Speaker in Ohrhöhe klingt schlimm

von RalleO, 30.06.05.

  1. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 30.06.05   #1
    Hi, ich habe einen Line 6 Flextone III XL-Combo und einen Engl Savage mit einer angeschlossenen Marshall 1960AV (4x12")-Box in Gebrauch und bei *beiden* ist es so, dass, wenn ich die Teile so hoch aufstelle, dass die Speaker direkt ins Ohr abstrahlen, der Sound wirklich scheußlich ist: kratzig, pappig, billig, extrem treble-lastig. Gehe ich ein Stück zur Seite, ist alles ok. Ist das normal? Das Problem dabei ist, dass bei Auftritten die Speaker ja mit Mikro direkt davor abgenommen werden, also dieser grausame Sound ja auch in die PA geht. Das Mikro wird ja nicht einen Meter neben oder über der Box aufgestellt ... Außerdem weiß ich nicht, in welcher Position man seinen Sound am besten einstellt: so wie es klingt, wenn der Speaker in Ohrhöhe ist, oder so, wie es klingt, wenn man eher daneben steht. Wie macht ihr das?
     
  2. Gazdor

    Gazdor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.06.05   #2
    Das gleiche Problem habe ich bei Gigs teilweise auch... ich habe es es jetzt dadurch gelöst, dass ich meinen Sound so eingestellt habe, dass er, wenn ich direkt vor der Box stehe, so klingt, wie ich ihn haben will! Dadurch klingt er natürlich seitlich gehört garnicht danach, aber wenn er abgenommen wird trifft es das halt...
    gibt es denn auch andere Möglichkeiten und Lösungsansätze?
     
  3. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 30.06.05   #3
    Wie wär's denn mit Direktabnahme aus dem Line Out? Der Flextone müsste doch eine vernünftige Speakersimulation für diese Zwecke eingebaut haben, und beim Engl könnte man das mit einer Red Box oder dem GI-100 machen. Im professionellen Studio ist Abnahme per Mikro wohl immer noch die erste Wahl, aber auf der Bühne, wo man nicht ewig Zeit hat, verschiedene Mikropositionen auszuprobieren, miteinander zu vergleichen und gegebenenfalls sogar zu kombinieren, ist Direktabnahme meiner Meinung nach inzwischen eine ernsthafte Alternative. Der nicht zu unterschätzende Vorteil ist, dass man damit schon zu Hause bzw. im Proberaum genau festlegen kann, welcher Sound letztlich beim Mischpult landet. Ich persönlich mache das live schon seit einiger Zeit und bin mit dem, was aus der PA herauskommt sehr zufrieden.

    Gruß

    Jan
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 30.06.05   #4
    Es soll sogenannte Beam Blocker geben, die diese hohen Frequenzen besser streuen, so dass man überall einen besseren Sound hat.
    evtl hilf auch ein neuer Speaker aber das müsste man vorher testen.

    mfg :)
     
  5. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 30.06.05   #5
    weisst du wo man den her kriegt? vll. auch einen Link mit guter Beschreibung?
     
  6. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 30.06.05   #6
    Dieser Effekt ist bei Gitarrenamps völlig normal. Daher ist ein Fullstack auch nicht so empfehlenswert, weil dann immer eine Box in Kopfhöhe steht. Beim Halfstack hat man das Problem nicht, weil die Box tiefer steht und man so immer den Winkel nach oben hat. Bei der Mikroabnahme dürfte das mit einem normalen Mikro (SM57 oÄ) kein Problem sein, da das Mikro auch eine eigene Klangcharakteristik hat. Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme mit zu kratzigen oder zu höhenlastigen Sound, wie man ihn kennt wenn man direkt den Speaker in Ohrhöhe hat. Eher im Gegenteil: So gut klang noch keine Boxensim die mir bis jetzt untergekommen ist. Wenns mit der Mikrofonierung bei dir bis jetzt nicht so gut geklappt hat, versuch mal das Mikro relativ nah an den Bezugsstoff ungefähr in die Mitte zwischen dem Mittelpunkt und dem Rand eines Lautsprechers (ich hoffe das war so verständlich ;) )
     
  7. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 30.06.05   #7
    Musste mal gucken. Meine Mesa nehme ich immer so weit außen an den oberen Lautsprechern ab wies geht. Da ist der Sound total Sauber (immer egal welche Einstellung - meiner Meinung nach das genialste an der Box).
     
  8. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.07.05   #8
    @RalleO

    da bist du nicht alleine! mein amp klingt in ohrenhöhe auch total kratzig.

    das mit der mikroabnahme lässt sich aber verbessern indem du das mikro relativ weit setlich am speaker aufstellst. da ist der sound, wie schon gesagt, mittiger und sauberer.

    viel glück ;)

    mfg Lukas
     
  9. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 21.07.05   #9
    Sry, hatte ganz vergessen den Link zu den Beamblockern zu posten
    Ich weiß nicht obs die hier auch gibt, aber evtl kann man die ja auch selbst bauen :)

    cu :)
     
  10. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.07.05   #10
    und wo is jetzt der link?
     
  11. whatever...

    whatever... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.07.05   #11
    also das mit dem kratzigem sound hatte ich auch bei meinem fender twin der auf ohrenhöhe stand(cd schrank :D ) wenn er unten stand,sound super,oben schrecklich, bei microabnahme hab ich dann das mic immer so weit wie es ging außen am speaker platziert ... half soweit
     
  12. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 22.07.05   #12
    also ich stelle den sound so ein, dass er ca 3-4 m von der box entfernt gut klingt. dabei ist zu beachten dass es auch in dieser entfernung noch verschiedene "abstrahlungsbereiche" gibt. also mal bisl den kopf bewegen um die "höhen-lage" zu finden, dort wo die höhen und hohen mitten am aggressivsten sind. klingt der amp dort dann gut ist er imho am besten für probe und live auftritte ohne gitarren abnahme eingestellt.

    nimmt man den amp ab hört man am besten dort, wo nachher auch die mikros stehn. habe auch zeitlang mal sound so eingestellt dass er direkt vor der box gut war, und auch nicht gemerkt wie schlecht er dann von weiter weg und somit für den rest des raumes klang...
     
Die Seite wird geladen...

mapping