Speakon - Signal "richtig" angelegt?

Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.10.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Hi,

Klingt ein bisschen blöde - isses vielleicht auch:

wie kann ich mit einfachen Mitteln testen, ob ich die LS nicht "verpolt" habe?

Ist der mittlere "Pin" im Speakon-Stecker/Speakon-Buchse bei allen
Endstufen-Ausgängen bzw. LS-Boxen-Eingängen immer auf "+" belegt ?

Danke für Eure Hilfe

Greetz

Sticks
 
Eigenschaft
 
M
magicgynnii
R.I.P.
Ex-Moderator
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
12.08.03
Beiträge
445
Kekse
123
Yepp.

ansonsten kann bei einer Verpolung nichts kaputt gehen - da die Lautsprecher aber "gegenpolig" arbeiten und damit auch "gegeneinander arbeiten" wirst Du, wenn eine Seite falsch gepolt ist, einen deutlichen Bassabfall feststellen, da sich eine Verpolung da am meisten bemerkbar macht.

Übrigens: wenn beide Lautsprecher gleich gepolt sind, (auch wenn sie nicht der "Norm" entsprechen") ist alles in Ordnung....

Gruß Günter
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.10.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Danke, Günter, für Deine schnelle Antwort.

Nach Deinen Erläuterungen erkläre ich mir den Bassabfall dadurch, daß die Membran "gezogen" und nicht "geschoben" wird. Stimmt das?

Wenn dem so ist, kannst Du kurz erläutern, weshalb es nicht darauf ankommt ob normentsprechend(?) gepolt wurde oder nicht.

Greetz

Sticks
 
M
Marius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.09
Registriert
04.09.03
Beiträge
232
Kekse
21
Ort
Stockach
Hi Sticks,

Ob die Membran "geschoben oder gezogen" wird ist egal bzw passiert immer. denn bei einem lautsprecher wird ein ton dadurch erzeugt, dass die membran (beim konuslautsprecher) durch Induktion zurück und vor befördert wird. die schnelligkeit dieser bewegungen kommt auf die frequenz an. Denn schall sind ja auch Luftbewegungen und die können nur erzeugt werden wenn etwas vor und zurück geht, d.h. schwingt.

Bei einer falschen polung, d.h. plus bei einem lautsprecher an den anderen anschluss als beim anderen lautsprecher, treten Interferrenzen auf. Das funktioniert so: während die eine membran vorschwingt und einen wellenberg erzeugt schwingt die andere Membran zurück und erzeugt ein tal. Dieser berg und das tal fallen nun zusammen und löschsen sich zu null aus. in wirklichkeit wird die luft zusammengeschoben und auseinandergezogen statt wellen.

du kannst die polung eines lautsprechers auch einfach testen indem du eine 1,5 volt batterie nimmst und ihren pluspol beidesmal an den selben eingang der jeweiligen box hhängst, und den minuspol an den anderen. wenn die boxen gleich gepolt sind geht bei jedem lautsprecher die membran des Basslautsprechers in die gleiche richtung.
 
M
magicgynnii
R.I.P.
Ex-Moderator
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
12.08.03
Beiträge
445
Kekse
123
Hi,

schöne Erklärung von Marius, ich schiebe noch mal eine (geklaute ;-)) nach:

Phasenauslöschung
zwei identische Signale löschen sich gegenseitig aus, sobald sie um 180 Grad verschoben sind.

Phasenkorrektheit
Bei Stereophonen Signalen ist die korrekte Phasenlage der beiden Signalanteile von großer Bedeutung. Den Effekt, der bei nicht korrekter Phasenlage entsteht nimmt man am stärksten wahr, wenn man das eigentliche Stereo-Signal monophon abhört. Dabei entstehen sogenannte Kammfilter-Effekte , die sogar Signalanteile komplett ausblenden können.

Gruß Günter
 
R
RalfS77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.18
Registriert
24.08.03
Beiträge
126
Kekse
0
Ort
Paderborn / NRW
Ich glaube ihr habt seine Frage missverstanden. Er wollte wissen, warum es klanglich "keinen Unterschied" macht, wenn beide Lautsprecher richtig oder beide Lautsprecher falsch gepolt sind (also trotzdem jeweils beide Lautsprecher gleich gepolt).

mfG
Ralf
 
M
Marius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.09
Registriert
04.09.03
Beiträge
232
Kekse
21
Ort
Stockach
Hallo,

ich dachte eigentlich dass man das aus meinem und Günters Kommentar ersehen könnte.
Ob nun beide Lautsprecher bei einem bestimmten signal rein oder rausgehen ist eigentlich völlig wurst. Nur sollten alle Lautsprecher gleich gepolt sein.
Marius
 
R
RalfS77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.18
Registriert
24.08.03
Beiträge
126
Kekse
0
Ort
Paderborn / NRW
:rolleyes: Hups, irgendwie hatte ich den Anfang deines Beitrags wohl zu schnell überflogen. Da steht das ja erklärt -> Augenpaul :rolleyes: .
 
M
Marius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.09
Registriert
04.09.03
Beiträge
232
Kekse
21
Ort
Stockach
kein Problem :D
 
8ight
8ight
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
RalfS77 schrieb:
:rolleyes: Hups, irgendwie hatte ich den Anfang deines Beitrags wohl zu schnell überflogen. Da steht das ja erklärt -> Augenpaul :rolleyes: .

Pass auf, dass Paul sich da nicht irgendwie beleidigt vorkommt!!! ;) ;)
 
M
magicgynnii
R.I.P.
Ex-Moderator
Zuletzt hier
30.10.03
Registriert
12.08.03
Beiträge
445
Kekse
123
Hi,

und ich dachte, das "anpaulen" sei mit dem alten Forum "beerdigt" worden ;-)

Gruß Günter
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.10.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
@ Marius

Danke für Deine Erläuterung und den Praxis-Tip. Genau darum ging's mir.

In einem Buch für PA- und Homerecording-Einsteiger habe ich exakt nach dieser Problemlösung gesucht und feststellen müssen, daß dort gelegentlich Antworten auf Fragen gegeben werden, die keiner stellt.

@ alle
Umso schöner, daß dieses Forum auch dem nichtprofessionellen Ratsuchenden weiterhilft. An Euch allen meinen herzlichen Dank!

Greetz

Sticks
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben