Der 1738. "Welches-Marshall-Top-soll-ich-mir-kaufen?"-Thread

von Fingers Freddy, 22.04.06.

  1. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 22.04.06   #1
    Howdy Gemeinde!

    Mein Bandkollege hat sich vor kurzem einen Marshall JCM 2000 DSL 50 mit Box gekauft, der erstens ziemlich genial klingt und zweitens meinen AVT 100 (Hybrid, aber immerhin mit doppelt so viel Watt :D ) aus dem Raum bläst. Und auch klanglich kann mein Combo mit dem DSL in fast keiner Hinsicht mithalten.

    Da sag ich: SAUSTALL! Wo kommen wir denn hin?! Da muss jetzt ein neuer Amp her! Und diesmal ein face-melting, brain-shakin' fuckin' MARSHALL-TOP!

    Mittlerweile lieg ich also zwischen folgenden 100-Watt(!)-Tops im Konflikt: dem JCM 800, JCM 900, DSL 100 oder TSL 100.

    Ich hab mir mal überlegt, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Amps haben (obwohl ich noch nicht die Möglichkeit zum Test hatte, werde dies aber bald nachholen!)

    JCM 800

    Vorteile: DER Marshallsound eben, absolut geile Endstufenübersteuerung
    Nachteile: unfassbar unflexibel, kommt erst ab Stadionlautstärke richtig in Fahrt
    (Lösungsmöglichkeit: Tubescreamer oder ähnliches davorklemmen)

    JCM 900

    Vorteile: zwei Kanäle, etwas flexibler als der JCM 800
    Nachteile: soundmäßig nicht sooo Kanone (warum stehen sonst alle so auf den 800 :confused: )

    JCM 2000 DSL 100

    Vorteile: flexibler Allround-Amp, aber dennoch mit eigenem Charakter und guten Sounds
    Nachteile: ich weiß nicht, sagt ihrs mir :D

    JCM 2000 TSL 100

    Vorteile: krasse Soundvielfalt, wohl der flexibelste überhaupt
    Nachteile: ZU flexibel, mir sind diese scheiss tausend Knöpfe mit Tone- , Deep- und wasweißichnoch-Schaltung einfach unsymphatisch, außerdem hab ich gehört dass bei dem Amp der Marshall-Crunch etwas auf der Strecke bleibt im Vergleich zum DSL.

    So. Wozu nun diese geistigen Ergüsse? Naja, ich würd euch bitten mal euren Senf dazuzugeben, wo ich richtig lieg und wo falsch. Und welchen Amp ihr mir raten würdet.

    Zur Info: wir spielen guten alten Rockenrohl im Sinne von AC/DC oder Stones aber auch geilen 80er-Poser-Rock-Bands wie Def Leppard (jedoch eher am Rande :D ). Also AC/DC könnt ihr mal als Hauptreferenz nehmen. Dennoch sollte der Amp auch noch mehr als nur geilen AC/DC-Crunch können!

    Der Amp soll ein reiner Band-Amp werden. (da ich zuhause fast nur Blues spiele, werd ich mir für daheim bald einen Fender Hotrod zulegen...)

    Achja: was anderes als Marshall kommt nicht in Frage. Mesa, Engl und Diezel sind mir zu teuer und so Amps wie der Jutschs änd Kättner Woap Seven einfach zu bescheuert.

    Schonmal danke fürs Durchlesen, vielleicht fällt euch auch noch was dazu ein :D

    Gruß Freddy
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.04.06   #2
    spiel sie alle an, dann weisst du, welchen du nehmen solltest :)
     
  3. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 22.04.06   #3
    Werd ich auch bald machen, wobei ich nirgendwo eine Möglichkeit finde, den 900er anzuspielen. Aber dennoch könnten auch ein paar Meinungen von euch ganz hilfreich sein!
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 22.04.06   #4
    eigentlich beantwortest du das ganez selbst: DSL ! denk mal drüber nach
     
  5. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 22.04.06   #5
    Naja, die aufgezählten Vor- und Nachteile basieren bei mir ja auf Vorurteilen :D
    Vielleicht hat ja einer schon Erfahrung mit dem ein oder anderen Top und kann mir sagen, inwieweit meine Einschätzungen zutreffen und der oder der Amp meinen Ansprüchen gerecht wird (komischer Satz)
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.04.06   #6

    der andere gitarrist in unserer band spielt den TSL und ist absolut zufrieden.
    er hat mal ganz locker flockig fastn jahr lang nach genau diesem top, mit diesen sounds gesucht (und der macht jetzt schon über 25 jahre musik) wir spielen ebenfalls covers von den 70ern bis heute, alle stilrichtungen von den doobie brothers, über AC DC, metallica bis ZZ Top und der amp deckt alles ab.

    er amp hat zwar ein paar regler, aber die stellste im regelfall einmal ein und gut ist
    was du natürlich auch nicht vergessen sollest. jeder amp klingt an jeder box unterschiedlich, also die amps zumindest mit deiner eigenen box testen ( im music-center olching, music-shop münchen ist das kein problem, beim lindbergh würd ich vorher fragen).

    ums kurz zu machen:

    von den aufgezählten amps wäre rein soundmäßig und vor allem von der flexibilität gesehen der TSL der absolute favorit. danach kommt gaaaaanz lange nix und dann erst der DSL. aber wie gesagt: testen macht schlau:D

    falls du auf der suche nach ner preiswerteren alternative bist, kann ich dir den peavey 6505 plus an herz legen, hab letztens bei nem gig über den amp von der anderen band gespielt und war positiv überrascht, obwohl ich noch nicht mal eigene settings eingestellt hatte... plug and play...
    die vollröhren von hughes&Kettner sind auch ihr geld wert, der neue switchblade soll ja die eierlegende wollmilchsau werden, vollröhre mit digitaler effektsektion zum bezahlbaren preis. konnte aber bislang nur die samples auf der HP hören. aber interessant ist der in der test-liste bestimmt auch...
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 22.04.06   #7
    Dsl 50 + 1960av
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.04.06   #8
    Den 800er gibts auch als 2Kanäler.

    Für AC/DC u.ä. ist das doch optimal. Monsterzerre wie ein 6100er hatter nicht, und Jazzchorus-Clean isser auch nicht. Aber ansonsten :)
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 23.04.06   #9
    Ist leider nicht sehr toll. Ich hatte einen.
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #10
    *g* sry für OT:

    das bestätigt doch gerade wirklich das " der andere hat nen 50W marshall top, jetzt brauch ich ein 100W marshall top"...oder etwa nicht? *g* :D

    aber ich kann ihn verstehen!^^


    außerdem verweise ich noch auf orange-amps...nciht auf marshall beschränken, orange klingt auch gut rockig und rotzig :great:
     
  11. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 23.04.06   #11
    @ pat.lane: danke, sehr hilfreich! :great:

    Aber den 2-Kanäler gibts doch nur als 50-Watt-Version, oder? Ich möchte nach Möglichkeit schon eher ein 100-Watt-Top mit ausreichend Headroom auch für größere Bühnen, sozusagen ein "Amp fürs Leben" ;)

    Wobei, wahrscheinlich ist das auch nur wieder so ein dämliches Vorurteil dass man unbedingt n 100-Watt-Top braucht. Im Prinzip tuns 50 ja auch, im Fall der Fälle wird dann vermutlich sowieso mikrofoniert. Hoss hat mir ja eh schon den DSL 50 empfohlen (wobei, is ja auch doof, beide Gitarristen mit dem selben Amp, und der will sich jetz auch noch die selbe SG kaufen wie ich :D ).

    Oha, auf Harmony Central stehen ja vernichtende Kritiken zur DSL-Serie!
     
  12. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 23.04.06   #12
    Aua, ertappt! :D :D :D
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.04.06   #13
    Mistig fand ich bislang nur alle 800er Combos, die mir unterkamen.

    Klanglich mochte ich sowohl den ollen 2203er (hatte einen) als auch den 2210er. Da hab ich mal nen ganz späten in die Finger bekommen, 89er, rot, saustark, clean unmöglich, aber sonst fett.
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.04.06   #14
    Naja, da steht dann bei nem Microcube auch "what a crap, not loud enough for stage without PA" ;). Und irgendwelche Kiddies finden USA-Fender-SCs scheisse, weil die nicht so fett sind wie ein X2N...

    Sowas muss man gleich aussortieren.


    Und was dann bleibt, sind paar subjektive Meinungen. Und über Geschmäcker darf man nicht streiten. Bei vielen Leuten hab ich den verdacht, dass es dann gar nicht ums Modell geht, sondern eher um nen generellen Grundklang. Da meckert dann einer über nen JCM900.....und in Wahrheit liegt ihm einfach der gesamte Marshallsound nicht, egal ob 800,900, 2000... und ein Fender Twin wäre vielleicht die bessere Alternative.

    Ich glaube, es gibt wenig ernstzunehmende Leute, die sagen würden, dass ein alter JCM800 das beste der Welt ist und ein DSL Schrott. Zumal es eh nur um Klangnuancen geht. Im Blindetst würden viele wieder durchfallen. Ich hab neulich auch blind nen sehr sanft und clean eingestellten Hot Rod Deluxe für nen Twin gehalten.....so what.

    Pfeif auf die Geschmäcker der anderen, ausprobieren, wenn gefällt, kaufen. Egal, was drin ist.

    PS:

    2203 JCM800 Master Volume Lead, 100W head
    2204 JCM800 Master Volume Lead, 50W head
    2205 JCM800 Split Channel Reverb, 50W head
    2210 JCM800 Split Channel Reverb, 100W head
     
  15. Erlexed

    Erlexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    am Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 23.04.06   #15
    Nein Nein Nein^^
    es gibt auf einen 2 Kanal JCM 800 mit 100Watt und zwar das Modell 2210.
    Ja gut die sind vlt etwas flexibler aber naja besser klingen die dadurch natürlich nicht...
    Gut und ob du 100W bruauchst für große Bühnen, naja Ansichtssache.
    Tom Morello zB spielt einen JCM 800 2205 (also 50W).
    Aber 50W Röhre reichen für nen kleinen Club so aus und bei größeren Gigs wird doch eigentlich eh nen Mirko vor die Box gestellt...

    Der Nachteil eines JCM 800 würde ich eher sagen:
    Der Preis (für gebracuht sind die schon etwas überteuert, genau so wie die Originalen TS-Teile)
    Und ob der dann noch für dein Leben reicht. Wenn du gut mit ihm umgehst schon, weil naja der Ist jetzt auch schon ca 20 Jahre alt...

    Jetzt schreibe ich noch klanglich etwas.
    Ich habe nähmlich ne 100W Combo 2 Kanal JCM 800.
    Mir persönlich gefällt der Sound besser als bei einem JCM 2000 (den 900er hatte ich leider noch nicht an meine Klampfe)
    Wenn du beim 2 Kanal im Boost Channel einfach Gain auf 4 hast und Channel Volumen auf 8 und Master auf ca 3 klingt der auch schon "leise" ziemlich gut.
    Und ich finde man kann mit ihm kann man eigentlich alles spielen was nicht im neuen HiGain Bereich ist.
    Also für mich ist der JCM von den AMPs die ich bisher gespielt habe der beste...
    (Spiele auch ACDC Zeuch und so)
     
  16. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 23.04.06   #16
    Das mit dem Blindtest hab ich mir auch schon überlegt. Ich glaub, 80% von diesen selbsternannten Vintage-Experten können blind keinen Twin von nem POD unterscheiden. :D

    Dein letzter Satz ist allerdings richtig. Samstag ist Marshall-Test-Tag! Und wenn du schon den 2203er hattest: war er deiner Meinung nach in den Bereichen, wo er sich richtig wohlfühlt wirklich so krass viel besser als alle anderen Marshalls?
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.04.06   #17
    Schwer zu sagen. Ich stand damals auf Metallice Kill'em all-Sound. Also nen aufgerissenen Zerrer davor, Amp selber gar nicht soviel gain, Bass fast ganz raus, mitten mitte, Höhen rein......naja, nicht mehr unbedingt klassischer Röhrensound, sondern sägig :D

    Völlig ohne sonstige Geräte, Gain am Anschlag, Volume halb bis 2/3, kein besonderes Equalizing.............war halt cool mitten in die Fresse.

    Aber von besser will ich hier nicht reden. Ich find den DSL auch cool. Der sivler jubilee gefällt mir mittlerweile auch ganz gut, aber noch nicht oft genug gehört. Der 6100 ist auch cool, macht halt auch ohne Zerrer Zerre bis zum Abwinken.

    Aber eigentlich mag ich ja den Jazzchorus :D

    PS: ich fahr jetzt nen Marshall JMP-1 an ner Marshall-Endstufe 9100 mit 6L6ern. Auch cool.

    PPS: alle Amps sind irgendwie cool, so wie alle Gitarren. :D

    PPPS: das Wort "cool" ist eigentlich uncool

    PPPPS: für AC/DC ist ein alter JCM 800 aber ohne Zweifel immer ne coole Wahl. Back in Black kam auf dem 2203er schon saugut ;)
     
  18. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 23.04.06   #18
    Bwah, hör mir bloß mit dem Jazzchorus auf :D
    Den darf ich jeden Dienstag in der Schulband spielen und der hat so ein dünnes Söundchen dass der für was anderes als Funk-Begleitung nicht zu gebrauchen ist! Argh, da gibt mir mein Lehrer mal 32 Takte Solo und statt mit sahniger Verzerrung darf ich das mit nem No-Gain-No-Reverb-Cleansound spielen!

    ---> Jazz-Chorus = Hass-Amp No.1 :D

    Huiuiui, du bist aufs Rack umgestiegen? Wie unrockenrohl :D
    Gut, das ist unbekanntes Land für mich, da sag ich nix zu, weil ich mich da überhaupt nicht auskenn.

    Aber gut, zum Glück hat der Music Shop auch n JCM 800 Reissue da. Den kann ich dann gleich mal antesten (mit ner Gibson SG, harrrrrrrr)!
    Bin mir auch sicher, dass über den Back In Black schon hammerporno klingt. Fragt sich aber, ab welcher Lautstärke...

     
  19. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 23.04.06   #19
    Also ich weiß nicht ich würde einen Plexi jedem 800er vorziehen wenn es um AC/DC geht, aber ich bin eh nicht der 800er Fan also nicht reinreden lassen.

    Mein Wahl für AC/DC wäre definitiv ein 1987x über ein Classic Stack mehr AC/DC geht nicht!

    Da ich aber auch AC/DC Fan bin, eine Gibson SG spiele aber trotzdem gerne noch mehr mache spiele ich TSL und das mit dem Crunch des TSL, höre bitte auf dein Gehör in diesem Board gibt es mehr Vorurteile als sonstwo, teste bitte ausgiebig, ich würde meinen TSL gegen keinen 800er 900er oder sonst was hergeben, ist einfach mein Marshall Sound und mit dem geht echt alles von Hendrix bis Metallica und zurück und alles wirklich authentisch ausserdem hat er einen wirklichen Clean. Ich stehe jeden Tag vor meinem TSL und ich weiß wie er klingt deswegen schreibe ich das hier.

    Ich könnte mir nur noch wie gesagt ein SLP Stack vorstellen naja wenn ich erstmal berühmt bin *g* :D steht auf deiner einen Seite der BÜhne 5 TSL Stacks auf der anderen 5 SLP Stacks :cool: .

    TESTEN und Rock on! :great:
     
  20. bigsby

    bigsby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    21.05.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.04.06   #20
    Schau doch mal in den Flohmarkt. Da gibt es bestimmt günstige und gut erhaltene Marshalls. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping