Soundfrage....Coil Splitting?

von Bierschinken, 24.05.05.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 24.05.05   #1
    Ich Poste jetzt einfach ma in die Plauderecke weils n Plausch werden soll.....


    Ich kann mich nicht entscheiden ob ich Humbuckersound oder single Coil
    sound will!

    Da käme mir als Lösung Hummies die man splitten kann......

    jetzt stellt sich mir jedoch die Frage ob ich dann nen waschechten Single coil sound bekomme? (hab nämlich mal was andres gelesen, es soll zwar in die richtung gehen ist aber nicht mit nem Strat-single-coil-sound vergleichbar)

    Erzählt mal ob ihr durch/mit Coil-splitting glücklich(er) seid!

    Gitarre soll irgendwas super-srtat ähnliches werden
     
  2. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 24.05.05   #2
    Ich hab eine Framus Diablo Custom, bei der man beide Humbucker splitten kann. Es ist natürlich jetzt keine perlende Strat, aber ich bin eigentlich des öfteren erstaunt, wie Singlecoil-artige Sounds man aus dem gesplitteten Neck-Humbucker herausbekommt. Äußerst brauchbar für cleane Rhythm-Sachen oder sanfte Leads mit etwas Overdrive und Chorus.... mmmhhhh.... :)

    Sicher, nix für Dogmatiker, aber ich bin höchst zufrieden, weil mir die zusätzliche Flexibiltät einfach mehr wert ist.
     
  3. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 24.05.05   #3
    was hat die eigentlich für nen hummie im neck *zufaulzumnachguckensei* :rolleyes:
    müsste doch ein duncan sein oder?
     
  4. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 24.05.05   #4
    Seymour Duncan Hot Rails. Gilt ja glaub ich eher als Metal-Pickup, aber ich krieg damit so ziemlich alles hin.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.05.05   #5
    Ein gesplitteter HB IST ein echter SC. Sonst nüscht. Medium-Humbucker liefern da natürlich meist sehr drahtige Sounds, weil eine Spule eines Standard-HBs weniger Draht hat als ein durchschittlicher SC.

    Es gibt Leute, die sagen, es würde immer anders klingen als ein reiner SC alleine, weil ja das Magnetfeld der zweiten Spule immer noch da ist, auch wenn sie kurzgeschlossen ist.

    Mag sein. Ob man das als Laie aber echt raushören kann, weiss ich net.

    Ich hab alle meine HBs gesplittet, und die klingen alle gut.

    Seriell gelegte SCs dagegen sind schon bissel was anderes als HBs, weil die Spulen halt weiter auseinanderliegen. Also kriegt man da andere Frequenzen.
     
  6. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 24.05.05   #6
    was ray sagt stimmt .
    ein gesplitteter hb klingt nie ganz wie ein sc, da sich die magnetfelder gegenseitig beeinflussen.
    meiner meinung nach ist durchaus ein unterschied zum echten sc zu hören, jedoch nicht sooo gravierend.

    wenn du "echt singlecoil" willst musst du dir "echt singlecoil" holen, jedoch bringt ein guter hb gesplittet wirklich gute und recht authentische sc-sounds, di schon als mehr als ein kompromiss betrachtet werden können.
    ein gravierender punkt ist die einbauposition, was beim hals nicht so problematisch ist, ist am steg garvierender, da der schräg gsetzte sc in einer strat eine komplett andere position hat, als eine spule des hb.

    dennoch denke ich, dass in deinem fall ein hb die bessere lösung ist, da du damit wirklich sehr gute ergebnisse beim sc-sound bekommst (neben den zusätzlichen möglichkeiten wie out-of-phase, seriell/parallel), aber mit einen "echten" sc eben wirklich nur den sc sound.

    empfehlenswert ist der emg 89, da die emgs extrem schwache magnetfelder haben fällt hier die gegenseitige beeinflussung der felder wesentlich weniger ins gewicht (der 89er ist aber natürlich aktiv, mit all den anderen vor- und nachteilen.)
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.05.05   #7
    Man könnte spasseshalber einen Tonabnehmer entwickeln, der per Batterie einen Elektromagneten speist, der jeweils für eine Spule zuständig ist.
    Dann könnte man einfach ein magnetfeld abschalten und hätte diesmal WIRKLICH einen echten Singlecoil :)

    Wäre vielleicht sogar mal ne Überlegung wert...
    Wenn man dann das Volumen-poti in den Weg vom E-magneten hängt, kriegt man ja vielleicht sogar hin, dass man Lautstärke leiser machen kann, ohne dass die Höhen flöten gehn :o
    Dann hängt ja schließlich kein Widerstand mehr im Signalweg.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.05.05   #8
    Lobo wie er leibt und lebt....

    :D
     
  9. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 25.05.05   #9
    das würde ja noch mehr spulen inner gitarre bedeuten.... hmm, und wie viel elektriche leistung bräuchte man wohl für einen e-magneten, der stark genug ist, um eine PU zu befeuern? und wie sehen die magnetfelder dann aus? und was macht man mit der restmagnetisierung?
    ok, zur not baut man ne gitarre mit phantomspeisung.
    und das mit dem volumepoti vorm magneten.... ist die resonanzfrequenz nicht uch vom magnetfeld abhängig? (warum klingen alnice II und V und keramik-magnete verschieden?)... aber interessante idee
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.05.05   #10
    Ich hab mal ne ESP Horizon gespielt mit splitbaren Hummies aber da hab ich null unterschied gehört.....gut die Hummies waren aber auch viel zu tief, fast auf einer Ebene mit dem Korpus:screwy:

    Dass die sowas in Musikläden überhaupt machen:confused:


    Will halt ne Option haben da für manche Sachen so´n Hummie zu ´´dicht´´ klingt
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.05.05   #11
    Ich fänd das wirklich mal cool :o

    Hab ich zuwenig Ahnung von der Materie als dass ich da jetzt was sinniges drauf antworten könnte :)
    Aber...nen Versuch wär's wert, wenns keine neuen Wege gibt was zu bewerkstelligen gibts auch keine Innovationen ;D
     
  12. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.05.05   #12
    hat jemand noch 2 alte PU's (SC's) rumliegen? ach ja, sollten welche mit barrenmagneten sein... einfach die magneten entfernen und einen PU als e-magnet verwenden. müsste eigentlich funktionieren... dan wäre ein out-of-phase auch recht einfach zu realisieren... einfach versorgungsspannung für den magneten umpolen. müsste mal jemand ausprobieren, obd as funzt/wie das klingt....
     
  13. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 28.05.05   #13
    bissl OT jetzt aber:
    hat jemand von euch schon mal nen SD SH-2 oder nen SH-4 gesplittet?
    wie klingen die so?
    der gitarrenbauer is nämlich grad dabei(ich war zu faul :o ) das zumachen und das wird wohl noch ein weilchen dauern bis ich die zu hören bekomme :o
     
  14. oiz

    oiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    45
    Erstellt: 28.05.05   #14
    Zufällig hab ich genau die beiden in meiner Gitarre (PRS Tremonti SE) ;)

    Muss sagen, inzwischen gefällts mir besser als der Humbucker Sound, jedenfalls am Hals, aber ich bin eh net so der Steg-PU Spieler, außer evtl für Soli...

    Am Steg merkt man beim Splitten Tone-wise keinen soooo starken Unterschied, weniger verzerrt und etwas dünner halt, ideal für Sweet Home Alabama wie ich finde :)

    Wenn man jedoch den Hals PU splittet klingt das schon sehr viel bluesiger, drahtiger und perkussiver, erinnert dann schon sehr stark an eine Strat!

    Ich hab mir allerdings trotzdem überlegt wieder den Original (Ibanez?) Pickup in den Steg zu schrauben und mir für den Preis von 2 verhökerten SDs einen Harry Häussel oder ähnliches gönnen werde, evtl diesen speziell dafür entwickelten Humbucker.

    Naja hoffe ich konnte helfen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping