Soundkarte

  • Ersteller community_star
  • Erstellt am
C

community_star

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.10
Registriert
27.07.10
Beiträge
13
Kekse
0
Ich brauche eine externe Soundkarte! Habe mir mal eine bei Amazon rausgesucht:
> http://www.amazon.de/Trust-SC-5500p-External-Surround-Sound/dp/B0002Z2QQY/ref=sr13?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1279556383&sr=8-3-catcorr
Ich habe die SingStar Wireless Microphones an einen PC angeschteckt. Da entsteht leider eine Verzögerung!

Einer hat gesagt dass deren Latenzen unter einer Sekunde sein muss. Ist das bei der Trust SC-5500p so?
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.408
Kekse
144.564
Hallo community_star,

das ist schon der zweite Thread von Dir, der im falschen Subforum erstellt wurde - für Fragen zu Soundkarten gibt es diesen speziellen Bereich im Recording-Forum. Bitte informiere Dich ein wenig über die Board-Struktur, und vor allem überlege Dir bitte einen etwas aussagekräftigeren Thread-Titel (siehe: https://www.musiker-board.de/allgemeine-board-themen-bt/217384-warum-aussagekraeftige-titel.html) und teile ihn mir oder einem der zuständigen Fach-Mods mit, damit der Thread umbenannt werden kann...
 
C

community_star

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.10
Registriert
27.07.10
Beiträge
13
Kekse
0
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Wie werden die Mikrofone mit dem PC verbunden? Über eine USB-Empfangstation? Das wäre schon mal doof, weil du dann ja zur aufnahme eine andere Soundkarte als zur Wiedergabe nehmen würdest, da wird es dann mit der VErzögerung immer problematisch. Und was machst du mit dem Mikro, also wie benutzt du das, welche Softwere, und inweifern tritt da die verzögerung auf?

Gerade unter Windows ist das Thema Latenz eine komplexere Sache, du kannst dir vielleicht mal den Artikel dazu, der in meiner SIgnatur steht, lesen (auch wenn da die Absicht etwas anders ist). Einfach irgendeine bilige USB-Soundkarte kaufen wird da wahrscheinlich zunächst mal nichts bringen, möglicherweise wird es sogar schlechter.
 
C

community_star

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.10
Registriert
27.07.10
Beiträge
13
Kekse
0
Also er hat eine USB Empfangstation! Ich habe Win7 64-Bit!
Ps3microwireless.jpg
Auf dem Bild ist die USB Empfangstation links oben!

:great:
 

Anhänge

  • DSC00288.jpg
    DSC00288.jpg
    172,2 KB · Aufrufe: 123
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ok, aber du hast immer noch nicht gesagt, in welcher Situation (also mit welcher Software) die Verzögerung entsteht.

Ein definitv verzögerungsfreies mithören geht nur per "Direktem Mithören". Dabei geht das Signal direkt vom Eingang der Soundkarte wieder an den Ausgang. Das ist rein technisch natürlich nur dann möglich, wenn du die gleiche Soundkarte für Aufnahme und Wiedergabe nutzt. Das ist aber jetzt bei dir ja nicht der Fall, also geht das schon mal nicht.

Beim Mirhören per Software geht das SIgnal einmal durch den Rechner, dabei entehen verzögerungen. Vor allem dadurch, dass das Signal zwischengespeichert werden muss. Je größer dieser Zwischenspeicher, umso größer die Verzögerung. Das normale Windows-Treiebrmodell ist nun leider nicht auf niedrige verzögerungen ausgelegt, wenn man da so kleine Puffer benutzt, dass man keine Verzögerung mehr wahrnimmt, dann packt das System die saubere Übertragung nicht mehr. Der Sound knackst, stottert, usw. Standardmäßig handhaben WIndows bzw. die Anwendungen das auch so, dass der Puffer automatisch so groß eingestellt wird, dass die Übertragung fehlerfrei ist. Aber dann hat man aber in der Regel eine recht große Verzögerung.

Für Windows hat daher die Firma Steinberg mal den ASIO-Treiberstandard entwickelt, mit dem es u.a. möglich ist, sehr kleine Puffer zu benutzen und die Latenz dann entsprechend niedrig ist. Wenn man sich eine ordentliche Reording-Sundkarte kauft, dann ist da ein passender ASIO-Treiber bei. Aber du willst jetzt wie gesagt zwei Audiogeräte gleichzeitig nehmen, da gibt es dann logischerweise keinen "passenden". Du kannst es mal mit ASIO4ALL versuchen, der funktioniert im Prinzip mit allen Soundkarten, und theoretisch könnte es auch egehn, dass man damit zwei aktiviert bekommt. Musst du ausprobieren. Aber natürlich nützt dir das auch nur etwas, wenn du eien Software nutzt, die ASIO-Treiber unterstützt.
 
C

community_star

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.10
Registriert
27.07.10
Beiträge
13
Kekse
0
SRY! Ich benutze AudioRepeater!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben