Soundberatung erwünscht

  • Ersteller nünü 1
  • Erstellt am
nünü  1
nünü 1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Registriert
24.01.10
Beiträge
194
Kekse
550
Also mir schwirren jetzt seit ein paar Monaten ein paar Fragen im Kopf rum. Da ich mich schon im Musicstore umgesehen hab und auch ne Beratung erwünscht habe, diese aber nicht bekommen habe oder meine Fragen so beantwortet wurden das ich resultate raus ziehen kann stelle ich sie mal hier.

Wie sieht das aus wenn ich über den Pc meine Gitarre spielen möchte? Viele verwenden ja einen Line 6 pod und scheinen damit gute erfahrungen gemacht zu haben. Kann ich das Effekgerät einfach an die Pc boxen anschließen, mir nen AMP zusammenbasteln und los spielen oder brauchst das noch große Extras?

Da ich von meinen kleinen verstärker weg kommen möchte stellen sich mir noch mehr Fragen.

Über die Effektgeräte erzeugt man ja seinen Overdrive sound zb. Wie sieht das aus sollte ich mir einen Verstärker holen der einen Overdrive kanal hat oder kann ich auch einen holen der NUR einen Clean Kanal besitzt und denn dann mit das Effektgerät überbrücken? Lohnt sich das mehr?

Schon mal danke an alle :)
 
Eigenschaft
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.244
Kekse
47.870
nichts für ungut...
aber wenn du die Fragen im Store nur halb so unklar gestellt hast wie eben, wundert es nicht, dass da wenig rüberkommt. ;)
du möchtest:
von deinem kleinen Verstärker weg, über den PC spielen
aber gleichzeitig
einen Verstärker mit clean Kanal, um ein Effektgerät zu überbrücken... :gruebel:
lohnt sich das mehr ?
Gegenfrage: als was, bitte ?

beschreib einfach, was du jetzt hast - in welcher Umgebung du spielst - welchen Sound du gern hättest
(kannst' ja einen YT clip verlinken)
dazu dann Budget und Qualitätsanspruch - eventuell ein Ziel, falls du auf was bestimmtes hinarbeiten willst.
dann lässt sich einfacher bestimmen, mit welchen Mitteln du da hinkommen kannst...

cheers, Tom
 
nünü  1
nünü 1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Registriert
24.01.10
Beiträge
194
Kekse
550
Ok gut, seh ich ein :D Habs auf die Schnelle geschrieben alles und dann kommt nur Quark raus. Anlauf nr 2

Momentan hab ich ein Marshall MG 15 Watt Verstärker und ein Boss ME-20 Effektboard, spiele in meinem Zimmer. Da ich nächstes Jahr aber ausziehen möchte überlege ich mir die Alternative um auf den Pc zu wechseln und über Kopfhörer dann zu Spielen.

Ich möchte mal ungefähr auf dieses Level kommen was das aufnahmen und Recording mit Programmen geht....

http://www.youtube.com/watch?v=d5GbUZN9iP4

Ich hab mich schon auf seiner Homepage umgeguckt und gesehen das er die Line 6 serie verwendet sowie Diverse andere Künstler auch. Das reizt mich momentan Tierisch damit ich meine eigenen Songs aufnehmen und Produzieren kann.
Was das alles mit der Software angeht hab ich noch keinen Plan von werde mich aber bald schlau machen da ich demnächst Urlaub habe. Also muss das jetzt nicht hier zwingend Diskutiert werden. Mir gehts grad nur ausschließlich um den Sound.

Was ich gerne wissen möchte ist Folgendes:

Wie kriege ich einen Sauberen Sound über meinen Pc her? Brauche ich ne extra Soundkarte ein Line 6 effekgerät oder doch was anderes? Weiß auch keine alternativen momentan.
Kann ich ein Lied laufen lassen über Pc und dazu mit der Gitarre ebenfalls über den Pc Spielen?

Das Budget beschränkt sich von 100-500 €. Also sollte schon was machbar sein denke ich.



Das mit dem Clean verstärker war nur aus allgemeinen Interesse heraus, da ich so oder so Später mal einen neuen Verstärker brauche. Aber das hat Zeit. Ich wollte nur wissen ob es sich mehr Lohnt einen Qualitativ guten Clean Verstärker zu holen und dann Später mit Effektboard den Overdrive sound zu überbrücken, oder ob es notwendig ist das der Verstärker auf nen Overdrive Kanal hat......

So Sry nochmal :p

Achja, falls ein Admin das lesen sollte wäre ich Ihm dankbar wenn er das Tread Thema korrigieren könnte :)
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Also ums knapp zu sagen:

Du brauchst nicht unbedingt ein Line6 Interface !

Du brauchst ganz einfach eine Recording Soundkarte, einen Preamp um das Gitarrensignal auf Line Level zu bringen (wenn die Soundkarte keinen Instrumenteneingang hat) und ein Päärchen Abhörmonitore (Studiolautsprecher mit möglichst unverfälschten Sound) ..

Bei der Soundkarte würde ich Dir wenn es möglich ist empfehlen KEINE USB Geschichte zu nehmen sondern was über PCI/PCI Express, das ist generell besser und liefert bessere Latenzzeiten.

Wenn gewünscht kann ich Dir auch was raussuchen das brauchbar ist

Ja du kannst Lieder in deine DAW (Programm das quasi ein Virtuelles Studio darstellt) reinziehen und dazuspielen.

Gute Softwareamps gibts sogar als Freeware ..

Hab mal was rausgesucht ..

Soundkarte PCI
https://www.thomann.de/de/esi_juliat.htm

Preamp
https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm

Boxen
https://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm

plus Kabel noch

und dann an Software:

DAW (virtuelles Studio)
www.reaper.fm

und jede Menge
Freeware Amps

zB: die Freeware Ampsuite Acmebargig Shred
http://www.acmebargig.com/product/shred/

um nur eins zu nennen .. das hat diverse Boxensimulationen, Effekte und 6 Topteile integriert ..

Klingt dann zB so http://www.youtube.com/watch?v=1iWJ4I9sFAc

oder TSE Preamps plus Boxensimulationen
http://www.youtube.com/watch?v=Hxzp4JQbhGI

etcpp
 
Neuling
Neuling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.20
Registriert
16.04.04
Beiträge
1.522
Kekse
2.275
Ort
uʍoʇuʍopǝpısdn
Musikuss hat alles Nennenswerte schon hervorragend dargelegt; ich möchte noch hinzufügen, dass ich ein Recordinginterface mit USB-Schnittstelle nutze (weil PCI/E im Netbook schwierig zu realisieren ist ;) ) und das bei richtiger Einstellung im DAW und ausreichender Leistung des PCs auch kein Problem ist, die Latenzzeiten sind im absolut vernachlässigbaren Bereich (i.e. nicht wahrnehmbar beim spielen).
Professioneller ist wohl die PCI-Lösung, aber für den Heimgebrauch tuts ein brauchbares USB-Interface auch.
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.457
Kekse
32.252
Ort
Süd Hessen
Ich konnte jetzt immer noch nicht herauslesen, wohin die "Reise" nun eigentlich gehen soll.
Geht es darum, wie Du in Zukunft über Kopfhörer Gitarre spielen kannst? (Da sind Modeling Amps/Pedale/Preamps IMO einfachere und billigere Varinate.
oder geht es darum, sich ein Heimstudio einzurichten, um einfach Aufnahmen machen zu können und zu Backingtracks zu spielen? Dann ist der PC als "Zentrale" durchaus sinnvoll.

Wo und wie man dann die Klangerzeugung für die Gitarre macht ist IMO dann wieder eher eine Frage, der bevorzugten Arbeitsweise. Es gibt ein Reihe brauchbarer Modeling-Preamps (Line 6, Vox, Boss,...) die "fertig" digitalisierte Signale an den Rechner schicken Wie man das dann abhört ist wieder eine andere Frage: Kopfhörer/Monitor-Out vom Preamp direkt, oder über die Ausgänge des PC. Direkt-Out vom Modeling-Preamp hat den (IMO kleinen) Vorteil, dass man so die keine Latenz (Signalverzögerung, die der Rechner für die Signalverarbeitung braucht) des Rechners hat. Modling-Preamps zeigen jedoch selbst auch eine "Latenz", doch ist die in der Regel nicht wahrnembar.

Der andere Weg ist, das Amp-Modeling den Rechner machen zu lassen. Dafür müssen entsprechende Programme und Plugins (Giutar Rig, Revalver, Amplitube,...) installiert werden. Wer also Spass daran hat, sich (zum Teil recht intensiv) mit Software Installationen&Co zu beschägtigen, der kann auch hier sehr gute Ergebnisse erzielen. Etwas Hardware ist trotzdem noch nötig: Das schon erwähnte Audio-Interface.
Besonderer Vorteil an diesem Weg ist, dass bei Aufnahmen die blanke Gitarre ohne Amp aufgenommen wird und man anschließend, nach Lust und Laune mit Ampeinstellung und Effekten experimentieren kann. (Das ist zwar grundsätzlich auch bei der Nutzung von "externem" Equipment möglich, aber viel aufwendiger: "Reamping" ist da das Stichwort, würde hier aber viel zu weit führen denke ich. Der YT-Clip ist z.B. so aufgenommen worden und stellt somit nur bedingt eine sinnvolle Referenz dafür da, welchen Sound man mit einem "Rechner" erreichen kann).
 
nünü  1
nünü 1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Registriert
24.01.10
Beiträge
194
Kekse
550
Also DANKE! erst mal an dieser Stelle jetzt kann ich schon eher erkennen was ich alles brauche. Ich glaube ich habs mir zu einfach vorgestellt. Dachte ursprünglich hole mir ein Line 6 modell, Stöpsel das an den PC an hole mir ein Drum Programm und nehme das dann mit Audacity auf und alles wäre super^^

Noch was zu InTune. Es geht mir um beides sogar, das ich abends einfach über Kopfhörer guten Sound hinbekomme und dann zu liedern spielen kann. Bis nächstes Jahr wollte ich mir schon so ein kleines Heimstudio einrichten um halt selbst Aufnahmen machen zu können.
Jetzt werde ich mich mal mit den Links beschäftigen und mich mehr drüber informieren. Wenn ihr noch Tips habt dann wäre ich euch dankbar :)
 
Rampage
Rampage
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.21
Registriert
26.09.06
Beiträge
582
Kekse
3.648
nünü;5940505 schrieb:
Also DANKE! erst mal an dieser Stelle jetzt kann ich schon eher erkennen was ich alles brauche. Ich glaube ich habs mir zu einfach vorgestellt. Dachte ursprünglich hole mir ein Line 6 modell, Stöpsel das an den PC an hole mir ein Drum Programm und nehme das dann mit Audacity auf und alles wäre super^^

Doch, das geht auch so, kommt halt auf die Ansprüche an, aber funktionieren tuts.
Mach ich selbst an meinem alten PC genauso, ne alte J-Station als Modeler, das in den Line-in der alten Soundblaster Live1024, und zu den 0815-PC Boxen wieder raus. Mit asio4all geht das sogar mit sehr geringen Latenzen.

Ist halt sozusagen ne echte Minimallösung. :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben