Squier Tele - Wo wird gespart?

von Merowinger110, 15.02.08.

  1. Merowinger110

    Merowinger110 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 15.02.08   #1
    Hallo!

    Habe die Idee mit der Les Paul verworfen und möchte in diesem Jahr eine Telecaster kaufen. Mehr als 500 Euro will ich auf keinen Fall ausgeben, bei Thomann gibt es eine hübsche Telecaster für 475 €, ein guter Preis, wie ich meine. Jetzt aber habe ich noch Squier Teles für 158 € gesehen! :eek: Ich meine, das gibts doch nicht. Wo wird denn da gespart? Irgendwo muss der Preisunterschied doch herkommen. Äußerlich sehe ich kaum Unterschiede. Hat jemand eine Squier Tele? Ist das eine vernünftige Gitarre?

    Hier zum Anschauen:
    Die teure Telecaster
    Die billige Telecaster
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 15.02.08   #2
    Unterschiede (Bauart):

    Lite Ash (die teure):
    - Eschekorpus, wohl auch länger gelagert, "Lite Ash" = leichte Esche, dürfte also rückenschonender sein.
    - Echte Seymour Duncen Tonabnehmer (also obere Klasse)
    - 22 Bünde (OK - kein Preismerkmal, mag ich trotzdem lieber als 21)
    - Dürfte in Mexiko gebaut sein

    Squier:
    - Erlekorpus, wohl eher verwendet, weil die halt da war und wohl auch aus mehr Teilen als der Eschekorpus der Lite Ash
    - 21 Bünde
    - Billigtonabnehmer
    - Dürfte in China gebaut sein.


    Durch das bessere Holz und die besseren Tonabnehmer gehe ich mal davon aus, dass die Lite Ash besser klingt. Man sieht auch die wunderschöne Holzmaserung und evtl. ist sie auch leichter. Die Verarbeitung dürfte ebenfalls besser sein.

    Noch was? :) (EDIT: WOAH - eine Harley Benton Tele für 99€ - wo haben die denn nochmal gespart? https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbt16be_egitarre.htm ;) Billigere Materialien und billigere Arbeitskräfte ergeben billigere Produkte.
    Ah - und noch eine Steigerung: die sieht auch nicht groß anders aus:
    http://cgi.ebay.de/ALBA-E-GITARRE-M...oryZ2384QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    Optik blendet leider zu oft ("Sieht so aus, muss also so sein") Qualitativ leider jedoch kann man sagen - je teurer, desto besser, wobei das nicht zwingend ist (Qualitätsschwankungen, und je nach Firma und deren Politik) - auch ist bessere Qualität manchmal Einbildung.)
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.02.08   #3
    Den Unterschied kann man sogar sehen!

    Wo gespart wird? An Allem!
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.02.08   #4
    Genau das wollte ich eben auch sagen :)

    Am meisten spart man an der Hardware/Elektronik und den in Asien niedrigeren Herstellungs-/Logistikkosten.
     
  5. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 15.02.08   #5
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 15.02.08   #6
    Zudem ist die Lite Ash nicht aus Mexiko sondern Korea. Asien heißt nicht gleich schlecht.
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.02.08   #7
    In der Preisklasse gibt's keine vernünftige Gitarre !
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 15.02.08   #8
    OK - Fender ist nicht mein Gebiet, aus Unwissenheit habe ich auch nicht "ist so", sondern "dürfte sein" geschrieben :o

    Die Squier ist für den Preis sicher nicht schlecht, aber die Lite Ash für ihren auch nicht, mehr bietet sie ziemlich sicher.
     
  9. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 15.02.08   #9
    War ja auch nicht bös gemeint, ich wollt nur klugscheissen :D

    Ich denk mir, die Affinity ist sicher nicht schlecht um mal'n Gefühl für Tele bzw. die Gitarre zu bekommen und den ungefähren Klang aber auf Dauer...mh, weiß nicht. Oder man holt sich eben gleich ne bessere, wenn man wirklich ne Tele will/braucht.
     
  10. Merowinger110

    Merowinger110 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 15.02.08   #10
    Danke für die vielen Infos, vor allem die Reviews waren sehr hilfreich! :great:

    Werde mich wohl für teure entscheiden. Konnte auch lange mit der Tele nix anfangen (mein Vater spielt u.a. eine Strat, ich eine Epiphone Dot) aber der Klang (Springsteen, Keith Richards) hat mich überzeugt. Leider muss ich noch bis Weihnachten warten, jetzt steht erstmal ein Fernseher und dann ein Verstärker an. :D
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 15.02.08   #11
    Ich habe Squier Affinity Tele, Squier Standard und Lite Ash gespielt. Ne Zeitlang hatte ich sogar ne Squier Standard.

    Wie schon gesagt wurde - die Lite Ash ist halt in fast allem höherwertiger. Pickups, Holz, Mechaniken etc. Das merkt man sowohl am Klang als auch am Spielgefühl. Ich würde meinen, die Lite Ash ist ne richtig feine Gitarre - zumal für das Geld. Da gibt's wirklich nix zu meckern.

    Zu den Squiers: Von der ganz billigen Affinity würde ich - sofern es das Budget irgendwie erlaubt - abraten. Wenn Squier, dann die nächsthöhere Serie, die Squier Standard.

    Ich weiß, dass manche Leute hier von der Affinity schwärmen. Mich haben die 3 Exemplare, die ich angetestet habe, nicht so wirklich überzeugt. Die klangen sehr aggressiv am Steg, eher muffig am Hals und machten auch in puncto Mechaniken und Saitenreiter keinen so hochwertigen Eindruck.

    Deutlich besser fand ich da für knapp 100 Euro mehr die Standard Serie. Besser klingende Pickups, brauchbare (und akzeptabel stimmstabile) Mechaniken, dazu insgesamt gute Verarbeitung. Ich habe mich im Laden durch 5 oder 6 Exemplare duchgespielt. Da gab es klangliche Unterschiede, allerdings waren die für meinen Geschmack alle "im Rahmen". Bespielbarkeit, Abrichtung der Bünde etc. war sehr gut. Ein weiteres Plus der Standard-Serie ist die Saitenführung durch den Korpus - das hat die Affinity nicht. Eigentlich gehört das aber zu ner Tele dazu.
    Streitpunkt an der Standard-Serie ist sicher das nicht ganz "standesgemäße" Palisander-Griffbrett. Ich fand es soundmäßig in Ordnung (gut bespielbar war es sowieso). ABer Puristen wollen natürlich den reinen Maple-Neck.
     
  12. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 19.02.08   #12
    Wenn's ne ganz billige Tele sein muss, und es nicht stört, dass die Korpusform nicht ganz dem Original enstpricht, kann ich euch die Peavey Generation nas Herz legen - die ist bei gleicher Preisklasse um Welten besser als die Squier Affinity, sogar die Tonabnehmer sind ganz brauchbar.
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 19.02.08   #13
    Hatte die billige Squier (sh. obiger link z. Review), habe ne MIM Fender, und ne Diego.....

    Die Squier aff. ist schlicht und ergreifend die billigste Tele, von Fender, die nach ner Tele aussieht und brauchbar ist.
    Hauptaugenmerk: DER PREIS (kostete neu 139€)
    Für das Geld OK

    ...und nun die, mögen manche sagen die Gitarre iss scheisse :D

    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/255675-kurzbericht-bakers-tele-kopie-esche-natur.html
    ...mehr als OK fürs Geld.

    Mich ärgerts nich....., nur manchmal manche Kommentare :cool:

    Ich hab genug sauteure Gitarren, ständigen Zugriff auf fast alles...
    Miesmachen sollen andere.......... (denke die Herren sind einschlägig bekannt, ohne jetzt Bezug auf diesen thraed nehmen zu wollen)

    Mittlerweile gibts aber auch richtig gute Squiers, das haben halt manche noch nicht mitbekommen oder wollens nicht wahrnehmen :)
    https://www.musiker-board.de/vb/rev...aster-deluxe-series-pearl-metallic-white.html

    Hol dir die Bakers und spar Kohle......

    Falls du ne richtig gute Tele willst, gib ruhig mehr aus und hol dir einer Fender ausm custom shop. Ab 2500€ gehts langsam los.< :great:

    Ich würd aber schon eher in Richtung (muss ja nich custom shop sein ;) gehobener tendieren, sparen lohnt also.

    falph = first & last post here
     
  14. Ibanez-God

    Ibanez-God Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kiel-Rock-City, der Stadt am Meer :-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 19.02.08   #14
    So eine Engstirnigkeit und Ahnungslosikeit hab ich selten erlebt, bitter und das in dem Alter, ohne Worte!
     
  15. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 29.02.08   #15
    Nun muss ich mich auch mal einmischen!

    Ich war grad heute im Gitarrenladen, da ich mir eine (günstige, bis max. 500€) Telecaster zulegen möchte. Ich habe ein paar Teles angespielt, unter anderem die Squier Affinity Telecaster, eine Korea Fender Telecaster, die Squier Standard... und... am meisten überzeugt war ich von der Affinity Telecaster (die günstigste).
    Das Exemplar, welches ich in der Hand hatte war einfach traumhaft, klang nicht schlechter als die Korea Tele (es gab schon Unterschiede im klang, aber klanglich wars auf gleichem Niveau), war PERFEKT (!!!) verarbeitet (keine scharfen kanten, nicht richtig eingeschlagene Bünde, schiefe Bohrungen etc.), was man von der Korea Tele nicht so 100% behaupten konnte (sie war zwar nicht schlecht verarbeitet, aber nicht so gut wie die Squier Affinity).
    Ne USA Tele ist klanglich natürlich noch ne ganze Ecke besser als die Affinity, aber den extremen Aufpreis finde ich einfach nicht gerechtfertigt.
    Ich kann natürlich nicht von der einen Telecaster auf alle aus der Affinity-Serie schließen, aber die, die ich in der Hand hatte, hat mich 110% überzeugt, und ich weiß was ich mir gleich am Montag kaufen werde! ;)

    Also wenn du mich fragst, lohnt es sich nicht die teurere zu kaufen. Entscheiden musst du.
     
  16. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 01.03.08   #16
    Spiele selber die Squier Standard Black Mirror

    Bespielbarkeit super, super Verarbeitung, Preis / Leistung :great:

    ein feiner Esche Body ist Fehlanzeige

    Pickups können natürlich nicht ganz mit Fender Standard (Korea? Mexiko?) mithalten. Aber trotzdem Welten zwischen anderen Gitarren im gleichen Preissegment (und nur so kannst Du wirklich vergleichen).

    Von ner Affinity würde ich Dir abraten - drei Tage gebe ich Dir - und Du suchst nach alternativen Pickups (was dann schliesslich die Gesamtkosten in die Höhe treibt).

    Ach ja, wenn Du Wert auf einen Ahorn (Maple) Hals legst, das gibt es bei Squier (Standard Modell) unter knapp 300 Euronen.

    Die Fender Tele USA gehen bei 650 Euronen Strassenpreis los (Highway one). Da kannst Du dir die billig Hölzer aus Korea/Mexico sparen und Dich direkt entweder für eine Squier oder eben eine Highway 1 (oder noch besser) entscheiden. :)

    Grüezi wohl

    Now playing: Epiphone Firebird Studio VS
     
  17. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 01.03.08   #17
    Ich hab mir die Frage mit dem Preisunterschied auch schon verschiedentlich gestellt, wird ja auch im Board immer mal wieder diskutiert. Mal abgesehen von der Hardware wie oben besprochen, kommt glaube ich noch ein weiterer Faktor dazu, und der ist "unsichtbar". Naemlich das Stichwort Endkontrolle. Es ist theoretisch denkbar dass die Squier mit denselben Hölzern und denselben PU gebaut wird wie die "echte" Fender und trotzdem billiger ist. Denn : Wenn ein Hersteller es sich leistet die Gitarren am Ende mal auf Funktion und Klang zu prüfen, dann heisst das zum Einen dass das jemand machen muss (Zeit/ Manpower) und zum anderen dass jede 12. Gitarre rausfliegt. Beides kostet Geld , und das bezahlst Du. Wenn man sich die Kontrolle nach der Lackierung, nach dem Setzen der Bünde etc spart, hat der Ausschuss eben freie Bahn bis in Deine Hände - wenn Du es nicht im Laden merkst. Ich weiss nicht genau wer wieviel Kontrolle macht, aber bei ner Gitarre fuer 158 Euro würd ich mal davon ausgehen dass am Ende ders Fliessbandes alles was kommt verschifft wird. Das heisst aber im Umkehrschluss auch (was auch verschiedentlich schon im Forum gesagt wurde) dass man u.U. auch mit ner preosgünstigen Gitarre mal was überdurchschnittliches (fuer den Preis ) abgreifen kann, naemlich dann, wenn zufällig mal alles gepasst hat. Die billigen PUs und das etwas minderwertigere Holz bleiben allerdings.

    Disclaimer: Wie immer, ich mag falsch liegen, ist nur meine Ansicht etc etc.
     
  18. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 01.03.08   #18
    - Erst herstellen -
    - dann kontrollieren -
    - dann jede 12. Gitarre -
    - UPS -
    - die ist aber Sch.... geworden -
    - lass sie uns die Hölzer und Hardware tauschen -
    - neuer Lack drauf (damit man das billigere Holz nicht sieht) -
    - ab nach Indonesien ("Made in Indonesien" -> das darf man nicht einfach so drauf schreiben)
    - neue Seriennummer und Labeldruck (ist ja jetzt eine Squier) drauf - :rolleyes:

    Also, meine Squier Black Mirror Std wurde in Indonesien gebaut,
    hat Alnico Magnets im PU (allerdings Wicklungs-Qualität nicht bekannt - aber Sound wie bereits gesagt i.O.) :great:
    Agathis Korpus (muss billig sein, da kein Transparant Lack). :confused:

    Nun noch zu guter Letzt:
    Ich behaupte mal, dass etwa gleich viele Sqiuers (in vielen Sonderausführungen) wie Fender verkauft werden (hier berufe ich mich auf deinen Disclaimer), schon deswegen geht deine Rechnung nicht auf - also nix mit Squier kaufen und USA Fender besitzen :(
     
  19. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 01.03.08   #19
    Da hast du wohl recht. Ich habe gestern auch ein paar Affinity Strats gespielt und an denen konnte man z. T. sehr deutlich sehen, dass diese Kontrolle irgendwie fehlt. Das heißt aber nicht, dass alle Gitarren aus diesem Haus schrott sind, man muss die Qualitätskontrolle halt nur selbst vollziehen und sich sein gutes Gitarrenexemplar aussuchen (evtl. übernimmt das auch der Händler), was für einen Anfänger problematisch sein kann.
    Deswegen würde ich auch keinem raten sich eine Affinity Tele ausm Netz zu bestellen.

    Bei den Gitarren, die ich gestern in der Hand hatte (Affinity Tele,Squier Standard Tele,Korea Lite Ash Tele) hat die Affinity Tele definitiv am besten abgeschnitten, bzw. war der Aufpreis zu der Lite Ash nicht gerechtfertigt, da in Verarbeitung, Soundquali und Feeling kein Unterschied war (die Affinity war sogar noch ein Bisschen besser verarbeitet).
    Das einzige, was bei der Lite Ash "besser" war, war eine wirklich geile Maserung des Halses (aber leider hört man die Maseung nicht).
     
  20. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 01.03.08   #20
    Affinity ist halt schon so eine Sache.

    Die werden in Ebay in Massen gehandelt.

    Was von der Standard nicht gesagt werden kann.

    Diese Statistik kannst du (@ Vincent-Vega) für dich selber werten.

    Trotzdem (meine Meinung - dein Disclaimer) - Affinity's werden verkauft, weil sich die Leute eine Standard anschaffen !!! :)
    da gibt es echt Unterschiede (deutlich höherer Fun Faktor). :D

    Grüezi wohl
     
Die Seite wird geladen...

mapping