Ständer für EWI

von windplayer, 07.02.16.

  1. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 07.02.16   #1
    Kennt jemand von euch zufällig den SaxRax-EWI-Ständer, z. B. bei Thomann? https://www.thomann.de/de/saxrax_akai_ewi_wind_synth_stand.htm
    Ich fänd so etwas schon praktisch, aber preiswert ist er mit seinen ca. 70 Euro ja nicht gerade.
    Wie handlich/praktisch/stabil ist das Teil? Lässt sich das EWI schnell hineinstellen und wieder herausnehmen?
     
  2. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.212
    Erstellt: 07.02.16   #2
    Vom Optischen (in der Thomann-Anzeigendarstellung) her macht das ja erst mal keinen schlechten Eindruck. Beim EWI-USB könnte aber die untere Abstützung in Konflikt mit dem (nach vorne bzw. dann unten herausgeführten) USB-Kabel geraten und sich dieses darin verheddern, wenn man sich das Teil wieder schnell krallen will. Beim Midi-Kabel des 4000s wird dieses Problem kleiner sein, weil es an anderer Stelle des EWI-Korpus angesetzt ist. Um das ordentlich zu bewerten, bräuchte man aber ein detailreicheres Bild von diesem Bereich.

    Tschüssi,
    Petra
     
  3. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 08.02.16   #3
    Ich habe eben auf der Seite von SaxRax selbst gesehen, dass das Teil leider nicht in Frage kommt: http://saxrax.com/epages/950005635.sf/en_GB/?ObjectPath=/Shops/950005635/Categories/"Wind Synths"
    Die Rückseite des Teils muss plan am Ständer anliegen. Da habe ich aber leider meine Wireless-Boxen dran befestigt.
    Bei Ebay bin ich noch auf ein System gestoßen, bei dem das EWI über zwei Halterungen horizontal zum Boden liegt:
    http://www.ebay.de/itm/supporto-sta...200417?hash=item3abce49621:g:4mkAAOSwpDdU7QuD
    Es scheint ein italienischer Händler zu sein; allerdings finde ich die Lösung nicht so optimal, da man dann sein EWI im Prinzip auch in sein Gig-Bag reinlegen könnte.
    Früher gab es anscheinend mal dieses System, das an die Kombination zwischen Saxophon- und Schirmständer erinnert:
    http://www.bhphotovideo.com/c/product/833975-REG/Akai_EWI_STAND_EWI_Stand_Stand.html

    In dem Zusammenhang bin ich beim Suchbegriff "EWI Ständer" auf eine ähnliche Do-it-yourself-Lösung von Ingo gestoßen, hier im Forum:
    https://www.musiker-board.de/threads/do-it-yourself-ewi-ständer.508457/

    Ich denke, das probiere ich mal aus. Statt einer Suppenkelle könnte eventuell auch ein Abtropfsieb für Nudeln aus Metall gut funktionieren...

    Ich könnte mir vorstellen, dass das System mit einem Alt-/Tenorsaxophon-Ständer am besten funktioniert, z. B.: http://produkte.k-m.de/de/product?info=185&xd3084=ec76d55674398cb8822ffb320bc4f87d

    Mal sehen, ob ich bei Ebay einen gebrauchten Ständer auftreiben kann...
     
  4. dynasample

    dynasample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.12
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    739
    Erstellt: 08.02.16   #4
    Mittlerweile benutze ich eine deutluch einfachere Konstruktion:
    [​IMG]

    Aber am schönsten finde ich diese Version:
    [​IMG]

    LG, Ingo
     
  5. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 08.02.16   #5
    Zur zweiten Variante fehlt mir nur das Saxophon! ;-)

    Ich finde die Idee mit dem Kochlöffel nach wie vor am kultigsten! :-)
     
  6. dynasample

    dynasample Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.12
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    739
    Erstellt: 08.02.16   #6
    Der Flötenständer ist halt die kleinste und billigste Variante.
    (Auf dem Foto ist ein Oboenständer. Der taugt nix wegen konisch anstatt zylindrisch!)

    Kostet zwischen zehn und fünfzehn Euro und passt selbst in die kleinste Transporttasche.
    Stabil ist das allemal.

    Als Varation, wenn ich noch ein Saxophon dabei habe, benutze ich einen Kombi Sax- / Flötenständer.
     
  7. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 11.02.16   #7
    Heute kam der gebrauchte Saxophonständer an; nach eingehender Inspektion habe ich folgende - löffellose - Variante gewählt:
    übersicht.jpg

    Im Prinzip waren dazu nur 3 Arbeitsschritte nötig.
    1. Abisolieren eines Teils der Gummiummantelung der linken Saxophonhalterung.
    2. Verbiegen des unter der Ummantelung liegenden Metallstücks.
    3. Tapeband o. Ä. um das frei liegende Metall.

    detail hebel.jpg


    Der verstellbare Halter wird auf die unterste Stufe gestellt, um das EWI auf Abstand vom Ständer zu halten.
    Trotz der Wireless-Boxen ist das EWI durch den Halter gut fixiert; ohne diesen Kram dürfte das EWI noch besser anliegen.

    So sieht es dann ohne EWI aus:
    gesamt ohne ewi.jpg

    PS: Das Tape könnte sicherlich noch eleganter angebracht werden! :-)
     

    Anhänge:

  8. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.212
    Erstellt: 12.02.16   #8
    Interessanter Ansatz!

    Ich würde das Tape ganz weglassen oder mit Flüssiglatex ummanteln.

    Andererseits würde ich mir wünschen, den Nackenstraps am abgestellten EWI dranlassen zu können. Das ist bei deiner Lösung nicht so gut praktikabel, wenn sich Ständer und Straps eine relativ kleine Öse teilen müssen.

    Tschüssi,
    Petra
     
  9. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 13.02.16   #9
    Mit Nackenstraps zusammen wird es tatsächlich eng in der kleinen Öse. Aber ich behalte meinen Gurt während des Spielens immer an; deswegen ist es für mich kein Problem. Ich bin nach wie vor begeistert von der simplen Lösung. Ob mit/ohne Tape oder Flüssiglatex sind dann individuelle Details, über die jede/r selbst entscheiden muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping