Steinberg UR12 Aufnahme funktioniert in Programmen aber nicht in Windows

K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo!

Habe mir ein Mikrofon mit XLR-Anschluss und dazu Steinberg UR12 angeschafft.


Die Ausgabe funktioniert systemübergreifend (Windows 10) über das Interface.

Die Aufnahme allerdings nur in Programmen wie FL Studio oder Adobe Premiere, wo ich bei Audiogerät "Yamaha Steinberg USB ASIO" auswählen kann.

Habe den Yamaha Steinberg ASIO natürlich Anfangs installiert, habe auch das Yamaha Steinberg USB Control Panel.
Der Treiber funktioniert also, und das Aufnehmen funktioniert auch, in den Programmen wo ich ihn anwählen kann.

In Windows allerdings kann ich als Eingabegerät nur "Line (2 - Steinberg UR12)" auswählen, kein "Yamaha Steinberg USB ASIO" oder irgendetwas anderes.
Und es kommt eben auch nichts an an Ton, Mikrofontest versagt in Windows, ich habe nur Ton in FL Studio und Premiere.

In Audacity ist es interessanterweiße so wie in Windows, ich kann nur "Line (2 - Steinberg UR12)" auswählen beim Aufnahmegerät nicht aber "Yamaha Steinberg USB ASIO". Und auch hier funktioniert die Aufnahme nicht.

Also die Hardware funktioniert und der Treiber eigentlich auch aber ich kann ihn nur ihn FL Studio und Adobe Premiere anwählen (wahrscheinlich auch in anderen Programmen, die ich nicht habe).

Hat jemand vielleicht Ideen? Das ist mein erstes Audiointerface
 

Anhänge

  • windows.png
    windows.png
    180,9 KB · Aufrufe: 78
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.378
Kekse
22.327
Ideen habe ich ganz viele, die haben aber nichts mit dem "Problem" zu tun.

Die Ursache ist ganz einfach: Windows und alle Non-ProAudio-Anwendungen = nix ASIO-kompatibel. Bei diesen muss die WDM-Komponente des installierten Treibers verwendet werden. Dass da nur der zweite Kanal möglich sein soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.
 
K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
Ideen habe ich ganz viele, die haben aber nichts mit dem "Problem" zu tun.

Die Ursache ist ganz einfach: Windows und alle Non-ProAudio-Anwendungen = nix ASIO-kompatibel. Bei diesen muss die WDM-Komponente des installierten Treibers verwendet werden. Dass da nur der zweite Kanal möglich sein soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Ok und wie schaffe ich es den irgendwie aktivieren/anwählen zu können?

Ich habe nicht angenommen, dass es notwendig ist ein Video von dem Dropdownmenü zu machen, wie ich darauf herum klicke:ROFLMAO:, aber ich habe ehrlich sogar schon überlegt, wegen "kann nicht sein" oder "kann ich mir nicht vorstellen" -Antworten.

Edit: Hier das Video:
 

Anhänge

  • Einstellungen 2022-11-10 01-02-36.mp4
    13,7 MB
Zuletzt bearbeitet:
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.822
Kekse
6.682
Ort
Kiel
Mikrofontest versagt in Windows
weil der für das eingebaute Mikrofon in Laptops gedacht ist.im ersten Foto ist das AI ja auch ausgewählt, Du musst halt nur ein Mikrofon an das Steinberg Input 1 anschliessen, und wenn es ein Kontensator Mikrofon ist, die 48V Phantomspeisung einschalten, und eventuell das direkt monitoring abschalten wenn du mit keiner DAW aufnimmst.
 
N
Nikkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
02.09.07
Beiträge
189
Kekse
2.305
Ort
Nähe Braunschweig
Hast Du Dir wirklich das Softwarepaket für das UR12 heruntergeladen und installiert ?
Ich weiß nicht, ob es sonst noch andere Yamaha USB Treiber gibt oder Du vielleicht das Paket für ein anderes Gerät erwischt hast.
 
K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
weil der für das eingebaute Mikrofon in Laptops gedacht ist.im ersten Foto ist das AI ja auch ausgewählt, Du musst halt nur ein Mikrofon an das Steinberg Input 1 anschliessen, und wenn es ein Kontensator Mikrofon ist, die 48V Phantomspeisung einschalten, und eventuell das direkt monitoring abschalten wenn du mit keiner DAW aufnimmst.

Ok, ja im Eingangspost habe ich ja schon geschrieben, auf dem XLR-Eingang hängt ein Mikrofon (Behringer XM8500), es gibt nur einen XLR-Anschluss auf diesem Interface, das kann man gar nicht falsch anschließen, das ist natürlich Input 1. Phantomspeisung braucht es nicht. Wie gesagt das Mikrofon funktionoiert ja einwandfrei in FL Studio oder Premiere.

Das Direct Monitoring war tatsächlich aktiv, das ist so ein Knopf den man reindrückt und wenn er an ist, ist er quasi ein bisschen weiter drinnen im Gehäuse wie wenn er aus ist, an den muss ich entweder beim aufstellen/handieren dran gekommen sein oder der war schon aktiv.

Danke, jetzt bin ich anscheinend ein Stück weiter, den jetzt kann ich in Windows beim Eingabegrät nicht mehr nur "Line (2 - Steinberg UR12)" sondern auch "Mikrofon (Voice Mod Virtual Audio Device (WDM))" auswählen. Also was Signalschwarz angesprochen hat.

Allerdings leider keine Veränderung, Mikrofon funktioniert nicht in Windows oder Audacity, in Audacity habe ich alle verfügbaren Einstellungen für das Eingabegerät ausprobiert jetzt auch dort eine mehr mit "Mikrofon (Voice Mod Virtual Audio Device (WDM))".

Hast Du Dir wirklich das Softwarepaket für das UR12 heruntergeladen und installiert ?
Ich weiß nicht, ob es sonst noch andere Yamaha USB Treiber gibt oder Du vielleicht das Paket für ein anderes Gerät erwischt hast.


Das hier habe ich installiert: https://o.steinberg.net/de/support/downloads_hardware/yamaha_steinberg_usb_driver.html
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.378
Kekse
22.327
jetzt kann ich in Windows beim Eingabegrät nicht mehr nur "Line (2 - Steinberg UR12)" sondern auch "Mikrofon (Voice Mod Virtual Audio Device (WDM))" auswählen.

Und was hast Du geändert, sodass diese Option jetzt verfügbar ist?

Leider kann ich Dir bezüglich Windows-Audio und Audacity nicht wirklich weiterhelfen, denn ich nutze beides nicht.

Vielleicht bringt die Suchfunktion passende Ergebnisse, wenn Du nach Gerätename und WDM suchen lässt, dabei am besten auch die Texte und nicht nur die Titel einbeziehen.
 
K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
Also geändert wurde nur der Direct Monitoring Knopf der unbeabsichtigt/unwissentlich auf aktiv war, den ich deaktiviert habe, seit dem habe ich die Option.
Ok, ich suche mal weiter.
 
K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
Also falls das Problem mit diesem Gerät wieder bei jemandem auftritt, und er auf diesen thread stößt:

Ich habe nach all meiner Recherche niemaden bzw. keine Information darüber gefunden, dass es beim Steinberg UR12 jemals bei jemandem funktioniert hat, die Aufnahme in Windows systemübergreifend über das Audiointerface laufen zu lassen. Ausschließlich über die ASIO-Treiber funktioniert es und damit nur in Software die diese vernwendet, bzw. verwenden kann.
So wie es eben bei mir auch der Fall ist (gilt nur fur die Eingabe, bei der Ausgabe tritt dieses Problem nicht auf).
Habe auch kurz Rücksprache mit einem anderen Forenmitglied gehalten, der das selbe Problem hat, beim ihm verhält es sich genau wie bei mir.
Leute mit dem Problem habe ich einige gefunden aber nie eine Lösung.
Es ist daher anzunehmen, dass es mit diesem Gerät und den verfügbaren Treibern nicht möglich ist, das Gerät wie gewünscht einzubinden.

Habe daraufhin einfach das Interface gegen ein Makie Onyx Artist getauscht und da hat das auf Anhieb funktioniert.

Kann man somit eingetlich also gelöst abhacken, weil die Ursache gefunden wurde, allerdings keine Lösung ohne Hardwarewechsel.

Danke trotzdem für die Hilfeversuche!
 
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Hey,
bist du zufrieden mit dem Makie Onyx Artist ? Rauscht es sehr ?
Grüße
 
K
Konstantin1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.22
Registriert
10.11.22
Beiträge
6
Kekse
0
Hey,
bist du zufrieden mit dem Makie Onyx Artist ? Rauscht es sehr ?
Grüße

Sehr zufrieden, ich denke es rauscht eher noch etwas weniger als das Steinberg. Die Qualität des DAC kann ich irgendwie nicht bewerten, zuerst ist er mir der Sound etwas schlechter vorgekommen als beim Steinberg, beim testweise wieder Anstecken des Steinbergs konnte ich aber keinen eindeutigen Unterschied festellen. Ist also wahrscheinlich ähnlich gut/schlecht wie beim Steinberg.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben