spider II halfstack auch leise gut?

von blueblues, 22.06.04.

  1. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 22.06.04   #1
    ich wollte mal wissen, ob der spider II als half auch in wohnzimmerlautstärke gut klingt.

    im allgemeinen ist es doch so, daß ein half bei geringer lautstärke nicht gerade gut klingt. wie ist das mit den digitalen, besonder mit dem o.g.?
     
  2. Salomon

    Salomon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    7.02.14
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #2
    Hi,

    jo der hört sich leise immernoch klasse an.
     
  3. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 22.06.04   #3
    Wenn du leise spielen willst, warum dann ein Halfstack?
     
  4. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.06.04   #4
    eigentlich ist es doch so, dass nur vollröhrenverstärker leise nicht richtig gut klingen. auf solidstate oder digiamps kann man das doch nicht übertragen oder?
     
  5. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 22.06.04   #5
    ganz genau die gleiche Frage hab ich mir eben auch gestellt.
    Na ja vielleicht brauchtes ja auch für band oda sowas...
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 22.06.04   #6
    DAS hab ich mir auch schon überlegt.

    ...oder er hat einen kleinen Penis, sodass er eine "Verlängerung" braucht *g*...
     
  7. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 22.06.04   #7
    DAS wollen wir mal nicht hoffen für ihn :)

    du hörst opeth? :) nice nice nice *gg*

    back to topic: an deiner stelle würde ich mir net das halfstack holen wenn du eh nur auf zimmerlautstärke en bissi zu hause jammen willst
     
  8. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 22.06.04   #8
    hol dir doch das 2x75 Watt combo ...
     
  9. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 22.06.04   #9
    müßt ich in diesem fall nicht ein fullstack immer am anschlag fahren? :twisted:

    ich habe vor mir das ding zu kaufen. um mir den aber so früh wie möglich leisten zu können, wollte ich dann meinen mg15 verkaufen. das würde dann bedeuten, daß ich mir das half zum üben ins wohnzimmer stellen muß. bisher haben meine nachbarn mir beim üben nicht zuhören müssen, wenn sie nicht wollten. eigentlich wollte ich, daß das auch so bleibt. wenn der spider II bei wohnzimmerlautstärke jedoch nicht auch gut klingt, würde ich mich zu hause klanglich ja verschlechtern. :rolleyes:

    ihr könnt mich korrigieren, wenn ich da einen denkfehler drin hab. ich bin für jeden tip dankbar. :)
     
  10. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 23.06.04   #10
    Hallo,

    wenn Line 6 versucht hat, die Ampmodelle in der Reaktion so naturgetreu wie möglich ihren Vorbildern gleichzustellen, kommt leise genau wie bei den Originalen nur heisse Luft raus. Ein Digitalamp mit mehr als 40 Watt ist kein würdiger Übungsamp fürs Zimmer. Hatte selber das (Spitzenmodell) Vetta. Der klingt nur gut, wenn man aufreißt. Die Teile sind clean nur im Bandkontext zu genießen.

    Gruß, JO
     
  11. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.04   #11
    was istn halfstack?
     
  12. xPhilx

    xPhilx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    216
    Ort:
    715..
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #12
    eine kombination aus einem Topteil und einer Box, eigentlich das "Gegenteil" von einem Combo
     
  13. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.04   #13
    und was ist der unterschied zu nem rag/ stack?
     
  14. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 23.06.04   #14
    Stack heißt, dass dein Verstärker (Topteil) auf einer (Halfstack) oder zwei (Fullstack) Boxen steht.
    Bei einem Rack ist der Vertärker kein Topteil sondern auf 19"Geräten zusammengeschustert (also Preamp, Poweramp und evtl. FX).
    Ob man ein Rack auf einer Box au als Stack bezeichnen könnte iss jetzt die Frage :)
     
  15. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.06.04   #15
    du meinst also, ich soll noch etwas länger sparen und dafür mein mg15 behalten?
     
  16. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 23.06.04   #16
    Ich kann nur sagen, dass ich Joas Antwort für schwachsinnig halte. Die gemodelten Verstärker wurden weit aufgerissen gemodelt. Daher hat man beim Modelling-amp den Vorteil dass man auch leise diesen Klang haben kann.
    Was den unterschiedlichen Klang bei unterschiedlichen Lautstärken betrifft, sollte man sich mal mit der Fletcher Munson Kurve beschäftigen. Selbst der exakt gleiche Klang wirde je nach Lautstärke als unterschiedlich empfunden. Daher sollte man seine Patches auch in der Lautstärke erstellen, in der man sie verwenden möchte.

    Gruß
    Christian
     
  17. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 23.06.04   #17
    Ich kann nur sagen, dass ich Joas Antwort für schwachsinnig halte. :p

    Danke für die Blumen. Aber irgendwie hast Du Dich noch nicht richtig mit den Teilen beschäftigt. Der Dynamikunterschied ist gewaltig in leiserer Gangart, da kannst Du Deine Haarnadelkurve vergessen. Die Megadistorionmodelle sind auf unterem Level noch passabel, aber hier klingts auch nicht mehr nach Gitarre. Klassische nachgemodelte Cleansounds eines Digitalverstärkers kannst Du im Vergleich gegen Röhre in die Tonne treten. Es müssen wer weiß wie viele Effekte aktiviert werden, um den Ton zurecht zu biegen.
    Naja, was red ich. Selber testen hat noch jedem geholfen.

    JO
     
  18. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 24.06.04   #18
    Danke für die Blumen.
    Gerne ;)

    Ok, das war vielleicht etwas hart formuliert. Ich habe nur selbst einen VettaII (Aber irgendwie hast Du Dich noch nicht richtig mit den Teilen beschäftigt.)und muss diese Dinger ja ein bisschen verteidigen. :cool:


    Letzendlich ist alles Geschmackssache. Ich sehe es jedenfalls als Vorteil der Digitalverstärker, dass mein Vetta (Ausnahme???) auch leise sehr gut klingt. Natürlich muss es schon hörbare Zimmerlautstärke sein, da konventionelle Gitarrenspeaker verwendet wurden. Der Vetta ist ein komplexes Gerät mit dem man sich ein bisschen beschäftigen muss, bis man den Klang seinen Bedürfnissen anpassen kann.
    Amen
     
  19. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 24.06.04   #19
    @perestrojka:

    ist dein vettaII ein combo oder ein half? mir geht es bei dem spider II um das half. ein half ist ja bekanntlich bei gleicher wattleistung noch druckvoller. druck ist immer gut. :D
    nur eben nicht in meinem wohnzimmer. :(
     
  20. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 24.06.04   #20
    @blueblues
    Ich habe den Vetta Combo. Bei dieser Diskussion muss man, wie gesagt berücksichtigen, dass Gitarrenspeaker eine gewisse Leistung brauchen um zu "klingen", diese ist bei einem Stack nätürlich entsprechend größer als bei einer Combo.
    Aber ich denke, dass du auch so mit dem Sound zufrieden sein wirst.
    Alternativ bietet sich noch an, die (sehr guten, mit Speakersim) Headphone-outs an eine Stereoanlage anzuschliessen, da diese keine Grundlautstärke braucht, Quasi als Pod für Arme :cool:

    Gruß
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

mapping