Dämmung unseres Proberaums

von Waltraut, 24.11.07.

  1. Waltraut

    Waltraut Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 24.11.07   #1
    Hallo,

    wir haben ein Problem mit den wunderbaren Tönen (Musik, "Lärm"), die unseren Proberaum verlassen ;-) Der Proberaum befindet sich im Keller eines Altbaus und ist ungefähr 5 x 3,50 x 2,10m. Die Wände bestehen aus verputzten Ziegelsteinen und können nicht ohne weiteres beklebt werden (Wand ist vielleicht nass). Im Wohnzimmer (dem Raum über dem Proberaum), ist der Lärmpegel leider zu hoch.

    Wir müssen den Raum also dämmen. Wir haben allerdings bereits gelesen, dass Teppiche und Eierkartons nicht helfen und dachten an Rigipsplatten, die wir mit ungefähr 10 cm Abstand von der Wand anbringen wollen.

    Was haltet ihr davon?
    Unser Budget ist zwar nicht hoch aber wir können etwas investieren, allerdings wollen wir uns sicher sein, dass die zu treffenden Maßnahmen wirklich etwas nützen.


    Grüße
     
  2. kontabeatz

    kontabeatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    136
    Ort:
    hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #2
    hi
    eierkartons und son shit kannste gleich vergessen. Ich würde rigipsplatten anbringen und darauf dann absorbationsplatten aus schaumstoff draufmachen. http://www.aixfoam.de/cgi-bin/shop/sh_app?LID=de&shcat=1&FUNC_ID=8002. Kannste hier gucken. is aber nich ganz billig.
    Ne andere möglichkeit wäre steinwolle, aber die bringt nichts für die raumakustik. mit diesen schaumstoffplatten haste n viel besseren sound und es kann kein hall entstehen. Das haste bei steinwolle schon, weil die wände ja gerade bleiben. Naja wenn du steinwolle nimmst wären denk ich 14-16 cm angebracht. Dazu dann noch gibskarton drauf und ordentlich verspachteln. Darauf kannste dann ja immernoch dünne noppenplatten setzen.
    bd
     
  3. Waltraut

    Waltraut Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.11.07   #3
    Dein zweiter Vorschlag hört sich schonmal ganz gut an. Reicht es, wenn wir di Wand zu den Nachbarn dämmen, oder müssen alle Wände gedämmt werden? mit wie viel kosen muss man bei 10qm rechnen?

    Grüße

    Waltraut
     
  4. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 28.11.07   #4
    Ich denke ihr werdet auch ein starkes Problem mit Körperschall über die Wände haben. Wenn direkt über eurem Proberaum ne Wohnung ist, die das stört hilft meiner Meinung nur ein kompletter Raum im Raum, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen.
    Wir hatten, als wir unser Home Recording Studio eingerichtet haben das selbe Problem. Daher haben wir uns dann auch für das volle Programm entschieden, alles andere wäre nicht zufriedenstellend gewesen, und nur Geld zu Fenster hinauswerfen. Sie ist ca. 3*4m Innenmaße. Es gehen bei der Methode allerdings 30 bis 35 cm an jeder Seite verloren. Ist ein Gestell aus Aluprofilen gefüllt mit Steinwolle, außen und innen doppelt beplankt mit Rigips und OSB Platte.
    Kosten für so eine Kabine mit allem drum und dran 1500 - 2000€. Und mindestens eine volle Woche Bauzeit, eher 2. An ausreichende Lüftung denken.
    Das ist das einzig Sinnvolle (meiner Meinung nach) ansonsten aushandeln von festen Zeiten, in denen es nicht stört. Sonst ist dieser extremen Lage "Wohnzimmer über Proberaum" wohl nicht beizukommen

    MfG Badga
     
  5. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 29.11.07   #5
    Ich habe mal eine frage zu dem thema: Wir könnten für umsonst (!!!!) einen proberaum in einem keller unter einer arzt-praxis bekommen. Dabei gibt aber ein Problem. Wir können dann nur einmal in der woche (ruhe tag) und am WE spielen. Könnte man den Raum nicht so dämmen, dass man im darüberliegenen geschoss (die Praxis ist im EG) ncihts, bzw. sehr wenig hört??? wie ist ein durchaus gutes ergebnis, mir wenig geld zu machen??? ich hab schon von diesen Steinwolle sachen gehört, aber auch von teppichen, die man einfach an den wänden in nem abstand ruterhängt. Was davon ist sinnvoller, wenn es nur darum geht, den raum abzudemen??
     
  6. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 29.11.07   #6
    lies dir do ma die antworten da drüber durch das problem is doch im grunde fast das gleiche ^^
     
  7. kontabeatz

    kontabeatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    136
    Ort:
    hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #7
    peace leute,
    @ waltraut
    wahrscheinlich nicht. der schall kommt dann durch die wände nach draussen und geht dann von da in die fenster. dann hört man in der wohnung über euch immer noch genug. ich würde da auf jeden fall alle wände dämmen. die preise für steinwolle kenn ich jetzt nich so genau aber soviel wird die wahrscheinlich nich kosten. rigipsplatten sind auch nich das megateure. da gibts auch platten die gegen feuchtigkeit schützen und welche die da nich tun. die erstgenannten sind natürlich teurer (ma im baumarkt umhören). und für schaumstoffabsorbationsplatten hab ich den link schon oben gepostet. da stehen alle preise.
     
  8. kontabeatz

    kontabeatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    25.09.08
    Beiträge:
    136
    Ort:
    hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #8
    @waltraud
    wäre schon nett wenn du ma wiedre was sagst. aber auch ihr anderen könnt ruig ma was schreiben
     
  9. Waltraut

    Waltraut Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 14.12.07   #9
    Hallo zurück :)

    wir haben hier im Internet diese interessante Seite gefunden, die den Ausbau eines Proberaumes beschreibt: http://www.2sound.de/artikel-ausbau-studio-proberaum.html (sehr gut beschrieben).

    Nach diesem Schema hatten wir vor unseren Kellerraum zu dämmen. Wie dämmt man jedoch effektiv den Boden? Unser Raum ist nicht hoch genug, um die Raum-In-Raum-Konstruktion auf Reifen o.ä. zu stellen. Außerdem sind 2000€ für uns ziemlich happig...

    Hoffe auf viele Antworten ;) Gruß
     
  10. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 18.12.07   #10
    Unser Raum steht auf Elastomer, das extra für diesen Rinsatz bei Schallschutzkabinen entwickelt wurde. Dadurch gehen nur etwa 3-4cm Höhe verloren, aber ist schweinisch teuer. Für unsere 3m*4m kabine über 700€.
    Ein anderer Ansatz wäre noch Motorradreifen, die sind etwas dünner, sollte auch funktionieren.
    Das wären meine Tips

    MfG Badga
     
Die Seite wird geladen...

mapping