Soundverbesserung im Proberaum

von SQuidy^^, 29.06.05.

  1. SQuidy^^

    SQuidy^^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #1
    So wir können am wochenende unseren Raum beziehen. Allerdings wissen wir noch nicht so richtig was wir an die wände nageln wollen damit wir da einen einigermassen guten sound erhalten. Eierkartons waren mal ne idee aber angeblich vergammeln die ja recht schnell etc. Habt ihr nun ideen oder wie habt ihrs gemacht? Der schall muss NICHT nach aussen gedämmt werden. Wenn es bereits gute threads darüber gibt schreibt bitte den link. Aber über die SuFu nicht wirklich viel gescheites gefunden. Danke
     
  2. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 29.06.05   #2
    gute alte noppenschaumstoff. oder so schaumstoffplatten.
     
  3. SQuidy^^

    SQuidy^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #3
    Sollte sehr kostengünstig sein...und noppenschaumstoff fällt da nicht wirklich drunter oder? Muss man eignetlich alle Wände im raum komplett bedecken mit dem dämpfmaterial oder reicht es wenn nur gewisse wände oder eine gewisse höhe der wand gedämpft wird?
     
  4. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 29.06.05   #4
    also,wir proben in einem ehemaligen tonstudio und da sind die wände und decke mit dicken filzbezug gedämpft.
    auf dem boden liegt auch dicker,fester teppichboden.

    also,wir sind mit der akustik sehr zufrieden... ;)

    die dämpfung sollte aber schon den fussboden und die gesamten wände beeinhalten.

    gibt es nichts darüber in der sufu?
     
  5. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
  6. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 29.06.05   #6
    Eierkartons bringen gar nichts. Wenn du wenig Geld hast nimm irgeneinen alten Teppich ober dicken Vorhang und tacker dass ganze an die Wand. Du musst überignens nicht unbedingt alle Wände und den Fußboden dämmen, evtl reichen schon 2 Wände

    cu Direwolf
     
  7. SQuidy^^

    SQuidy^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #7
    Sollten wir zwischen wand und teppich noch nen abstand lassen oder kann der Teppich direkt an der Wand aufliegen. Die wände bestehen aus gips falls das noch was zur sache tut.
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 29.06.05   #8
    Ist ja auch nicht so, das das Thema alle Woche breitgetreten wird und die Suche nichts hergibt ......

    Also nochmal:

    Eierkartons zerfallen nur, wenn sie feucht sind und bringen eine Reduzierung der störenden Reflektionen, da die Schallwellen durch die unebene Fläche gebrochen und in alle richtungen zerstreut werden. Dadurch wird der Sound nicht leiser, aber er wird trockener, es gibt weniger Raumhall.

    Dicken Teppich an die Wand tackern bringt garnix in bezug auf die Raumakustik, da er ebenso plan ist wie die Wand. Ne geringe Dämmwirkung was die Lautstärke nach ausen betrifft, will ich nicht abstreiten.

    Besser wäre es, zwei Wäscheleinen parallel zur Wand im Abstand von 5 und
    20 cm zu befestigen und den Teppich schräg und verschränkt (/ / / / ) an die Wand zu hängen, da man hiermit auch die Schallwellen bricht.

    Grüße

    Bob
     
  9. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 29.06.05   #9



    wir haben vorher in einem raum mit [relativ] nackten wänden gespielt und der unterschied zu jetzt,ist schon mehr als hörbar... ;)

    also,das macht schon was aus...


    grüsse betsches
     
  10. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 30.06.05   #10
    Jou, das liegt hauptsächlich am Raumzuschnitt und -höhe und den verbauten Materialien des Raumes. Einen kleinen Einfluss mag der Teppich haben, die Eierkartons bringen da mehr. Optimal sind Eierkarons allerdings auch nicht, da die "Noppen" relativ klein sind.

    Grüße

    Bob
     
  11. fake-reborn

    fake-reborn Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    7.09.05
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.06.05   #11
    ein teppich an der wand bringt auf alle fälle was wenn er ein paar cm von der wand weg ist...
    weil er den schall schluckt...er gibd den schallwellen nach...
    eierkartons bringen nichts weil sie nur die wellen in unhörbaren frequenzen brechen und dass nix bringt...
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 30.06.05   #12
    Es war die Rede von Teppich an die Wand tackern .....
     
  13. poeddekk

    poeddekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    133
    Erstellt: 30.06.05   #13
    ich hab mir neulich nen Vortrag über genau dieses Thema von nem Professor einer Uni (ich weiss nicht mehr genau wo...) angehört. Ich weiss nur dass es auch genau darum ging, den Proberaum mit Eierkartons auszukleiden. Fakt war, dass das eigentlich fast nichts bringt, solange die Dämmung nicht mindestens eine Dicke von 25 oder mehr cm hat. Ich kann zwar nicht genau sagen für welche Raumgröße, aber das mit den Eierkartons bringt so gut wie nichts...
     
  14. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 30.06.05   #14
    :rolleyes:

    noch mal:

    Dämmung=zur Lautstärkereduzierung nach aussen.
    Soundveränderung: Verändern des Raumklangs, nicht zum Zweck der Lautstärkereduzierung nach ausen.


    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping