Soundcraft SI Expression Effekte auf Monitor

F

FOH'ler Jul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.19
Registriert
13.01.19
Beiträge
1
Kekse
0
Servus Leute,

ich mische eine sechs Mann Band.

Grundsätzlich erst einmal die Frage warum ich FX Effekte über einen Stereo Kanal nutzen muss und nicht direkt als FX auf die Fader legen kann?

Nun wollte auf dem Bus Kanal unseres Sängers den Hall Effekt legen welche ich auch für die LR Summe verwende. Nur ist es so, dass die Lautstärke des Effektes auf dem Bus nicht unabhängig steuerbar ist. Nach langem probieren stellte ich fest, dass die Lautstärke des Effektes von dem Input Fader des Gesanges meines LR Mixes abhängig ist.

Was hat der Input Fader meines LR Mixes mit der Effektlautstärke auf dem Bus zu tun? Habe ich hier was falsch eingestellt oder funktioniert das mit dem Pult nicht anderst?

Hoffe ich konnte es Verständlich erläutern.

Danke schon mal für Eure Antworten!!
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.764
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Das Signal, mit dem Du einen Effektprozesser wie den Hall fütterst, wird typischerweise post Fader, also nach dem Lautstärkefader des betreffenden Signals abgegriffen. Ist ja auch logisch so, denn wenn ich z.B. den Gesang lauter mache, soll ja auch der zugehörige Effekt um denselben Pegel lauter werden. Alles gut so.

Zum Thema "wie mache ich dies und jenes mit dem Pult XYZ" ist YouTube eine unerschöpfliche Quelle. Guckst Du hier, gleich der erste Eintrag in der Liste:

https://www.youtube.com/results?search_query=Soundcraft+SI+Expression+effect+to+monitor
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
omnimusicus

omnimusicus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.073
Kekse
15.805
Ort
Ulm
ich habe die Frage ein wenig anders verstanden.

Grundsätzlich: Ja, das SI Expression arbeitet mit Effektbussen und nicht mit Inserts im Kanal.
Das finde ich auch gut so und das ist praxisnah.
(Bei anderen Pulten kann ich Effekte einzeln auf Kanäle legen, hier eben nicht.)

Wenn Du den Hall auf einen Monitor legst, dann tritt genau der beschriebene Fall auf. Monitorlautstärke des Mikrophons ist "pre-fader", also unabhängig vom Kanalfader. Der Hallanteil des Mikros ist aber "post-fader" - wie mix4munich oben schreibt - und damit vom Fader abhängig.
Was für "draußen", also LR, genau richtig ist, paßt dann für den Monitor nur bedingt.
Es gibt an dieser Stelle eben nur *ein* Hallgerät.

Grundsätzlich ist das also genau so, also keine falsche Einstellung.
Für mich stellt sich die Frage, ob das wichtig ist.
Denn, ich persönlich habe eigentlich noch nie einen Effekt auf einen Monitor gegeben (nur zum Üben, wie's geht) und selbst wenn, dann ist die Frage, ob die Pegelverhältnisse im Verlauf eines Songs/Konzerts sich so stark unterscheiden, daß es in der Praxis relevant ist, daß der Hallanteil im Monitor variiert.

Aber angenommen, es gibt ein "exotisches" Setup, wo wirklich der Kanalfader phasenweise ganz auf "0" gestellt wird und trotzdem ein Effekt auf den Monitor kommen muß (z.B. ein langes Echo im In-Ear), dann wäre das so wichtig, daß ich einfach mit zwei Mikrokanälen und zwei Effektwegen (mit identischen Werten) arbeiten würde.
Mikrophonsignal auf zwei Kanäle duplizieren, einer für LR, einer nur für Monitor.
Der eine Kanal benutzt Effektweg 1, der andere den Effektweg 2. Dann sind beide Wege komplett unabhängig regelbar.

Sowas wäre schon eher eine Sonderanforderung, aber Mittel und Wege gibt's, auch beim SI Expression.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben