MIDI-verbogen mit dem MIDITEMP Multiplayer, der allein schon die Hirnwindungen sehr fordert.
    Aber ich bin damit völlig allein, mußte alles mir mühsam draufschaffen. Ich kenne unter den Musikern in der Gegend nicht einen der annähernd so tief in die MIDI-Implementation eingedrungen ist.
    Aber das, und neun Jahre Schulenglisch, nützen mir nix, wenn ich jetzt, gezwungen duch das Sterben der o.g. Geräte, ein völlig neues System aufbaue.
    Ums kurz zu machen: dieses Bla-bla in den werbenden Videos für Native Instruments und wie die anderen alle heißen, was für abgefahrene Klänge das neueste Update hat, das geht mir seit 2 Wochen auf den Sack. Ich will keinen MOOG nachahmen, keinen Alien-Film vertonen, keine Trommeln aus dem südamerikanischen Dschungel. Ich will einfach nur relativ "natürliche" Musik machen, alte Schlager, Musicals, Mozart, Deep Purple, Beatles, Stones. Ich brauche dazu nur Natur-Gitarren, E-Gitarren, E-Pianos, Hammond-Orgeln, mal Streicher. Kann ich diese Instrumentengattungen einzeln kaufen?
    Die besonders wichtigen Bläser hab ich dank dem Superrat von hybrix mit SWAM geklärt.

    Dann kommt ja danach noch die Ansteuerung dieser abertausend Klänge dazu. Klar, im Studio daheim stell' ich mir vor, daß ich die Library standalone öffne, klicke mit der Maus ein Instrument an und spiele über ein MIDI-Interface mit dem Masterkeyboard die Instrumente im Rechner. Der Ton kommt aus dem Audio-Interface raus und geht zum Mischpult. Auf der Bühne aber schaltet bisher meine MIDITEMP Multistation beim Aufrufen eines Titels das gewünschte Instrument am YAMAHA Motif ES Expander um, stellt mein ROLAND Fr-8x Akkordeon auf den gewünschten Akkrodeonklang ein, schaltet mir am YAMAHA Vl 70m Blassynthie Tenor-, Alt, Bariton-Saxophon, Klarinette, Trompete oder Panflöte ein. Per MIDI-Befehl CC0, CC32, Program Change. Wie läuft das bei den Sound Libraries?? Für die neue Anlage habe ich schon einen 19"-Rechner im Rack und darauf die alles steuernde Software MPS von Miditool. Na das wird noch spannend....

    Für weitere Tipps bin ich Euch sehr dankbar, der Walter

    Falls es interessiert, was wir musikalisch so veranstalten:

    in Youtube haben wir unter Partitour Master einen Traler reingestellt.

     
  13. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.787
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    3.169
    Kekse:
    21.120
    Erstellt: 20.06.20   #13
    Meine Erfahrung dazu: Kein Gesamtpaket konnte mich in allen einzelnen Instrumenten wirklich zufrieden stellen.
    So wurde ich erst bei verschiedenen Anbietern fündig jeweils und manches Instrument musste ich schlicht einfach selbst lernen, oder mit Kompromissen leben lernen, oder den hybriden Weg gehen.
     
  14. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    282
    Erstellt: 20.06.20   #14
    Derzeit gibt es bis Ende des Monats übrigens eine Ermässigung bei den Komplete Upgrades (-50%). Eventuell kommst Du ja an eine "gebrauchte" Komplete Lizenz ran und kannst auf die aktuelle 12er Version updaten (Es gibt bei NI einen Lizenz Übertragungsmechanismus, ich glaube Version 8-11 müssten Upgradefähig sein, wäre aber nochmal zu prüfen). Ich habe hier nur Version 11 Ultimate, aber ich kann nochmal schauen, was so alles in welcher Qualität enthalten ist, auch im Hinblick auf die 12er Version.
    Unabhängig davon, was Du dann benutzt, musst Du dann auch noch einen Weg finden, die Sachen Live zuverlässig zu verwenden, das ist ja auch nicht immer ein Selbstläufer.
     
  15. partitour

    partitour Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.20
    Zuletzt hier:
    21.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.06.20   #15
    Gebrauchte Lizenzen? In Ebay? Geht so was?
    Wie funktioniert überhaupt der Kopierschutz? Dongle? Ständig Internetverbindung hoff' ich ja nicht. Alle meine Computer, außer diesem alten E-Mailcomputer hier, sind bewußt ohne jede Internetmöglichkeit.
    Ja, und vor der Live-Situation graut mir auch noch ein bißchen, weil es ja dann keinen Sound-Expander gibt, mit echten Knöpfen dran.
     
  16. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    282
    Erstellt: 20.06.20   #16
    Zu Deinen Fragen:

    Du kannst die Instrumentengattungen üblicherweise einzeln kaufen, das ist in den meisten Fällen einfach eine Kostenaufrechnung: was ist in einem Bundle wie z.B. Komplete Ultimate drin, was würden die Einzelinstrumente kosten. Du kannst auch Plugins verschiedener Anbieter verwenden.

    Überlicherweise würdest Du die Plugins in einem VST Host zusammenführen, also sozusagen in einem virtuellen Rack, das auch per Midi Program Change aufrufbar und wechselbar ist. Ein Instrument in diesem Rack wäre dann z.B. ein SWAM Plugin oder ein Kontakt Instrument wie z.B. NI Vintage Organ
    Das wäre dann z.B. Mainstage oder GIG Performer oder Cantabile oder Ähnliches (oder sogar eine DAW). Im Prinzip könntest Du schon schon mit diesen VST Hosts (die sehr umfangreiche Song/Setlist Funktionalität bieten) Program Changes an externe Hardware senden (z.B. beim Aufruf eines Songs), aber da ich diese Hosts nur Oberflächlich und Miditool überhaupt nicht kenne, kann ich an der Stelle nicht mehr dazu sagen. Controlling einzelner Instrument per Midi sollte kein Problem sein, wie das funktioniert, ist dann wahrscheinlich wieder sehr Programmspezifisch.
    Da Du vermutlich recht viele Plugins in guter Qualität laufen haben willst, solltest Du auch damit rechnen, dass neben einem ordentlichen Audio Interface auch nicht wenig Rechenpower benötigt wird. Da Du einen PC im Rack hast, gehe ich mal davon aus, dass dies kein Problem sein wird.

    Das mit den Lizenzen ist je nach Anbieter mehr oder weniger Schwierig bis fast unmöglich. Bei Native Instruments gibt es eine Möglichkeit, man sieht als Besitzer einer Lizenz in der Oberfläche (im NI Online Account), ob das Produkt übertragbar ist. Allerdings habe ich diese Möglchkeit noch nie selbst verwendet und muss daher ein wenig vorsichtig sein. Und bei Ebay bleibt halt immer das Risiko mit den Betrügern.
    Kopierschutz wird unterschiedlich gehandhabt, es gibt Plugins, wo du tatsächlich einen Dongle benötigst, aber im meine das ist etwas zurückgegangen. Bei Native Instruments brauchst Du den nicht. Du musst zum aktivieren Online sein, wahrscheinlich gibt es auch eine umständlichere Offline Aktivierung. Da läuft dann irgendeinen Software zum Lizenzmanagement im Hintergrund. Ständige Internetverbindung brauchst Du nicht.
     
  17. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.787
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    3.169
    Kekse:
    21.120
    Erstellt: 20.06.20   #17
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping