Soundunterschied JCM 800 vs. 900

von Ottiguitar, 01.02.08.

  1. Ottiguitar

    Ottiguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    3.11.14
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #1
    Hallo Leute, ich wollt hier mal die Frage stellen wo der Soundmäßige unterschied bei den Modellen des JCM 800 und des 900s liegen?

    Ich hab gehört der JCM 800 2203 soll der Inbegriff des Rock n Roll sein und da ich Stoner Rock wie z.B Kyuss, Colour Haze sehr geil finde, ist mir dieser Amp empfohlen worden.
    Hab bisher nur die "neue" Version des JCM 800 antesten können und den JCM 900 SL-X 2100 eines Bandkollegen.

    Also kann man da pauschal einen Soundunterschied festmachen?
    Da ich immer noch einen passenden Amp suche könnt ihr auch gerne neue Vorschläge machen? meine vorstellungen: gainreich (over the top distortion :-)), viel bass, fetter druck muss einfach sein. Hab ansonsten den JVM und den Peavey 6505+ und die haben mir schon ziemlich gut gefallen!

    Danke für eure Posts,
     
  2. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 02.02.08   #2
    ich find, dass der jcm900 n' bissl mehr komprimiert als der 800er...den hab ich neulich bei nem gig gestellt bekommen, für metal isser nich mehr so die rakete, aber für bluesrock oder auch punk und n' bissl funkigen stuff gehtet ganz gut...
     
  3. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 02.02.08   #3
    Ich konnte beide bis jetzt nur selten & kurz anspielen ... Hab' aber den Eindruck, dass der 900er etwas glatter rüberkommt, und, wie Darkeminence schon g'sagt hat, etwas weniger Dynamik hat. Finde ihn aber entgegen der oft vertretenen Meinung net schlecht, halt nur anders als den 800 ... Ist halt eher auf 'nen Gain-lastigeren Sound ausgelegt, natürlich kein modernes High-Gain-Zeuch, aber für traditionelleren Metal und auch thrashigeres Zeuch find' ich den JCM900 jetzt recht brauchbar.

    Für deine Zwecke fänd' ich persönlich aber den 800er fast passender. Der iss halt eher der Inbegriff des Marshall-Sounds, dynamisch-rotzig mit sehr starken Mitten, z.B. perfekt für 'n schönes Hardrock-Brett.
    Klingt für sich allein in meinen Ohren fast schon etwas gewöhnungsbedürftig, iss aber ein richtig geiler Band-Amp, setzt sich einfach immer durch, ohne dass man groß am EQ schrauben muss. Mit Booster sogar in mehr als Metal-tauglichen Gefilden, für Stoner-Rock also auf alle Fälle 'n guter Kandidat!
    Ohne Booster dürft' er dir, wenn Du auch den 6505+ auf der Liste hast, evtl. fast schon zu zahm sein ... Iss halt eher 'n dynamischer Rocker als 'n Gain-Monster, aber schiebt schon gut, macht wirklich Druck!

    Alternativ könntest' dir auch mal die Laneys anschauen, wenn was puristischeres reicht, z.B. die GH-Tops. Wenn's flexibler sein muss, dann den VH oder den TT. Klanglich auch alle sehr britisch ausgerichtet, aber etwas anders abgestimmt als die Marshalls, und v.a. deutlich mehr Gain. Einer der bekanntesten Laney-User dürfte Tony Iommi sein, wenn dir der Sabbath-Sound taugt, dann würd' ich echt mal 'nen Laney anspielen ...
     
  4. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 02.02.08   #4
    der 900er hört sich mehr nach hair metal an...hatte den eindruck das er viel glatter und nich so rotzig ist

    so schlecht wie er hier gemacht wird ist er nicht und lass dich nicht vom halbleiter gequatsche beeinflussen =)
     
  5. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 02.02.08   #5
    der jcm900 klingt bissiger und hat mehr gain und auch das spektrum ist anders ausserdem klingt der soun kratziger und die höhen angenehmer als beim jcm800 (meine meinung)
     
  6. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 02.02.08   #6
    Hab damals als die 900er rauskamen diese Jahrelang gespielt und nicht nur ich fand den Sound Hammergeil. Besonders im Vergleich zu den damals logischerweise noch reichlich vertretenen 800ern. Die wollte damals keiner mehr spielen, als die 900er rauskamen.

    Viele Grüße
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 02.02.08   #7
    Bis sie alle doch wieder umgestiegen sind.
     
  8. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    195
    Kekse:
    3.461
    Erstellt: 02.02.08   #8
    Hi! was würdet ihr gebraucht für den 900er ausgeben???
    (ca.?)
    Thanks
     
  9. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 02.02.08   #9
    Was ich ausgeben WÜRDE ist eine Sache, bei einem so alten Amp wären das nicht mehr als 500, vielleicht 600. Du musst aber auch berücksichtigen, WO so einer Verkauft wird und WER ihn verkauft. Denn idR wissen die Verkäufer, wie die Leute auf eine Marke abfahren und deshalb habe ich schon 900er gesehen, bei denen die Typenbezeichnung nachher locker mit dem Endpreis mithalten konnte. Bei einem Gerät woe dem JCM brauchst du schon etwas Glück um für einen angemessenen Preis dranzukommen. Außerdem ist es sehr wichtig, in welchem Zustand das entsprechende Gerät ist: ein vermeintliches Schnäppchen kann angesichts des Alters schnell mal ein faules Ei werden.
     
  10. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    195
    Kekse:
    3.461
  11. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.02.08   #11
    Sieht sehr gut aus das Angebot, v.a. da die Röhren ausgewechselt wurden das heißt das musst du nicht selber machen, da bei so alten Amps oftmals die RÖhren sehr "baufällig" sind. Zumal er ja Probespielen anbietet. Allerdings geht die Auktion sicher noch bedeuuuutend höher.
     
  12. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 02.02.08   #12
    naja abwarten;),der hat n' schlechteres bewertungsprofil und sind normallerweise da nich 6l6er drinn? der hat nämlich el'er...

    nix gegen ihn, aber viele gucken sich das dann garnicht erst an, wenn die bewertung nicht annähernd 100% hat,...
     
  13. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.220
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 02.02.08   #13
    Naja, jedenfalls sind die 900er normalerweise nicht so teuer wie die 800er (va die 2203er iirc)
     
  14. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 03.02.08   #14
    es gab die mit 6l6 und el34
    damals gabs wohl nen engpass bei den el34....

    mittlerweile sind die preise für die jcm800 (egal ob 2203, 2550, 2210) so dermaßen in die höhe geschossen...
    zz steht nen 2210 für 1,2k € drin...
    lustig ist auch das vor 1 woche ein JCM SLASH für 1300€ und zeitgleich ein 2550 (kein silbener silver jubilee) für 750€....(vor ein jahr hätte der slash 900€ gebracht...da min 10 bei ebay waren)

    also rechne mal schon mit 6-700€, die ganzen hochbieter, wenn noch einer den haben will und dann noch dem kaufrausch verfallen ist....plane den "schlechtesten" preis ein! (murphy lass grüßen)
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 03.02.08   #15
    Den 900er kann man schon für 300 Euro schießen.
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.02.08   #16
    aber eher selten...

    - 68.
     
  17. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 03.02.08   #17
    oder ganz selten...
    kommt auf die versionen an...
     
  18. strapsi

    strapsi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #18
    hallo zusammen,

    will mir auch nen jcm 900 zulegen-bin aber jetz eigentlich mehr so auf den 2100 oder 2500er eingeschossen. zmindest werd ich mal den 2500 ausprobieren-und dann mal schaun. den 2100 anzuspielen wird wohl ned so leicht sein, gibts da sountechnisch recht große Unterschiede? ich schätz mal beim 2100 wird beim runterdrehenvom VolumePoti der Gitarre der sound eher cleaner werden als beim 2500er...dafür is wahrscheinich der 2500 aggressiver...nun sind dass jetz reine Röhrenamps oder is da auch ne diode für gain zuständig??? Nicht dass ich jetz ein problem damit hätte oder so..nur interessenhalber...
    will quasi den amp auf zerre einstellen und dann den Cleansound mit dem VolPoti erzeugen. Spiel ne gibson les paul. und für solos will ich dann entweder nen treble booster oder villeicht tubescreamer oder sd-1 von boss davorschalten..

    was haltet ihr so davon????
    hab jetz engl powerball gespielt, mesa triple rectifier und jetz will ichs unbedingt mal mit nem marshall probieren-irgendwie find ich meinen sound einfach ned....
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.02.08   #19
    900er für 300€ ist selten aber passiert (ich erinnere mich an den 100W HGDR mit 1960Standard für knapp 350 vor 4 Jahren . . . ), die Regel sind eher 400-500€.

    Die 800er steigen im preis immer weiter, vor ein paar Jahren waren die noch relativ(!) günstig, heute liegen die so bei 700-1000€ im schnitt. Die würde ich halt nicht bei ebay kaufen da die extrem häufig verbastelt wurden. Oder halt Photos der Innereien schicken lassen.

    Im übrigen sind die 2203er und 2204er aus der JMP-serie im schnitt 100-200€ günstiger als die aus der 800er Serie. Klingen zwar auch etwas anders (dunkler, growliger, etwas mehr gain.), aber der Grundcharakter ist der gleiche. Also nur so als tipp.



    Der soundunterschied. Schwierig zu sagen, man muss es genauer definieren. Die ersten 900er, also die "MK3 Master volume" modelle mit einem Kanal und zwei Mastervolumen klingen wie ein von einem wenig talentierten Techniker getunter 2203, also deutlich mehr Gain, aber auch Verluste in Ansprache und Dynamik. Die SL-x variante des amps hat noch mehr Verzerrung und klingt vom charakter auch "hi-gainiger". Diese Amps erzielen auch die höheren Preise bis ca. 650€.

    Die HiGainDualReverb-amps klingen stark anders. der Kanal A geht von mehr-oder-weniger clean bis zu einem etwas dünn klingenden und britzeligen Crunch. Kanal B geht von fast-clean bis zu sehr viel gain, aber klingt immer extrem muffig, undynamisch und etwas tot. Hier vollbringt ein vorgeschalteter Tubescreamer wahre Wunder.
    Der amp hat für jeden Kanal Gain, Volume und Reverb.
     
  20. cliner

    cliner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    2.098
    Erstellt: 28.02.08   #20
    Hey, aus zufall bin ich hier reingrutscht und habe gesehen, dass du das selbe angebot verfolgt hast wie ich xD ;).
    Nur mit dem unterschied, dass ich das gerät ersteigert habe^^:D.

    - Naja um auf die anderen zurückzukommen, der Amp ist von 92 und hat daher noch EL34 Röhren drinnen.

    Schönes Ding, muss ich sagen :), bin sehr zufrieden.

    --> Sorry, wenn das jetzt ein dummer Kommentar ist, aber ich fand's schon was lustig, das ich das aus zufall gefunden hab^^.

    Gruß
    Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping