Soundproblem - POD XTlive im Send/Return eines Marshall Tops

M
mast80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.18
Registriert
18.09.06
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo Leute,

ich habe ein Problem.

Erklärung:

Ich besitze ein Marshall JCM2000/TSL100 Topteil mit 4x12 Marshallbox
und ein Line6 PodXTlive.

Über den Marshallamp kommt der hauptsächliche Sound.
Über den PodXT sollen lediglich die Modulationseffekte (Chorus, Reverb, Delay, Wah)
genutzt werden. Alle anderen Einstellungen im PodXT sind deaktiviert.

Der PodXT wird am Marshallamp über Send/Return eingeschliffen, da dort die Effekte
am saubersten klingen.

Das Problem:

Leider klingt das Wahpedal über diese Anschlußvariante sehr schlecht (dünn, klanglos).
Schließe ich den PODXT direkt vor dem Amp an, klingt das Wahpedal echt super,
dafür aber sind die Modulationseffekte sehr matschig und verursachen nur Soundbrei.

Mir ist bewußt das ein Wahpedal normalerweise vor den Amp geschaltet wird
und Modulationseffekte im Send/Return am besten funktionieren.

Lösung:

Hat jemand eine Idee wie man das Problem mit gegebenem Equipment lösen könnte?


Danke.

MfG
Markus

:confused:
 
Eigenschaft
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.059
Kekse
46.469
Ort
Köln
Ich fürchte nein. Das Wah kann in dem Pod nicht getrennt werden,so dass du es vor den Amp anschliesst und die Modulations/Halleffekte einschleifst.
Diese Möglichkeit hat meines Wissens nach nur das Digitech RP1000
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.577
Kekse
14.250
Ich weiß nicht, ob man das Problem zufriedenstellend beheben kann, da das Pod XT kein Multieffekt im eigentlichen Sinne ist. Das wird wahrscheinlich nur funktionieren, wenn Du das Pod als Preamp verwendest, was aber nicht gewünscht ist. Beim "normalen" Pod XT ist es so, dass man bei den Modulationseffekten zwischen Pre/Post-Amp wählen kann, weiß aber nicht, ob das auch beim Wah geht und was es dann letztendlich bewirkt.

Wenn alle Stricke reißen, kann man sich ja immer noch günstig ein gebrauchtes WahWah zulegen. Ein Standard-Cry Baby bekommt man schon für relativ kleines Geld.
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
22.06.11
Beiträge
645
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Hat der POD einen eigenen Send/Return? Wenn ich mich recht entsinne, solltest du im POD auch die Effektkette bearbeiten können.
Das heißt, du solltest (über den Editor?) festlegen können, welcher Effekt in den Amp-Input bzw. in den FX Return gehen soll.
Im Nachfolger (POD HD 500) gab es dafür ein Software-Baustein "FX Loop": alles davor geht in den Amp-Input, alles danach in den Amp FX Return.

Wenn ich da richtig liege, ist die Lösung deines Problems die 4-Kabel-Methode.
 
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hi,

ich kenne den POD jetzt nicht wirklich gut, ABER... ein Wah Pedal macht ansich nicht nur eine Modulation als solches, ich habe festgestellt, das es auch
den Signallevel mit beeinflußt, was wiederum dafür sorgt, das (wie ursprünglich in den 60/70ern ja so gehandhabt) vor dem Amp, das Pedal den Gainlevel mit beeinflusst.
Gerade bei den alt designten Amps, die sehr dynamisch auf das Eingangssignal reagieren, hat man dadurch diesen Effekt, den das Wah so speziell und klasse macht.

Angewendet auf den POD - der ist alles andere als Dynamisch, wird also diesen Effekt leider nicht zufriedenstellend rüber bringen können.
Selbst wenn Du ihn vor den Amp packst. Im Effektweg kann ich mir auch nicht vorstellen, das Du da einen brauchbaren/zufriedenstellenden Ton raus bekommst.

soweit meine Einschätzung - mit gegeben Equipment, nix zu machen. Sei froh, wenn Dir die anderen Modulations-Effekte auf der Basis gefallen.

Ein Wah Pedal kostet gebraucht jetzt aber auch nicht die Welt, das Du es nicht als einzelnen Effekt mal ausprobieren solltest.
Wie gesagt, so ein Wah Pedal (analog) macht nicht nur reine Modulation, es nimmt auch Einfluß auf die Dynamik der Vorstufe

Gruß
Olli
 
G
Gast11
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.22
Registriert
27.04.08
Beiträge
803
Kekse
2.263
Das HD500 hat einen Effektweg, kann also nach der "4-Kabel-Methode" verkabelt werden (Stichwort für die SuFu...). Und da man die Effekte völlig frei anordnen kann, kann man auch das Wah vor den Amp schalten und die Modulationseffekte in den Effektweg des Amps.
Würde mich aber extrem wundern, wenn das nicht im Manual steht...
 
M
mast80
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.18
Registriert
18.09.06
Beiträge
5
Kekse
0
Danke für eure Tipps. Da hilft schon erstmal weiter in der Gesamtplanung wies nun weitergeht ;-)
 
G
Gast11
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.22
Registriert
27.04.08
Beiträge
803
Kekse
2.263
Ups, ich hatte bloß "POD" gelesen und über das HD500 schwadroniert... Aber eine simple Lösung wäre es tatsächlich, das XTlive zu verkaufen und ein gebrauchtes HD500 zu erstehen.
Ein XTlive hab ich auch noch rumliegen. Funktioniert das denn vom Pegel bzw den Impedanzen her ordentlich im Effektweg? Ist ja eigentlich eher als Vorschaltgerät gedacht.

mfg, Immo
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben