Steinberg UR 22 MkII Tonaussetzer

von napi33, 28.01.17.

  1. napi33

    napi33 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    516
    Erstellt: 28.01.17   #1
    Hallo zusammen,

    Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Steinberg UR22 MKII. Bisher habe es immer vor mich hingeschoben und das ein oder andere probiert, aber so langsam bin ich ratlos.
    Ich nutze ein Notebook mit Windows 10 in Kombi mit dem UR 22 und Pianoteq als VST. Aufgrund der notwendigen, niedrigen Latenz in der Buffer auf 512 eingestellt.
    Da mein Notebook nicht grad sehr leistungsstark ist, vermutete ich hier möglicherweise ein Problem. Vorallem in mit Pianoteq und meinem Digipiano.
    Da das Audiointerface aber die erste Zeit (ca. 2 Monate) ohne Probleme lief, schließe ich das fast aus. Es gab zwar am Anfang auch hier Probleme, aber diese waren auf eine CPU Einstellung in Pianoteq zurückzuführen.

    Deshalb habe ich seit gut 2 Monaten nicht mehr meine Interne Soundkarte vom Notebook benutzt, sondern nur das Audiointerface um bspw. zu testen ob auch auf Youtube diese Aussetzer sind. Es hat sich herausgestellt das diese dort auch auftreten.
    Ich hatte bisher den Treiber deinstalliert und mir den aktuellsten von der Steinberg HP gedownloaded. Hat leider nicht geholfen. Auch den Buffer hab ich kurzzeitig bei Hören von Youtubevideos hochgesetzt, aber dennoch Aussetzer.

    Ich weiß nun nicht mehr was ich noch ausprobieren kann. Ist das Interface defekt oder hat das Notebook ne Macke..... ich weiß es wirklich nicht.

    Mein System:
    Windows 10
    UR 22 MkII nur über USB an Notebook (externe Stromversorgung brachte leider keine Lösung der Probleme)
    Treiberversion: 1.9.8.4
    VST Pianoteq (eigentlich dürfte dies irrelevant sein, es sei denn die Einstellung des Programs greifen auf irgendwelche globalen Audioeinstellugen ein)

    Wenn jemanden eine Idee kommt was man probieren könnte, dann würde ich mich freuen
    Danke im Voraus

    EDIT: Ich habe schon die SUFU genutzt, aber bisher hat kein Lösungsansatz funktioniert


    Grüße Napi33
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    2.187
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 28.01.17   #2
    stell den Buffer mal auf 128 wenns dann immer noch knackt dann ist Dein ist Dein Notebook zu schwach.
     
  3. napi33

    napi33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    516
    Erstellt: 28.01.17   #3
    Ist es nicht so, dass :
    Buffer höher = hohe Latenz
    Buffer niedriger = niedrige Latenz

    Denn dann würde doch 128 das System stärker fordern, als 512 oder sehe ich das falsch?

    Zudem merke ich grad, das ich das Hauptproblem gar nicht genau genug erläutert habe.

    Ich habe wirklich Tonaussetzer für ca. 1-2 Sekunden. Also kein knacken, sondern der Ton verschwindet und kommt dann wieder.
    Dieser Tonausfall ist aber nicht von jetzt auf gleich, sondern als würde man den Ton langsam ausblenden, und dann wieder einblenden.
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.066
    Zustimmungen:
    3.570
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 28.01.17   #4
    Bezüglich der Latenz siehst Du das schon richtig. :) Du kannst den Puffer aber dennoch mal auf das mögliche Maximum einstellen, also bspw. 2048 Samples.

    Hast Du auch mal einen anderen USB-Port ausprobiert?
    Ist das Audio-Interface jemals fehlerfrei gelaufen?

    In solchen Fällen tippe ich ja immer gerne auf Win10. :D
     
  5. napi33

    napi33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    516
    Erstellt: 28.01.17   #5
    Das habe ich deshalb auch schon versucht gehabt. Wie oben erwähnt jedoch nur beim Surfen und Youtubevideos schauen. Mit dem Digipiano und dem VST bei der hohen Latenz kann man sich nicht antun :D


    Eigentlich ja, aber nie wirklich bewusst. Jetzt wo du das sagst, fällt mir schon auf das ich eine gewisse Vorliebe für einen Port habe. Werde ich mal tauschen und die Tage drauf achten. Probleme hab ich seit einigen Monaten immer, aber ob ich in dieser Zeit immer im gleichen Port war ist eine gute Frage.


    Also zu Beginn lief es nicht fehlerfrei und ich hatte aussetzer mit Pianoteq. Dieser Fehler war aber systematischer Natur und trat nur bei hoher Polyphonie auf. Daraus folgerte ich eine CPU Überlastung und merkte das Pianoteq eine Einstellung hatte die zu früh die Tonausgabe stoppte (so stark war die CPU Überlastung nämlich nicht.
    Danach lief das Interface längere Zeit fehlerfrei. Zumindest trat in der Zeit kein Tonaussetzer auf, welcher mir aufgefallen ist.
    Außerdem lief es von Beginn an beim musikhören über Youtube fehlerfrei. Das tut es aktuell, wie oben erwähnt, auch nicht mehr.


    Dürfte "eigentlich" nicht daran liegen. Normalerweise hätte ich zuerst auf das gute Windows getippt :D, aber Win10 hat bisher nur positives gebracht. Ich glaub das möchte es mir nicht antun. Falls du aber eine genauere Fehlerquelle bei Win10 kennt bin ich offen für alles :)
     
  6. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    2.187
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    1.786
    Erstellt: 28.01.17   #6
    ja das ist so, das sollst Du machen um festzustellen wie Leistunsschwach Dein Laptop ist!
    aber sonst anderen USB Port oder Treiber neu intallieren
    So wie Signalschwarz tippe ich auch auf Win 10
    und lade Dir mal den aktuellen Treiber bei Steinberg runter incl. des neuesten firmware updates!!
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.066
    Zustimmungen:
    3.570
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 28.01.17   #7
    Dazu muss der TE wissen, dass sich hier gerade die beiden letzten XP-Jünger und Fortschrittsverweigerer der deutschen Recording-Szene versammeln. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.516
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 28.01.17   #8
    Einspruch euer Ehren :hail: :rofl:
    Ich gehöre auch noch dazu. Auf meinem kleinen Netbook betreibe ich heute noch XP.
    Nur auf meinem Recording-PC betreibe ich Windows 7. Aber auch hier habe ich mich sehr sehr schwer getan auf Win7 zu wechseln und habe dies erst vor gut einem Jahr gemacht und das auch mit einer riesen Skepsis.
    Als ich dann aber nach ein paar Monaten gesehen hatte, das wirklich alles gut und stabil läuft, bin ich dabei geblieben.
    Win8 habe ich immer verweigert und auch nie bei mir installiert da es mich eher an ein "Kirmes-BS"
    erinnert hat. Arbeiten, war für mich damit kaum möglich.
    Win10 käme für mich auch nicht in Frage.

    @napi33
    Du hast erwähnt, das zu Anfang ausser den Aussetzern mit Pianoteq alles fehlerfrei lief.
    Hattest zu zu dieser Zeit auch schon Win10 installiert ?.
    Worauf ich jetzt spontan auch drauf tippe, ist dieser ganze Updatekram, der jede Stunde installiert wird. Aus der Erfahrung bei vielen Freunden und Bekannten habe ich gesehen, das nicht jedes Windows-Update von Vorteil ist.

    Um das Interface als Fehlerquelle wirklich auszuschließen, würde ich es mal an einem anderen PC,
    bei Freunden oder Bekannten mal testen. Soweit die damit einverstanden sind.
    Läuft es dort nämlich fehlerfrei, kann es nur am BS liegen.
     
  9. napi33

    napi33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    516
    Erstellt: 28.01.17   #9
    Ich bin halt etwas Windows Vista geschädigt :igitt:
    Da war Windows 7 und dann Windows 10 ein Segen.
    Windows XP war aber schon ganz gut, aber mit dem Alter häuften sich die Probleme (aktuelle Software etc.). Sofern die benötigte Software stabil läuft spricht nichts dagegen auf XP zu setzen :great:

    Ja, Windows 10 hatte ich dort auch schon installiert

    Treiber hatte ich schon neu gemacht, wobei ich mal schaun werde ob es mittlerweile ein aktuellleren gibt. Aber die Firmware ist eine gute Überlegung, denn um die hab ich mir bisher keine Gedanken gemacht.

    Stimmt, das kenne ich auch. Nur waren solche Fehler bisher (bei z.B Windows XP,Vista oder 7) stärker ausgeprägt, wie bswp. einem kompletten Audioausfall. Ich werde erstmal alle anderen Vorschläge testen, vorallem das mal an einem anderen Rechner anzuschließen.
    Wenn es an den Updates liegt, dann könnte das für mich eine lange Suche nach Lösungen werden.


    Grüße Napi33
     
  10. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 28.01.17   #10
    Oh man. Nach Merkel und Obama ist Win10 wahrscheinlich auch noch für die nächste Sonnenfinsternis verantwortlich :ugly:
    Hätte es an´nem update gelegen, hätte die Neuinstallation des aktuellen Treibers höchstwahrscheinlich gelangt. Außerdem würde man wohl öfter von solchen Problemen hören. Ist das UR22 USB-powered oder hat das´n Netzteil? Ich würde´s auch mal an´nem anderen Rechner testen und mal den Support anschreiben, am besten gleich mit deiner Systemkonfig.
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.066
    Zustimmungen:
    3.570
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 28.01.17   #11
    Dazu hat sich der TE bereits geäußert. Aber das hast Du wahrscheinlich über die Empörung, dass man Win10 als Fehlerquelle in Betracht zieht, überlesen. Heißt dein Vater zufällig Bill? :D ;)
     
  12. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 28.01.17   #12
    Ich bin gorni empört. Und leider leider erwartet mich auch keine 12stellige Erbschaft :(
    In Betracht ziehen sollte man schon alles, ich halte es nur bei´nem aktuellen Gerät für nicht sehr wahrscheinlich. Zumal Steinberg eigentlich recht zuverlässig und schnell ist, was Treiberupdates und sowas angeht. Die Stromversorgung hab ich tatsächlich überlesen. Auf die hätte ich zuerst mal getippt.
     
  13. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.516
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 28.01.17   #13
    Das solltest du auf jeden Fall mal tun und dann auch mal für ne halbe Stunde auf Herz und Nieren prüfen. Wäre auf jeden Fall wichtig, einen Fehler seitens der Hardware schon mal auszuschließen.
    Ansonsten suchst du dich im BS dumm und dämlich und der "Defekt steht neben dir auf dem Schreibtisch".

    Ich vermute wirklich, das es damit zusammenhängt.
    Zumal ich ähnliches auch bei vielen anderen mitbekommen habe. Windows frisch installiert, alles lief
    und nach unzähligen Updates lief nach einigen Wochen gar nix mehr vernünftig.
    Dann haben wir Windows wieder neu installiert und alles lief wieder super. Diese Updates habe ich dann ausgeschaltet. Ergebnis : Alles läuft bei denjenigen immer noch wie am ersten Tag.
    Also liegt für mich die Vermutung nahe, das es damit zusammenhängt.

    Die Suche danach wird sich in der Tat als schwierig erweisen.
    Andernfalls du kannst dich daran erinnern, wann genau dieses Problem auftrat.
    Dann könntest du unter "Systemsteuerung" > "Programme und Einstellungen" den Eintrag
    "Installierte Updates anzeigen" ab dem Zeitpunkt alle danach installierten Updates wieder deinstallieren.

    upload_2017-1-28_14-27-51.png

    Ob dies jetzt deeen Erfolg bringt, kann ich auch nicht wirklich sagen.
    Was noch wichtiger ist, ist die Frage, ob das ohne Folgeprobleme funktioniert. Ich weiß nämlich nicht, ob diese Updates die Eigenschaft haben, nur neue Dateien zu installieren oder bestehende zu aktualisieren. Ist nämlich letzteres der Fall, könnte es sein, das du wichtige Windowskomponenten damit auch deinstallierst.

    Aus diesem Grund, rate ich jedem...Mach von deinem frisch installiertem BS inkl. aller Programme
    eine Sicherung. Am besten mit "Acronis True Image".
    Acronis ist eine Software, mit der du eine sogenannte "Rettungs CD" erstellen kannst, die Bootfähig ist. Damit kannst du vom kompletten BS eine Sicherungsdatei erstellen, die das gesamte BS inkl.
    aller Programme beinhaltet.
    Hast du nämlich mal Trouble mit dem Windows, legst du einfach die Acronis CD ein startest den PC damit, wählst das Backup an und Acronis spielt alles in ca. 10min wieder so zurück wie du es am ersten Tag installiert hast. Es gibt nichts besseres. Ich arbeite schon jahrelang mit Acronis und habe
    bei allen Freunden und Bekannten damit die Sicherung gemacht.
    Eine Neuinstallation oder eine unendliche Fehlersuche, ist damit Geschichte.
     
  14. napi33

    napi33 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    516
    Erstellt: 28.01.17   #14
    Nein, leider nicht. Anfangs dachte ich auch, dass es kein dauerhafter Fehler ist, da es relativ selten Auftrat. Mittlerweile ist es deutlich öfter (ca. alle 5 min).
    Zudem wird wohl wahrlich schwierig werden, bei der Anzahl an Updates, das richtige zu finden.

    Ein Backup habe ich gemacht. Nur würde dies schön problemlos funktionieren, wenn ich diese Notebook nur für das VST und Recording nutzen würde, was ich nicht tue. In den letzten Monaten hat sich einiges an Kram angesammelt, von dem ich mir teilweise nicht bewusst bin das ich ihn noch brauche.
    Ich werde mal an den nächsten Tagen nach und nach einzelne Fehlerquellen ausschließen (Hardware etc....) und wenn das nicht hilft, dann mache ich von meinem jetzigen Stand ein Backup und lad das "alte", frische Windows 10 Backup rauf.

    Die Erfahrung zeigte mir auch meist, dass wenn es am BS liegt, eine Suche intern zwar möglich ist, aber unglaublich viel Zeit frisst. Wenn es soweit kommt werde ich deinen Backup Tipp in die Tat umsetzen.

    Danke erstmal an dieser Stelle für eure Hilfe. Jetzt habe ich erstmal einiges Auszuprobieren.

    Grüße Napi33
     
  15. bruno05

    bruno05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.16
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.18   #15
    Hallo Napi,

    woran lag es Schluss endlich denn, da ich ein ähnliches Problem mit dem Interface habe.

    Viele grüße
    Bruno
     
  16. Schollenfilet

    Schollenfilet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    214
    Erstellt: 11.03.18   #16
    Ich hatte ähnliche Probleme (allerdings mit einem UR12) und im Endeffekt war es bei mir das USB Kabel. Die Steinbergs scheinen relativ empfindlich gegenüber minderwertigen Kabeln zu sein. Ich habe dann ein hochwertiges besorgt und nun läuft es.
     
Die Seite wird geladen...

mapping