Soundcraft-spirit E12

von hausmeisterklee, 30.05.06.

  1. hausmeisterklee

    hausmeisterklee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.05.06   #1
    Hallo zusammen!

    Meine Band möchte sich folgendes Mischpult kaufen: https://www.thomann.de/de/soundcraft_spirit_e12_kleinmischer.htm

    Wir haben folgende Besetzung:

    1 x Gesang (Mikrofon über XLR)
    1 x Keyboard (über DI-Box an XLR)
    1 x Gitarre (XLR-Output vom Git-Amp)
    1 x Bass (XLR-Output vom Bass-Amp)
    1 x Schlagzeug (meist nur Bass-Drum über Mikrofon)

    Ist da das Mischpult empfehlenswert? Welche Alternativen gibt es in dem Preissegment?

    Christoph.
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 30.05.06   #2
    absolut
    das hier:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-4-prx395719414de.aspx
    wenn du noch ein paar Taler drauflegst gibts das auch noch mit integrierten, livetauglichen Effekten:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-6-FX-prx395679593de.aspx
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.06   #3
    Na, Harry, ich weiß nicht. Das Soundcraft ES (es ist das gleiche wie das E 12, hat nur mehr Stereokanäle) ist meiner unmaßgeblichen Meinung nach den Yamaha MG's qualitativ überlegen, was z.B. die Mic-Preamps angeht und die param. Mitten im EQ. Hingegen wird man beim Soundcraft möglicherweise die Subgruppe vermissen. Kommt also schon auf den Verwendungszweck an. ;)
     
  4. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 31.05.06   #4
    Man sollte auch bedenken, dass das Soundcraft (unabhängig von irgendwelchen Yamahas) nur 2 Aux-Wege hat. Wenn man also nen Effekt einschleifen will, bleibt nur ein Monitorweg. Bei uns hat das E12 bisher gute Dienste geleistet, aber mit 1 oder 2 Monitorwegen mehr wären wir jetzt glücklicher...
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.06   #5
    Welches qualitativ gleichwertige Pult für unter 300 EUR bietet mehr als zwei Auxwege? Außerdem hast Du ja noch die Channel-Inserts I/O
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.05.06   #6
    mir gefallen z.B. die Fader beim Yamaha deutlich besser.
    Die vom Soundcraft laufen mir zu "leicht"
    ja und - stimmt: in der Preisklasse gibts wohl kaum ein Pult mit mehr als 2 Auxen
     
  7. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 31.05.06   #7
    Da habt ihr sicher recht, vielleicht mit Ausnahme von Behringer. Ich wollte das mit den 2 Auxen nur zu bedenken geben. Nicht, dass sich da in einem Jahr jemand ärgert, nicht gleich ein bisschen mehr investiert zu haben. Bei uns ist nämlich jetzt genau diese Situation eingetreten. Jetzt wünsche ich mir, wir hätten damals lieber sowas hier (oder vergleichbares) gekauft: http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Mackie-CFX-16-Mk-II-prx395750880de.aspx
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.05.06   #8
    OT ON
    das Mackie CFX ist allerdings auch ein etwas komisches Pult
    jeder Kanal muss zwingend über eine der 4 Subgruppen geroutet werden :screwy:
    ich weiß auch ned, wer sich das ausgedacht hat (der Entwicklungsingenieur muss besoffen gewesen sein)
    und wir mussten des öfteren wegen eines "hängenden" Effekts das Pult neu starten (kennt man irgendwie von "Windoofs")
    OT OFF
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.06   #9
    Jawoll, und das bekloppte Zwangsrouten ist noch längst nicht der gröbste Schnitzer. Das Teil hat noch nicht mal 'ne billige LED-Anzeige für PFL und MUTE. Und das allerschlimmste ist, daß die AUX-Wege beim muten offen bleiben. Das wird in dem ein oder anderen Fall schon für eine Überrasschung ( :D ) gesorgt haben ...

    Sorry für OT, CNR
     
  10. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 31.05.06   #10
    Ohje, da hab ich wohl ein schlechtes Beispiel gewählt!
    Es ging mir ja auch nur um die knappen 2 Aux-Wege an sich... ;)
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.05.06   #11
    genug geschimpft über Mackie CFX
    wir wollen unseren lieben "hausmeister" ja ermuntern zum Soundcraft E12 oder Yamaha MG

    (muss doch nochmal: ausser den o.g. "Fehlern" ist das CFX ja an und für sich o.k.)
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.06   #12
    Nun, die Frage ist ja schon beantwortet.

    Vielleicht ist die Anzahl der Mic-Eingänge (XLR) noch ein erhebliches Kriterium: Wenn Ihr beim Schlagzeug noch Overhead und/oder weitere Mics für Snare/Toms/Becken plant, sind reichlich Mic-Inputs eher zukunftsträchtig.

    Beim Key prüfen, ob die DI-Box überhaupt notwendig ist - einige Keys schicken bereits ein symmetrisches Signal aus den Line-Outs.
     
  13. hausmeisterklee

    hausmeisterklee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 31.05.06   #13
    Hallo zusammen!

    Erstmal Danke schön für die zahlreichen Antworten!

    Klar, mit den Overheads und so habe ich auch drüber nachgedacht, aber wir spielen selten komplett abgenommen. Und selbst wenn:
    7 MIC Schlagzeug (BD, SN, 3 Toms, 2 Overheads)
    1 MIC Gesang
    3 XLR für Key, Bass, Git

    Macht 11, würde also sogar noch gehen.

    Also denke ich, dass wir mit dem Teil nicht falsch liegen werden. Monitore haben wir sowieso erst einen und bald noch die hier: http://www.musicstorekoeln.de/de/global/0_0_G_0_PAH0004363-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    Da ergibt sich das Problem mit mehr Monitor-Wegen garnicht.

    Also werden wir das wohl kaufen. Hat jemand Ahnung, ob die Monitore was taugen? Will nicht noch einen Thread aufmachen.

    Christoph.
     
  14. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 09.06.06   #14
    Das ist auf jeden Fall Geschmackssache. Ich finde gerade dass sich diese leichtlaufenden 100mm Soundcraft Fader genial bedienen lassen und möchte nicht mehr darauf verzichten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping