Spade Gitarren gut oder fürn A****???????

von 4LYN_CB, 29.01.06.

  1. 4LYN_CB

    4LYN_CB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.06
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.01.06   #1
    MOIN MOIN,

    will mit E-Gitarre anfangen, weiß aber noch nicht welche Gitarre ich mir zulegen sollte!
    Auf www.musik-service.de bin ich auf die Spade E-Gitarren aufmerksam geworden, da sie einen guten Preis haben. Aber taugen die wirklich was?? Hat irgendjemand Erfahrung mit einer Spade Gitarre?....schon mal DANKE im Vorraus!!!
     
  2. Camellion

    Camellion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.01.06   #2
    Noch nie gehört, soll das die Marke sein? Also ich kann Ibanez (zb GRG170, GRG270) nur empfehlen!
     
  3. 4LYN_CB

    4LYN_CB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.06
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 30.01.06   #3
    Die gibt es auf www.musik-service.de!!!!!!!!!!!!!!!
     
  4. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 30.01.06   #4
    Ja! Ich hab die Ibanez GRG 270 B und kann sie dir auch nur empfehlen!! Gute
    Einstiegs-Gitarre und die Verarbeitung, die Bespielbarkeit und der Sound sind in meinen Augen
    sehr gut! :great:
    Mit solchen Gitarren verliert man nicht so schnell die Lust am Gitarre spielen!
     
  5. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Ich würde aber trotdem gern mal wissen wie die so klingen. Ich mein; wer weiss vielleicht sind das ja, wie Musik-Service schreibt, super Gitarren für den Preis, weil sie eben auf Marketing usw verzichten. Mal schaun ob man die irgendwo anspielen kann...
     
  6. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 30.01.06   #6
    Mich würde auch interessieren, wie die Gitarren so sind...Bespielbarkeit, Sound, etc.
     
  7. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 31.01.06   #7
    Hi, also ich bring mal Licht ins Dunkel....

    Zitat Martin Hofmann:
    Spade ist unsere Hausmarke für Gitarren. Die Gitarren werden in China Produziert. Alle Gitarren haben massive Holz-Bodies (Esche oder Mahaghoni)und sind vielen Kopien amerikanischer Originale ähnlich, also eigentlich bisher nix neues! Dennoch ist die Qualität bemerkenswert, die Saiten gefallen mir persönlich nicht, die Pickups könnten besser sein, sind aber innerhalb der Preisklasse jeweils völlig OK. Besonders gut ist die Lackierung, die ich schon oft schlechter gesehen habe!
    Bewußt verzichtet haben wir auf die billigst machbaren Gitarren, die waren mir einfach zu schlecht. Unter dem Markennamen Spade sollen ausschließlich vernünftige Instrumente zu hervorragenden Preisen angeboten werden - kein Schrott!
    /Zitat

    Ich sehe das zimlich ähnlich wie Martin. Ich habe eine Les Paul Kopie gespielt und war angesichts des Preises durchaus positiv überrascht. Die Verarbeitung lässt spieltechnisch alles zu (selbst sweeping hat auf anhieb geklappt ....Juhuuuuuuu :). Keine scharfen Grate an den Bünden, keine Lacknasen, keine sonstigen Mätzchen die man aus dem Preissegment durchaus öfter mal erlebt. Trocken gespielt kam die Paula voll, und mit gutem Schwingungsverhalten daher. Die Pickups finde ich persönlich nicht die allerbesten, ich bin aber auch DiMarziofetischist :D. Für Anfänger oder als Zweitgitarre kann ich Spadeklampfen guten Gewissens empfehlen.

    bei weiteren Fragen.....fragen :great:

    So long


    Daniel
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.02.06   #8

    Ihr werdet doch bezahlt dass ihr das sagt hahah:p

    aber mal im ernst...
    so wie der music shop münchen, amptown berlin usw. ihre justin gitarren haben
    der musik produktiv collins und thomann harley benton

    jeder anbieter schaut drauf, dass das preis leistungsverhältnis stimmt
    wenn die gitarren die eierlegende wollmilchsau wären würde keiner mehr fender, ibanez, gibson usw. kaufen
    aber man kann im regelfall qualität für sein geld erwarten.

    um uns nix vorzumachen: das ist massenware und wo gehobelt wird fallen späne
    wo viel gehobelt wird fallen nunmal viel späne.
    soll heissen
    es lohnt sich auf jeden fall das instrument vorher anzutesten da die wahrscheinlichkeit
    eins mit macken oder mängeln zu erhalten potentiell höher ist als bei anderen herstellern.
    das wird von hersteller und (denke ich) händler in kauf genommen, und alle läden die ich kenne sind auch beim umtausch von mängelexemplaren sehr kulant.

    mich würds im übrigen nicht wundern wenn die spade, collins, career, bentons und justins dieser welt alle aus dem selben werk aus der selben fräse kommen:great:
     
  9. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.02.06   #9
    das ist genau der Punkt!

    die billigsten Fender/Squier-Gitarren aus China sind jedenfalls imho schlechter und teurer, was einfach daran liegt, dass mehr Leute daran verdienen, als wenn man selbst im chinesischen Werk einkauft. die Schwierigkeit besteht dabei darin keinen Schrott geliefert zu bekommen!

    Hierzu kann ich sagen, dass wir alle Spade Gitarren in Deutschland auspacken, begutachten, einstellen und wenn nötig verschrotten - es wird keine Gitarre an einen Kunden verschickt, wenn sie nicht einwandfrei in Ordnung ist! Deswegen haben wir auch bewußt auf die billigstmöglichen Modelle verzichtet - diese hätten dann wohl ca. € 70.- gekostet, aber vermutlich hätten wir damit mehr Ärger bekommen als der ganze Kram wert ist und gleich wieder das marken-Image versaut.
    Ausserdem wird es eben keine teuren Endorser, Hochglanzprospekte oder Werbung geben, die nur die Preise hochtreiben! Mein Wort drauf!
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.02.06   #10
    das ehrt euch :great:

    ab ner gewissen größenordnung ist das halt nicht mehr möglich
    aber dann wissen wir user ja auch warum ihr musik-SERVICE heisst
    bislang hab ich zumindest mit euch nur gute erfahrungen gemacht:great:
    mal sehen ob ich sogar in den genuß komme mal ne spade zu testen....
     
  11. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 02.02.06   #11
    Guten Morgen,
    also interessante Sache hier,mit den Spade Gitarren.
    wenn ich nicht total pleite wäre dieses Jahr, würde ich mir eine bestellen.
    Ich starte glaub mal ne Spendenaktion : Neue Gitarre für Jürnümün :D:D

    Sieht interessant aus und wenn das wirklich so ist wie hier geschrieben wird, ist es mal einen versuch Wert.
    Ich fänd vorher allerdings ein paar richtige Fotos ganz hübsch.
     
  12. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 03.02.06   #12
    Fotos sind drin http://www.musik-service.de/default.aspx?key=srr&SearchString=spade einfach auf den produktseiten die Bilder anklicken und die Klampfen im Großformat betrachten. :great:


    so long

    Daniel
     
  13. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 04.02.06   #13

    Naja ich meinte aber eher richtige Fotos , wie die Gitarre denn aussieht wenn man sie wirklich direkt vor sich hätte :D
    Produktfotos sehen immer so steril aus :rolleyes:
     
  14. Dragonlord

    Dragonlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 09.02.06   #14
    Hi,

    also ich hab heute ne Spade FS-112 bekommen, und ich bin sehr positiv überrascht.
    An der Verarbeitung und der bespielbarkeit gibts nichts zu meckern.
    Die Pickups sind hald nicht die besten, aber dadurch das die Gitarre ansonsten einwandfrei verarbeitet wurde, ist sie es definitiv wert andere Pickups rein zu machen.
    Ich wollt eigentlich nur ne billige zweit Gitarre, und diese eignet sich hervoragend, nicht nur für anfänger :great:
    Und es muss ja nicht immer ein bekannter Name aufm Headstock stehen.....

    viele Grüße
     
  15. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 15.02.06   #15
    Hat jemand schon vll. die GItarre bestellt oder angetestet ?
    Ich suche nähmlich etwas brauchbares und billiges mit großem Elektronikfach für Pickup Experimente und Gitarrenschaltungen. Sound der Pickups ist mir somit ziemlich scheißegal. Wird eh alles modifiziert...................
    Hauptsache sie lässt sich gut bespielen und das Holz ist brauchbar
     
  16. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 14.06.06   #16
    hallo auch!
    ich hab noch ein paar fragen zu den spade gitarren.

    hat zwischenzeitlich schon wer hier erfahrungen mit der les paul copy gemacht?

    weiß jemand (musik-service? ;)) ob in näherer zukunft noch andere farben kommen werden? (brown sunburst z.b.)

    ist geplant - ähnlich der johnson professional serie - auch etwas höherwertigeres, so im preisrahmen um die 250€ anzubieten?

    bin kurz vor der kaufentscheidung für eine günstige les paul (zweitgitarre), und vielleicht lohnt sich ja noch das eine oder andere monat zu warten... ;)
    irgendiwe ists mir lieber bei ms zu bestellen - ja klingt schleimig aber ich hab nur gute erfahrungen bis jetzt gemacht - und deswegen lässt mich die spade nicht ganz los. obwohl ich schon fast bei einer johnson professional um 250€, allerding bei einem mir unbekannten händler bin.

    danke u. lg :)
     
  17. notenhobler

    notenhobler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.14
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.06   #17
    Gestern ist das Teil bei mir angekommen,


    etwas schlecht gepolstert im Karton (leichtfertig), da habe ich erstmal die Luft angehalten.
    aber dann...

    ich finde das Teil okay. Sieht super aus, ist wirklich sauber verarbeitet. Schalter etwas wackelig, Saitenlage ist okay, bundrein. Ein befreundeter guter, jahrelanger Gitarrist der in der oberen Liga spielt fand sie brauchbar für das Geld. Nicht sonderlich gut, nicht schlecht, ne Gitarre halt.
    Aber für für mich genau richtig. Nach dem ich sie schon einige Stunden bearbeitet habe (grins)macht Spaß damit zu klampfen (und das ist die Hauptsache). Die Saitenlage lässt sich ja noch verbessern......
    Ich kann das Teil guten gewissens empfehlen.:great:

    Grüße
    Notenhobler
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.06.06   #18
    Gute Gitarre mit "naja-Tonabnehmern" :D

    Mich hat Spade schon längst überzeugt, habe mir auch eine FS-112 geholt und ich finde sie toll! :) Wunderbare Verarbeitung! Ebenso wie bei der 12-Saitigen von meiner Schwester.
    Naja - die Tonabnehmer werde ich evtl. mal irgendwann austauschen. :rolleyes:

    Das einzige, was Spade jetzt noch braucht, ist eine größere Auswahl :)
     
  19. Timerider

    Timerider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    28.10.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #19
    Da ich auch mit dem Gedanken spiele, mir als Anfänger eine Spade-Gitarre zuzulegen, wüsste ich gern, wie es mit den Tremolos aussieht. Ist das auf der FS-112 verstimmungsfrei oder zumindest wenig verstimmend?:confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping