squier cyclone oder squier std. strat umrüsten

von joza, 08.04.04.

  1. joza

    joza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.04   #1
    So, mein erster Beitrag:

    Ich spiele seit einem knappen Jahr E-Gitarre und kannte mich damals noch nicht so richtig aus und hab mir ein Harley Benton Einsteiger Set mit ner Strat gekauft. Anfangs fand ich sie gar nicht so schlecht und die Bespielbarkeit ist wirklich (auch nachwievor) gut. Aber den Sound finde ich gar nicht mehr so gut. Wahrscheinlich fiel mir das am Anfang nicht auf, weil mein Gehör noch nicht trainiert war. Sie knarzt und krächtst. Und darum spiele ich mit dem Gedanken mir eine neue Gitarre zuzulegen. Mein Geldbeutel ist aber als Schüler nicht sonderlich groß (max. 300 - 350 €). Ich hab mich ein wenig informiert und mir folgendes ausgedacht:

    1. Idee:
    Eine Squier Cyclone für ca. 190 € bei der ich den eingebauten Humbucker gegen einen 4-adrigen splittbaren Seymour Duncan Humbucker austauschen würde. Und eventuell die Mechaniken. Hier käme ich insgesamt auf ca. 300 €.
    Wenn ich dann nach einiger Zeit wieder Geld hätte und mit dem Hals Pickup nicht ganz zufrieden wäre, würde ich diesen gegen einen besseren SingleCoil oder einen weiteren splittbaren Humbucker im SingleCoil Format einbauen.

    oder

    2. Idee:
    Eine Squier Strat aus der Standard Serie für ca. 200 - 250 €. Hier würde ich in der Bridge Position ein splittbaren S.D. Humbucker im SingleCoil Format einbauen und käme insgesamt auf ca. 300 - 350 €.
    Auch bei der Strat würde ich nach einiger zeit, wenn ich wieder ein paar Kröten zur Verfügung hätte und mir die eingebauten Single Coils vorne und in der mitte nicht ganz zusagen würden, bessere einbauen.

    Was haltet ihr von meinen Hiergespinsten?

    Habe mir auch schon die Squier Jagmaster angesehen und fand sie auch nicht schlecht. Allerdings wurde mir von dieser Gitarre abgeraten.

    Die Fender Strat Made in Mexico soll in der günstigen Standard Ausführung (400 €) auch nicht so toll sein. Erst die aus den besseren Serien sollen passabel sein. Die sind mir allerdings zu teuer (über 500 €).

    Ach ja, ich spiele hauptsächlich Grunge und (Punk) Rock aber auch cleane Sachen. Hier sind ein paar Beispiele: Nirvana, Offspring, Foo Fighters, White Stripes ...

    (Heavy) Metal ist nicht mein Ding und brauche deshalb auch keine solche Klampfe. Vom Design her finde ich Fender am schönsten. Mit anderen Sachen kann ich mich irgendwie nicht so anfreunden.
     
  2. joza

    joza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #2
    Nochmal alles kürzer (unten). Vielleicht schreibt dann mal jemand eine Antwort.

    spiele seit einem knappen Jahr E-Gitarre; hab ein Harley Benton Einsteiger Set mit ner Strat. Anfangs gar nicht so schlecht aber der Sound gefällt mir nicht mehr so gut. Sie knarzt und krächtst. Und darum spiele ich mit dem Gedanken mir eine neue Gitarre zuzulegen. Mein Geldbeutel ist aber als Schüler nicht sonderlich groß (max. 300 - 350 €).

    1. Idee:
    Eine Squier Cyclone für ca. 190 € > den eingebauten Humbucker gegen einen 4-adrigen splittbaren Seymour Duncan Humbucker wechseln. Und eventuell die Mechaniken. Hier käme ich insgesamt auf ca. 300 €.

    oder

    2. Idee:
    Eine Squier Strat aus der Standard Serie für ca. 200 - 250 €. in der Bridge Position ein splittbaren S.D. Humbucker im SingleCoil Format einbauen und käme insgesamt auf ca. 300 - 350 €.

    Was haltet ihr von meinen Hiergespinsten?

    Habe mir auch schon die Squier Jagmaster angesehen, von der wurde abgeraten.

    Die Fender Strat Made in Mexico soll in der günstigen Standard Ausführung (400 €) auch nicht so toll sein. Erst die aus den besseren Serien sollen passabel sein. Die sind mir allerdings zu teuer (über 500 €).

    Ach ja, ich spiele hauptsächlich Grunge und (Punk) Rock aber auch cleane Sachen. Hier sind ein paar Beispiele: Nirvana, Offspring, Foo Fighters, White Stripes ...

    (Heavy) Metal ist nicht mein Ding und brauche deshalb auch keine solche Klampfe.
     
  3. digital-ash

    digital-ash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.04.04   #3
    Ich denke wenn du (Punk) Rock und solche sachen spielst solltest du vielleicht eher die cyclone nehmen, da sie einen humbucker hat und der einfach mehr dampf macht als die single-coils eines strats! außerdem kommst du damit insgesamt billiger weg!
     
  4. Lord

    Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #4
    Alos warum dir vojn ner Jagmaster abgeraten wurde weiß ich nicht ?! Wirklich (für Squier) eine sehr ordentliche Gitarre. Die kostet nicht umsonst 100 euro mehr als die Standard Strats und so. Ich hatte schon ein paar von denen in der Hand und die waren alle ordentlich verarbeitet und der Sound macht auch genügend Dampf.
    Und auch, wenn deine Ideen nicht schlecht sind würde ICH trotzdem ne Fender Mexico nehmen, wenn auch eine der billigeren. Besser als die Squiers sind die nämlich, und da kann auch ein Pickup wechsel nicht über die Schwächen der Squier hinwegtäuschen. Also lieber ne Fender Mex, und wenn du wieder geld hast die dann upgraden, da hast du denke ich mehr von!
     
  5. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 11.04.04   #5
    Jo also kann mich meinem Vorgänger insofern anschließen, dass es bei Squier wirklich gamnz gute Dinger gibt, die aber nach einem Pickupwechsel um einige Male besser klingen ( :p @ Lord).

    Hab selber nen Lil'59er in meiner Tele drin und muss sagen, die is Stimmstabil 1a bespielbar, was auch wohl an den guten Einstellungen meines Gitarrenhändlers liegt und sehr gut verarbeitet.
    Also ich kann mich über meine nicht beschweren. Bis auf die Pickups, die irgendwie hohl und nasal klangen.
    Dass es keine Fender Customshop ist, ist mir trotzdem klar. :)

    Bei den Mexikos solls ja wirklich diverse Qualitätsstreuungen geben. Man soll allerdings viele des selben Typs durchspielen hab ich mir sagen lassen, weil du da wirklich auf Nummer sicher gehen kannst.
     
  6. joza

    joza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.04   #6
    Danke für die Antworten! I hoffe es kommen noch Weitere.
     
  7. joza

    joza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.04   #7
    hab noch eine kleine Frage:

    Wenn ich die Möglichkeit hätte eine Fender Jagstang für ca 250 € zu erwerben und dann andere Pickups einbauen würde, wäre ich dann von der Qualität her besser dran als mit einer Standard Squier und anderen PU's?
     
  8. KoRnflake

    KoRnflake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.08
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.04.04   #8
    tu dir einen grossen gefallen und kauf KEINE jagstang! da musste du nicht nur die pickups austauschen sondern musst das tremolo feststellen lassen weil es total schrott ist und die wackelige brücke sollte auch ausgetauscht werden am besten durch ne tune o matic. alles in allem, lohnt nicht!
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.04.04   #9
    Wenn du ohnehin nicht sooo viel ausgeben willst und ein Auge auf Squier geworfen hast...solltest du mal eBay beobachten. Gebrauchte modifizierte Fender/Squier gibts da oft günstig. Besonders die sehr guten alten Squier- Reihen wie die Protone gibts auch immer mal wieder.

    neulich ne Protone mit einem Seymour Duncan Hotrails am Steg und zwei alten fender Japan SCs Mitte und Hals.

    Für 200 Euro...

    Falsch machen kannste da nicht viel. Die Chance, dass die schlechter klingen als ne neue Squier, ist minimal. :-)
     
  10. joza

    joza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #10
    Noch 2 Fragen:

    1.
    Weiß jemand ob die eingebauten Humbucker in der Squier Cyclone bzw. Jagmaster ein 4-adriges Anschlusskabel besitzen. Wahrscheinlich nicht (in der Preisklasse), oder? Ich würde nämlich (wie schon oben erwähnt) den humbucker splitten wollen.

    2.
    Welcher Qualitätsunterschied besteht zwischen der Squier Cyclone und der Squier Jagmaster, wegen des Preisunterschieds von gut 100€?
     
  11. joza

    joza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.04   #11
    wäre wirklich dankbar, wenn jemand auf meine zwei letzn fragen antworten könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping